Cybercrime
Gesellschaft
Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Spezial-Behörde

Gegen eine von der ÖVP vorgeschlagene eigene „Hass im Netz-Staatsanwaltschaft“ spricht sich die Präsidentin der Staatsanwälte-Vereinigung, Cornelia Koller, aus. Statt einer spezialisierten Cybercrime-Behörde nach Vorbild der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) brauche es mehr Ressourcen für bestehende Einrichtungen von Polizei und Justiz, so Koller im „Standard“ (Montag-Ausgabe). Unterstützung erhielt Koller von SPÖ-Justizsprecherin Selma Yildirim.

Gesundheitspolitik

Wiener Ärztekammer bietet Gewaltpräventionsangebote für Ärzt:innen sowie deren Personal an

Anlässlich der aktuellen Debatte über den tragischen Tod einer oberösterreichischen Ärztin nach gegen sie gerichteten Drohungen von Impfgegnern und Corona-Leugnern weist Ärztekammerpräsident Johannes Steinhart darauf hin, dass „wir schon seit etlichen Jahren den Wiener Ärzt:innen sowie den Mitarbeitern in ihren Ordinationen mit verschiedenen Programmen und Angeboten Unterstützung bei der Bewältigung von Konflikten oder Androhung von Gewalt anbieten.“  

Sanya
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Lockdown in „Chinas Hawaii“: Zehntausende gestrandet

Nach dem Ausbruch des Coronavirus auf der Tropeninsel Hainan sind außer für das Urlauberparadies Sanya auch Lockdowns für vier andere Orte verhängt worden. Staatsmedien nannten am Montag die Städte Wanning, Danzhou, Qionghai und Lingshui. Mehr als 10.000 chinesische Touristen stecken in „Chinas Hawaii“ fest, da Flüge, Bahnverbindungen und anderer öffentlicher Verkehr gestoppt wurden.

Krank
Wissenschaft
Coronavirus

Omikron-Infektion allein schützt nur „eng“

Die Omikron-Variante von SARS-CoV-2 (B.1.1.529) ist von den ursprünglichen Erregern von Covid-19 (Wild-Typ/Wuhan) der bisher genetisch am weitesten entfernte Virus-Typ. Jetzt hat ein österreichisches Wissenschafterteam die Immunantwort nach erfolgter Infektion mit den Omikron-Subtypen BA.1 und BA.2 untersucht. Fazit: Eine Ansteckung damit erzeugt nur sehr „engen“ immunologischen Schutz. Die Impfung vorher verhilft zu mehr Kreuzimmunität.

Fleckerlteppich
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Fleckerlteppich: Einsatz von Covid-Positiven in Spitälern und Schulen

Seit dem Ende der Quarantäne ist es auch möglich, dass Mitarbeiter, die symptomlos mit Corona infiziert sind, normal in der Arbeit erscheinen müssen. Ob Corona-Positive in sensiblen Bereichen wie Krankenhäusern oder Kindergärten tatsächlich im Einsatz sind, kommt darauf an, wo man wohnt - denn die Bundesländer handhaben die neuen Möglichkeiten sehr unterschiedlich, ergab ein APA-Rundruf. Was die Schulen betrifft, warten die meisten auf eine Vorgabe des Bildungsministeriums.

Frau Armut
Gesundheitspolitik
Hungerkrise

Weltweit hungern 150 Millionen mehr Frauen als Männer

Eine aktuelle Analyse der Hilfsorganisation CARE mit Daten aus über 100 Ländern zeigt, dass 149,8 Millionen mehr Frauen von der Hungerkrise betroffen sind als Männer. Diese Zahl wird unter anderem durch Auswirkungen des Klimawandels, die Corona-Pandemie und den Krieg in der Ukraine bedingt. Daten belegen, dass die Ernährungssicherheit abnimmt, je stärker die Geschlechterungleichheit wächst, hieß es in einer Aussendung am Montag.

Katze
Wissenschaft
Coronavirus

Forscherin: Sehen bei Tierinfekten nur „Spitze des Eisbergs“

Das Coronavirus stammt nicht nur aus dem Tierreich, es kann Tiere auch wieder infizieren. Forscher:innen der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmed-Uni) und des Complexity Science Hub (CSH) Vienna haben erstmals internationale Daten zusammengetragen, um das epidemiologische Geschehen im Tierreich abzubilden. SARS-CoV-2 könne zu einer Gefahr unbekannter Größe für die Tiergesundheit werden, so Studienleiterin Amélie Desvars-Larrive.

Photovoltaik-Anlage
Wissenschaft
Studie

Erderwärmung fördert Ausbreitung von Krankheiten

Der Klimawandel verstärkt einer Studie zufolge die Ausbreitung vieler Krankheitserreger. Ein Forscherteam der Universität Hawaii kommt in einer Übersichtsarbeit zu dem Schluss, dass 58 Prozent der von Krankheitserregern ausgelösten Leiden durch den Klimawandel verschlimmert werden können. Das geschehe durch die Erwärmung an sich aber auch durch extreme Wetterphänomene wie Dürren, Überschwemmungen oder Hitzewellen.

Freundschaft
Gesellschaft

WHO: Freunde haben und geistig aktiv bleiben fördert Gehirnfitness

Gute soziale Kontakte und anregende Beschäftigungen fördern der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge die Gesundheit des Gehirns. Aber nicht nur das: Regierungen müssten auch die Bedingungen für körperliche Gesundheit, eine saubere Umwelt, Sicherheit, Bildung, soziale Netzwerke und ein erreichbares und bezahlbares Gesundheitswesen schaffen. Das könne vielen neurologischen und psychischen Krankheiten vorbeugen, heißt es in einer am Dienstag präsentierten WHO-Broschüre.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

SPÖ-Gewerkschaftsflügel übt scharfe Kritik an Doskozil

Im mächtigen SPÖ-Gewerkschaftsflügel scheint die Geduld mit den politischen Querschüssen des roten burgenländischen Landeshauptmanns Hans Peter Dosozil erschöpft. Grund dafür ist der jüngste Vorstoß Doskozils nach einer Abschaffung der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), die der SPÖ-Landeshauptmann für überflüssig hält. Von der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) setzt es deshalb heftige Kritik.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

3.523 Neuinfektionen und 1.479 Spitalspatienten

3.523 Neuinfektionen bei sehr wenig Tests sind seit Sonntag in Österreich gemeldet worden. Das liegt unter dem Schnitt der vergangenen Tage von 6.045. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich betrug 468,7 Fälle auf 100.000 Einwohner und ein Covid-Todesfall wurde registriert, so die Zahlen von Gesundheits- und Innenministerium. 1.479 Corona-Infizierte werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Das bedeutet einen Anstieg von 69 Fällen zum Vortag, aber weniger als vor einer Woche.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

ÖGK-Obmann Huss kritisiert Doskozil-Aussagen

Die vom burgenländischen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) geforderte Abschaffung der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) stößt bei deren Obmann Andreas Huss auf Unverständnis und Kritik. Dass sein Parteikollege glaube, die Gesundheitsversorgung des Burgenlands alleine schaffen zu können, sei „ein bisschen grotesk“, sagte Huss am Montag auf APA-Anfrage. Er ortete einen „patzigen Sager", denn „nach einem ernsthaften Plan klingt das nicht".

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Gewalt in der Geburtshilfe

Traumatische Erlebnisse beim freudigen Ereignis

Die Entbindung ihres ersten Kindes war für Nahia Alkorta ein traumatisches Erlebnis. Das Krankenhauspersonal nahm bei der Spanierin ohne ihr Einverständnis einen Kaiserschnitt vor, während ihre Arme fixiert waren und sie ohne ihren Mann an ihrer Seite vor Angst zitterte. Spanische Gerichte erkannten Alkortas Vorwurf der Gewalt in der Geburtshilfe nicht an, doch die Vereinten Nationen gaben ihr im Juli Recht.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Pharma

BioNTech im ersten Halbjahr noch einmal mit kräftigen Zuwächsen

Das deutsche Pharmaunternehmen BioNTech hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr im Vergleich zur ersten Hälfte 2021 um 30,1 Prozent auf 9,57 Mrd. Euro gesteigert. Der Nettogewinn legte um 37,2 Prozent auf 5,37 Mrd. Euro zu, wie das Unternehmen am Montag in Mainz mitteilte. Das Unternehmen teilte mit, dass es im August eine klinische Studie zu einem an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepassten Impfstoff beginnen werde.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Studie

Schweizer Krankenkassenprämien steigen 2023 stark an

Die Krankenkassenprämien könnten 2023 stark ansteigen. Laut einer neuen Studie muss in einzelnen Kantonen mit Prämienerhöhungen von bis zu fast 10 Prozent gerechnet werden. Im schweizweiten Schnitt beträgt der Nachholbedarf zur Deckung der Ausgabenentwicklung mindestens 5,4 Prozent, wie die NZZ am Sonntag mit Verweis auf eine neue Studie des Beratungsunternehmens Accenture in ihrer aktuellen Ausgabe schreibt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Hongkong kürzt Dauer der Hotelquarantäne für Einreisende

Hongkong kürzt ab Freitag die Dauer der verpflichtenden Corona-Hotelquarantäne für Einreisende von bisher einer Woche auf drei Tage. Er hoffe darauf, „der Gesellschaft die besten Entwicklungsmöglichkeiten und wirtschaftliche Vitalität“ zu ermöglichen, sagte Hongkongs Regierungschef John Lee bei der Verkündung der Maßnahme am Montag.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

RKI-Präsident erwartet Ausbreitung exotischer Krankheiten wegen Klimawandels

Der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, erwartet eine Ausbreitung exotischer Infektionskrankheiten in Deutschland infolge des Klimawandels. Der Klimawandel führe in Deutschland zu einer Ausdehnung der Lebensräume von Mücken und Zecken, sagte Wieler den Zeitungen der Funke-Gruppe (Montagausgaben). Viele Mücken- und Zeckenarten könnten virale, bakterielle und parasitäre Infektionserreger übertragen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Deutsche Amtsärzte: Zwei- bis dreimal so viele Corona-Fälle wie offiziell angegeben

Die offiziellen Corona-Zahlen für Deutschland bilden laut dem Amtsärzteverband nur einen Teil der tatsächlichen Infektionsfälle ab. Er schätze die Corona-Dunkelziffer auf etwa zwei- bis dreimal so hoch, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖDG), Johannes Nießen, den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Samstag. Die Hausärzte riefen Risikogruppen dazu auf, sich ein viertes Mal impfen zu lassen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Affenpocken

Erster bestätigter Fall in Kärnten

Aus Kärnten wurde am Samstag der erste laborbestätigte Affenpocken-Fall in dem Bundesland gemeldet. Bei dem Betroffenen handelt es sich um einen 25-Jährigen aus dem Bezirk St. Veit, der aus Wien zurückgekehrt war. Seine Symptome waren mild. „Nach seiner Rückkehr wurde bei ihm die Infektion festgestellt, er befindet sich in Quarantäne zu Hause“, schilderte Gerd Kurath, Leiter des Landespressedienstes. Kontaktpersonen wurden erhoben und informiert.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Fall Archie

Unheilbar kranker Bub Archie in England gestorben

Nach langem Rechtsstreit ist der seit Monaten in einem tiefen Koma liegende Bub Archie in einem Londoner Krankenhaus gestorben. Die Maßnahmen, die den Zwölfjährigen am Leben gehalten hatten, wurden am Samstag beendet. Archie sei um 12.15 Uhr (Ortszeit) gestorben, sagte seine Mutter Hollie Dance am Nachmittag vor dem Krankenhaus.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Fall Kellermayr

Razzia bei 59-Jährigem in Deutschland

Im Fall der aus der Impfgegnerszene bedrohten Ärztin Lisa-Maria Kellermayr, die in der Vorwoche Suizid begangen hat, hat die Generalstaatsanwaltschaft München die Wohnung eines Tatverdächtigen durchsuchen lassen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Israelische Forscher züchten künstliche Maus-Embryos aus Stammzellen

Israelische Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals künstliche Maus-Embryos aus Stammzellen gezüchtet - ganz ohne Eizellen, Spermien oder Befruchtung. Wie die Wissenschaftler vom Weizmann Institute of Science diese Woche in der Fachzeitschrift „Cell“ bekanntgaben, haben sich die Stammzellen im Labor selbst zu embryonalen Strukturen zusammengefügt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Fall Archie

Bub darf nicht zum Sterben in Hospiz verlegt werden

Trotz einer erneuten Niederlage vor Gericht wollen die Eltern des unheilbar kranken Archie in England nicht aufgeben und weiter für die Verlegung ihres Sohnes in ein Hospiz kämpfen. Die Familie und ihre Unterstützer stellten am Freitag einen Antrag beim Berufungsgericht, nachdem zuvor der High Court dagegen entschieden hatte, dass der Zwölfjährige zum Sterben vom Krankenhaus in ein Hospiz verlegt wird.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Pflege

Oberösterreich startet im Herbst mit Ausbildungs-Prämie

Oberösterreich setzt die Ausbildungsprämie im Pflegebereich ab September um. Die Prämie erhalten Berufsbilder in der Gesundheits- und Krankenpflege, in der Langzeitpflege sowie im Behindertenbereich. Über die Bundesregelung hinaus sind auch die Sozialbetreuungsberufe, die im Bundesland zwei Drittel der Belegschaft in der Langzeitpflege ausmachen, länger als nur im ersten Ausbildungsjahr umfasst. Bezahlt werden 600 Euro pro Monat.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Affenpocken

Bisher 160 Fälle in Österreich, davon 45 schon genesen

In Österreich hat es bisher 160 gemeldete Affenpocken-Fälle gegeben. Davon sind 45 Erkrankte bereits als genesen im Epidemiologischen Melderegister (EMS) gemeldet. Das geht aus dem Update der Fallzahlen auf der Internetseite der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) vom Freitag hervor. Seit Montag kamen damit 28 Fälle hinzu. Indes ist die erwartete zweite Lieferung des Impfstoffs gegen Affenpocken in Österreich angekommen, hieß es im Gesundheitsministerium.