Wissenschaft
„Dritter Stich"

Bisher mehr als 200.000 Auffrischungen in Österreich

In Österreich haben bisher mehr als 200.000 Menschen eine Auffrischung ihrer Corona-Schutzimpfung erhalten. Empfohlen ist die Boosterimpfung vorrangig für Personen über 65 Jahren und für Gesundheitspersonal. Auch Risikopatienten und mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson Geimpfte sind zur Auffrischung aufgerufen. Alle anderen ab 16 Jahren sollen neun bis zwölf Monate nach der Grundimmunisierung abwarten, sagte Maria Paulke-Korinek vom Gesundheitsministerium im ORF-Radio.

Gesundheitspolitik
Corona-Pandemie

Großbritannien meldet über 50.000 tägliche Fälle

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Großbritannien hat erstmals seit Juli wieder die Schwelle von 50.000 überschritten. Binnen 24 Stunden seien 52.009 Ansteckungen registriert worden, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Forderungen nach einer Wiedereinführung der im Juli aufgehobenen Schutzmaßnahmen wies die Regierung zurück.

Bernhard Benka
Gesundheitspolitik
Interview Bernhard Benka/Teil 2

„Die Ideallösung hat leider niemand"

Der gebürtige Linzer Bernhard Benka leitet seit Kurzem in der AGES den Bereich Öffentliche Gesundheit und war einer, der die Coronapandemie in Österreich von Anfang als medizinischer Experte begleitet hat. Woran er sich in Zeiten umfassender Infoflut fachlich orientiert hat, was er von den gelockerten Quarantäneregeln in den Schulen hält und was seine „Herzensthemen“ sind, erläutert er im zweiten Teil des medinlive-Interviews.

Gesellschaft
Corona-Mutation

Bisher gut 30 Fälle von neuer Delta-Unterart in Österreich

Eine neue Linie der Delta-Variante des Coronavirus, AY.4.2, stellt sich zunehmend „als noch ansteckender als Delta“ heraus, warnt Ulrich Elling, Gruppenleiter am IMBA (Institut für Molekulare Biotechnologie) der Akademie der Wissenschaften. Bisher seien aus Großbritannien mehr als 20.000 Fälle berichtet worden, in Kontinentaleuropa etwa 1.000 und in Österreich „gut 30“. Die WHO hatte heute bereits bekannt gebeben, die neue Virus-Variante zu beobachten.

Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Zwischen 22 und 60 Prozent der Schüler sind geimpft

Zwischen 22 Prozent (Zwölfjährige) und 60 Prozent (18-Jährige und älter) der Schüler sind vollimmunisiert, also doppelt geimpft bzw. genesen und einmal geimpft. Die Impfquote steigt mit dem Alter an, so Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Die Impfquote der Lehrer beträgt nach 82 Prozent Ende August mittlerweile 84 Prozent. Sowohl bei Lehrern als auch Schülern ist die Impfquote im Osten am höchsten, in Salzburg und OÖ am geringsten.

Gesundheitspolitik
Apotheken-Software-Fehler

Patientenanwälte bieten Hilfe an

Die Patientenanwaltschaften offerieren Menschen, die nach dem Auftreten einer Software-Panne in Apotheken verunsichert sind, Rat und Hilfe. „Wenden Sie sich an uns, wir sind auch ELGA-Ombudsstellen und können mit Erlaubnis von Betroffenen Gesundheitsdaten anschauen“, sagte der Sprecher der Institutionen, Niederösterreichs Patientenanwalt Gerald Bachinger. In Wien lag bisher keine Anfrage vor, in Niederösterreich ist in einem ersten möglichen Fall mit der Prüfung begonnen worden.

Gehirn
Wissenschaft
Psychologie

Wiener Psychologe hinterfragt in neuem Buch „Intelligenz“-Mythen

Rund um das Thema Intelligenz scheiden sich bekanntlich die Geister: So gut wie niemand möchte als unintelligent gelten, Hochbegabung wird aber mitunter auch skeptisch beäugt. Der Psychologe Jakob Pietschnig legt nun eine populärwissenschaftliche Übersicht zur menschlichen Intelligenz vor, bei der er mit vielen Mythen um das schwer zu fassende Konstrukt aufräumt. Das gerät zum nicht immer ganz einfach verdaulichen Aufriss seines Forschungsgebietes.

Kinder Impfen Impfung
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

US-Regierung bereit für Impfung von Fünf- bis Elfjährigen

Die US-Regierung hat nach eigenen Angaben die nötigen Vorbereitung für die Corona-Impfung von Kindern im Alter von fünf bis einschließlich elf Jahren getroffen. Mit den Impfungen solle begonnen werden, sobald in den kommenden Wochen die Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer für diese Altersgruppe vorliege, sagte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeff Zients, am Mittwoch. Es gehe dabei um rund 28 Millionen Kinder in den USA.

Eine Spritze wird aufgezogen.
Gesundheitspolitik
Infektionskrankheiten

Gratis-Grippeimpfung startet in Wien am 2. November

In Wien startet demnächst die diesjährige großangelegte Gratis-Grippeimpfaktion: Von 2. November bis 31. März 2022 können sich alle Menschen ab dem siebenten Lebensmonat, die den Lebens-, Ausbildungs- oder Arbeitsmittelpunkt in der Bundeshauptstadt haben, impfen lassen, wurde am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Krise

„Werden weiter Schutzmaßnahmen brauchen“

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek sieht in der Pandemie-Bekämpfung im Winter keine rechtssichere Alternative zu einer Verlängerung der sogenannten epidemischen Lage durch den Deutschen Bundestag. „Sollte die epidemische Lage von nationaler Tragweite auslaufen, könnte das Infektionsschutzgesetz nicht mehr ohne weiteres angewendet werden“, sagt der CSU-Politiker der „Augsburger Allgemeinen“ einem Vorausbericht zufolge.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Biologie

Bakterien spenden einander mit mobilen Erbgutträgern Virusabwehrgene

Mikroben werden so wie Menschen von Viren geplagt. Sie können ihre Verteidigungsgene aber untereinander leicht verteilen und tun dies auch ausgiebig, berichten Wiener Mikrobiologen mit Kollegen. Bakterien haben zusätzlich zum „normalen“ Kernerbgut mobile Erbgutelemente, die speziell für die Virenverteidigung ausgelegt sind. Sie können diese flott an nahe verwandte Mikroben weitergeben, erklären die Forscher im Fachmagazin „Science“.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Personal in St. Anna Kinderspital infiziert

Zehn Angestellte des St. Anna Kinderspitals in Wien haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Mitarbeiter von zwei Stationen wurden positiv getestet und in Quarantäne abgesondert. „Der Großteil der Betroffenen war geimpft“, betonte ein Krankenhaussprecher auf APA-Anfrage zu einem Bericht des TV-Senders „Puls 24“. Wegen der Krankheitsfälle wurden elektive Eingriffe verschoben, akute Operationen werden jedoch durchgeführt und der übrige Spitalsbetrieb ist nicht eingeschränkt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Bundesrat billigte „3G am Arbeitsplatz"

Die „3G am Arbeitsplatz“-Regelung hat auch die Bundesratshürde genommen. Die SPÖ stimmte heute, Donnerstag, mit den Regierungsfraktionen zu – und bekommt dafür ihren Wunsch nach Verlängerung betrieblicher Gratistests erfüllt. In Sachen Budget und Steuerreform stellte sich die rote Opposition aber gegen die Regierung. FPÖ-Chef Herbert Kickl forderte unterdessen in einem offenen Brief Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf, das aktuelle Gesetz nicht zu unterschreiben.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Ausreisekontrollen im Bezirk Melk ab Samstag

Nicht zuletzt aufgrund hoher Corona-Zahlen starten im Bezirk Melk am Samstag Ausreisekontrollen. Das wurde am Donnerstagnachmittag nach einer Lagebesprechung seitens des Landes mitgeteilt. Die Region darf dann nur noch mit gültigem 3G-Nachweis verlassen werden, wobei an den ersten drei Tagen „zunächst nur Verwarnungen ausgesprochen werden“, wie es hieß. Eine entsprechende Verordnung der Bezirkshauptmannschaft wird am Freitag erlassen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Lockdown und Höchststand bei Neuinfektionen in Lettland

In Lettland hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen zum Start des einmonatigen Lockdowns einen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsbehörde in Riga vermeldete am Donnerstag 2.935 positive Tests binnen eines Tages. Damit wurden in den letzten 14 Tagen nach offiziellen Angaben rund 1.463 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert - auch dies ein Rekordwert seit Beginn der Pandemie. Die EU-Behörde ECDC weist für Lettland aktuell die höchsten Infektionsraten in Europa aus.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Trotz Protesten: 3G-Regel in Bulgarien eingeführt

Bulgarien hat angesichts steigender Corona-Zahlen die im Inland umstrittene 3G-Regel vorerst für 14 Tage eingeführt. Trotz Protesten werden ab Donnerstag in Innenräumen wie etwa in Shoppingmalls oder Lokalen nur Kunden mit „grünen Zertifikaten“ eingelassen, wie eine Verordnung von Interims-Gesundheitsminister Stojtscho Kazarow vorsieht. Die Zertifikate können in der Regel nicht gleich am Eingang verifiziert werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Corona-Impfung

EMA-Entscheidung zu Moderna-Booster am 25. Oktober

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA gibt das Ergebnis ihrer Überprüfung der Auffrischungsimpfung von Moderna voraussichtlich am 25. Oktober bekannt. Das teilt die Behörde mit Sitz in Amsterdam am Donnerstag mit. Derzeit gibt es in der EU nur für das Biontech/Pfizer-Vakzin eine Empfehlung zur Booster-Impfung. Zugleich soll nächste Woche die Rolling-Review-Prüfung des Mittels Molnupiravir von Merck (in Europa MSD) starten. Das Antivirusmittel wäre die erste Tablette gegen Covid-19.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Corona-Pandemie

Wien verlängert geltende strengere Verordnung

In Wien werden die strengeren Coronamaßnahmen wie erwartet weiter gelten. Das hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Donnerstagnachmittag verkündet. Zuvor gab es ein Treffen mit seinem Fachgremium. Die aktuelle Verordnung war bis Ende Oktober befristet, nun wird sie bis Ende November verlängert. Aufgrund der 3G-Pflicht am Arbeitsplatz öffnet die Stadt Wien zudem eine 24-Stunden-Teststraße.

 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Gratis-PCR-Gurgeltests in Salzburg ab 27. Oktober

Ab 27. Oktober werden auch in Salzburg landesweit kostenlose PCR-Gurgeltests für zu Hause verfügbar sein. Anders als in Wien werden die Test-Kits aber nicht über die Filialen des Rewe-Konzerns, sondern vor allem über Spar-Märkte erhältlich sein. Das Ergebnis der abgegebenen Proben soll binnen 20 bis 24 Stunden vorliegen. Die Ausschreibung der Bundesbeschaffung GmbH für das Land Salzburg entschied das Labor Novogenia mit Sitz in Eugendorf (Flachgau) für sich.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Neue Delta-Unterart auch in Russland nachgewiesen

In Russland haben Forscher eine neue Variante des Coronavirus nachgewiesen, die vermutlich noch ansteckender ist als die bereits grassierende Delta-Variante. Es sei möglich, dass die Variante AY.4.2 sich weit verbreiten werde, sagte Kamil Chafizow, leitender Forscher der staatlichen Verbraucherschutzbehörde, am Donnerstag der Nachrichtenagentur RIA zufolge. Dadurch könne die derzeit im Rekordtempo wachsende Zahl der täglichen Neuinfektionen noch steiler ansteigen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

Studie: Biontech-Booster stellt hohen Impfschutz wieder her

Eine Auffrischungsimpfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer sorgt einer Studie zufolge für die Wiederherstellung eines hohen Impfschutzes. Bei der Untersuchung von mehr als 10.000 Menschen im Alter ab 16 Jahren, die zuvor zwei Mal mit dem Biontech-Impfstoff immunisiert worden seien, sei nach der Auffrischungsdosis ein so hohes Niveau des Impfschutzes wie nach der zweiten Impfung festgestellt worden, teilten der US-Pharmariese Pfizer und sein Mainzer Partner Biontech mit.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

EMA entscheidet wohl heuer nicht über Sputnik V-Zulassung

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA wird vermutlich nicht mehr in diesem Jahr über die Zulassung des russischen Covid-19-Impfstoffes Sputnik V entscheiden. Dies werde frühestens Anfang 2022 geschehen, sagte ein Insider der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. Eine Prüfung bis Ende des Jahres sei unmöglich, da noch Daten fehlten. Sollten diese bis Ende November eingereicht werden, könne die EMA die Prüfung im ersten Quartal 2022 abschließen, sagte der Insider.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Biontech-Gründer erhalten Ehrendoktorwürde der Uni Marburg

Das Ärzte-Ehepaar Özlem Türeci und Uğur Şahin von dem Mainzer Unternehmen Biontech werden von der Philipps-Universität in Marburg mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Italien will 90 Prozent der Bevölkerung impfen

Während die italienische Regierung mit Protesten gegen die seit Freitag geltende 3G-Pflicht für alle Arbeitnehmer konfrontiert ist, setzt sich das Kabinett neue Impfziele. „Unser Ziel ist der komplette Neustart. Daher müssen wir alles daran setzen, 90 Prozent der Bevölkerung zu impfen“, erklärte Außenminister Luigi Di Maio auf Facebook. „Wer Nein zur Impfung sagt, sagt Nein zum Leben. Wer sich gegen die 3G-Pflicht wehrt, will den Wirtschaftsaufschwung stoppen."

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Impfdurchbrüche

Vier Impfdurchbrüche je 1.000 Geimpfte

Die Wirksamkeit der Corona-Schutzimpfungen ist sehr hoch, beträgt aber wie bei allen Medikamenten und Impfungen nicht 100 Prozent. Nach den neuesten Daten der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) wurde bisher von 5.308.515 Personen mit vollständiger Impfung bei 21.779 ein Impfdurchbruch mit Covid-19-Symptomen gemeldet. Auf 1.000 vollständig geimpfte Personen kommen somit rund vier Personen mit einem Impfdurchbruch.