Affenpocken
Gesundheitspolitik
Affenpocken

USA verhängen nationalen Notstand

Die US-Regierung hat wegen der sich weiter verbreitenden Affenpocken den nationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Mit dem Schritt sollen u. a. Mittel des Bundes freigegeben werden können, um das Virus zu bekämpfen. „Wir sind bereit, unsere Maßnahmen zur Bekämpfung dieses Virus auf die nächste Stufe zu heben, und wir fordern jeden Amerikaner auf, die Affenpocken ernst zu nehmen und Verantwortung zu übernehmen“, sagte US-Gesundheitsminister Xavier Becerra am Donnerstag.

Wissenschaft
Corona-Impfung

87 Prozent Schutz nach dritter Impfung bei Jugendlichen

Der sogenannte dritte Stich gegen Covid-19 bringt den Immunschutz auch bei Kindern bzw. Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren gegen SARS-CoV-2 (Omikron-Variante) sprichwörtlich wieder auf Trab. Die Schutzrate gegen Krankheitsverläufe mit notwendigem Aufsuchen einer Notambulanz oder sofortiger medizinischer Intervention wird dadurch wieder auf 87 Prozent gesteigert. Das hat eine neue US-Studie aus Kalifornien ergeben.

Fleckerlteppich
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Fleckerlteppich: Einsatz von Covid-Positiven in Spitälern und Schulen

Seit dem Ende der Quarantäne ist es auch möglich, dass Mitarbeiter, die symptomlos mit Corona infiziert sind, normal in der Arbeit erscheinen müssen. Ob Corona-Positive in sensiblen Bereichen wie Krankenhäusern oder Kindergärten tatsächlich im Einsatz sind, kommt darauf an, wo man wohnt - denn die Bundesländer handhaben die neuen Möglichkeiten sehr unterschiedlich, ergab ein APA-Rundruf. Was die Schulen betrifft, warten die meisten auf eine Vorgabe des Bildungsministeriums.

Weltkarte Menschen
Gesundheitspolitik
Demografie

Geflüchtete in Österreich: Gefühlt gesünder als diejenigen in Deutschland

Während in Österreich das Gesundheitssystem Migranten von Anfang an offen steht, haben Geflüchtete oder Asylbewerber in Deutschland bis zu 1,5 Jahre nur eingeschränkten Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen. Das dürfte sich auch in der persönlichen Einschätzung der Gesundheit niederschlagen: Der Anteil der Geflüchteten in Österreich, die angaben, bei guter Gesundheit zu sein, ist zwölf Prozentpunkte höher als in Deutschland, zeigt eine Studie von Wiener Demographen.

China
Gesellschaft
Population

Bevölkerung in China wird bis 2025 zu schrumpfen beginnen

Wegen weniger Geburten und des hohen Alters vieler Menschen wird Chinas Bevölkerung bis 2025 anfangen zu schrumpfen. „Die Wachstumsrate der Bevölkerung hat sich erheblich verlangsamt“, teilte die chinesische Gesundheitskommission am Montag mit. Demnach rechnen die Behörden damit, dass im von 2021 bis 2025 laufenden Fünfjahresplan ein Rückgang der Bevölkerungszahl eintritt.

Hass im Netz
Gesellschaft
Hass im Netz

Expertin Windhager: Es hakt an behördlicher Umsetzung

Nach dem Tod der oberösterreichischen Ärztin Lisa-Maria Kellermayr ist eine Diskussion um das im Vorjahr in Kraft getretene Maßnahmenpaket gegen Hass im Netz aufgekommen, das Abhilfe gegen virtuelle Hetze und Herabwürdigung bieten soll. Die auf dieses Thema spezialisierte Wiener Rechtsanwältin Maria Windhager hält scharfe Kritik an diesem Gesetzespaket für überzogen. Dem Gesetzgeber sei damit durchaus einiges gelungen, der Haken sei allerdings die behördliche Umsetzung.

Impfstoff
Gesundheitspolitik
Booster-Vakzin

EU sichert sich 250 Millionen Dosen Corona-Impfstoff von Hipra

Die Europäische Kommission hat den Zugriff auf bis zu 250 Millionen Dosen des proteinbasierten Corona-Impfstoffs der spanischen Firma Hipra für 14 Mitgliedstaaten gesichert. Einen entsprechenden Rahmenvertrag unterschrieb die EU-Kommission mit dem Unternehmen, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. Der Wirkstoff wurde als Booster-Impfung entwickelt und wird derzeit von der EU-Arzneimittelagentur EMA geprüft. Deutschland beteiligt sich nicht an dem Gemeinschaftskauf.

Wissenschaft
Innsbrucker Kinderklinik

Tiroler Kinderkrebspatient:innen werden via Fragebogen überwacht

Kinder, die an Krebserkrankungen leiden und an der Innsbrucker Kinderklinik betreut werden, haben die Möglichkeit, dass ihr Zustand von zu Hause aus anhand eines täglichen Fragebogens überwacht wird, mit dem etwa Fragen nach Appetit, Schmerzen, Erbrechen oder Müdigkeit abgefragt werden. Dadurch können Ärzt:innen früher eingreifen und die Behandlung anpassen, sollte sich etwas verändern.

Ende Dead End
Wissenschaft
Klimawandel-Szenarien

Könnte das Ende der Menschheit drohen?

Der Klimawandel könnte nach Ansicht führender Experten im schlimmsten Fall zum Aussterben der Menschheit führen. Bisher wisse man zu wenig über solche Endzeit-Szenarien und deren Wahrscheinlichkeit, schreibt ein internationales Team in der US-Fachzeitschrift „PNAS“. „Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass der Klimawandel katastrophale Ausmaße annehmen könnte“, so die Wissenschafter. Die Welt müsse anfangen, sich auch auf Endzeit-Szenarien vorzubereiten.

Faktencheck Recherche
Gesundheitspolitik
Fall Archie

Eltern wenden sich an oberstes britisches Gericht

Im Gerichtsstreit um den unheilbar kranken Archie haben die Eltern des Zwölfjährigen beim obersten britischen Gericht die Fortführung lebenserhaltender Maßnahmen gefordert. Der Supreme Court in London bestätigte am Dienstag, dass ein entsprechender Antrag eingegangen sei. Ein Ausschuss aus drei Richtern werde ihn nun prüfen.

Gregor Mendel briefmarke
Wissenschaft
200. Geburtstag von Gregor Mendel

„Lieb gewordene Bastardisierungsversuche"

Als österreichisch-mährischer Bauernsohn geboren, zum Augustiner-Abt in Brünn geworden und zu Lebzeiten als Forscher verkannt: Gregor Mendel wäre heute 200 Jahre alt geworden und beeinflusst noch heute die Medizin. Ohne ihn wäre die Genetik, ein Schlüssel zum Verständnis vieler Krankheiten, eine andere.

Hospiz
Gesundheitspolitik
Fall Archie

Eltern stellten Antrag auf Einweisung in Hospiz

Die Eltern des unheilbar kranken englischen Buben Archie wollen den Zwölfjährigen zum Sterben in ein Hospiz bringen lassen und haben einen entsprechenden Antrag auf den Weg gebracht. In einem wohl letzten Versuch, das Schicksal ihres Sohnes zu beeinflussen, sei dies Donnerstagfrüh beim High Court in London beantragt worden, meldete die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf einen Sprecher der Familie.

Gesellschaft
Corona-Update

14 weitere Todesfälle und 1.521 Spitalspatient:innen

Innerhalb eines Tages sind in Österreich 14 Corona-infizierte Menschen gestorben. In Spitälern lagen am Donnerstag 1.521 Personen. Das sind 57 mehr als am Vortag, tatsächlich gab es jedoch wie in den vergangenen Tagen einen Patient:innenrückgang. Wien meldete nämlich, wie angekündigt und in den meisten anderen Bundesländern ebenso üblich, erstmals auch Patient:innen mit der Nebendiagnose Covid in die Statistik ein - aktuell 83 Personen. Neuinfektionen wurden indes 6.706 gemeldet.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Fall Kellermayr

Razzia bei 59-Jährigem in Deutschland

Im Fall der aus der Impfgegnerszene bedrohten Ärztin Lisa-Maria Kellermayr, die in der Vorwoche Suizid begangen hat, hat die Generalstaatsanwaltschaft München die Wohnung eines Tatverdächtigen durchsuchen lassen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Israelische Forscher züchten künstliche Maus-Embryos aus Stammzellen

Israelische Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals künstliche Maus-Embryos aus Stammzellen gezüchtet - ganz ohne Eizellen, Spermien oder Befruchtung. Wie die Wissenschaftler vom Weizmann Institute of Science diese Woche in der Fachzeitschrift „Cell“ bekanntgaben, haben sich die Stammzellen im Labor selbst zu embryonalen Strukturen zusammengefügt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Fall Archie

Bub darf nicht zum Sterben in Hospiz verlegt werden

Trotz einer erneuten Niederlage vor Gericht wollen die Eltern des unheilbar kranken Archie in England nicht aufgeben und weiter für die Verlegung ihres Sohnes in ein Hospiz kämpfen. Die Familie und ihre Unterstützer stellten am Freitag einen Antrag beim Berufungsgericht, nachdem zuvor der High Court dagegen entschieden hatte, dass der Zwölfjährige zum Sterben vom Krankenhaus in ein Hospiz verlegt wird.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Pflege

Oberösterreich startet im Herbst mit Ausbildungs-Prämie

Oberösterreich setzt die Ausbildungsprämie im Pflegebereich ab September um. Die Prämie erhalten Berufsbilder in der Gesundheits- und Krankenpflege, in der Langzeitpflege sowie im Behindertenbereich. Über die Bundesregelung hinaus sind auch die Sozialbetreuungsberufe, die im Bundesland zwei Drittel der Belegschaft in der Langzeitpflege ausmachen, länger als nur im ersten Ausbildungsjahr umfasst. Bezahlt werden 600 Euro pro Monat.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Affenpocken

Bisher 160 Fälle in Österreich, davon 45 schon genesen

In Österreich hat es bisher 160 gemeldete Affenpocken-Fälle gegeben. Davon sind 45 Erkrankte bereits als genesen im Epidemiologischen Melderegister (EMS) gemeldet. Das geht aus dem Update der Fallzahlen auf der Internetseite der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) vom Freitag hervor. Seit Montag kamen damit 28 Fälle hinzu. Indes ist die erwartete zweite Lieferung des Impfstoffs gegen Affenpocken in Österreich angekommen, hieß es im Gesundheitsministerium.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Fall Kellermayr

Staatsanwaltschaft Wels ermittelt wieder

Die Staatsanwaltschaft Wels hat am Donnerstag im Fall Lisa-Maria Kellermayr die Ermittlungen gegen die Verfasser der Morddrohungen in sozialen Medien wieder aufgenommen. Die „inländische Gerichtsbarkeit“ sei wieder gegeben, bestätigte der Leitende Staatsanwalt Christian Hubmer einen Bericht in den „OÖN“ am Freitag. Man arbeite nun mit den neuen deutschen Anklagebehörden zusammen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

LKH Graz baut Schlaganfall-Station um knapp neun Millionen Euro aus

Die sogenannte Stroke Unit am LKH-Universitätsklinikum Graz wird bis 2024 um einen Zubau erweitert. Die Station für Schlaganfallpatienten wird dann zusätzliche rund 1.300 Quadratmeter Fläche umfassen. Die Bettenanzahl erhöht sich von sechs auf zwölf, hieß es am Freitag beim Spatenstich. Fast neun Millionen Euro kostet die Erweiterung. Eine Analyse habe gezeigt, dass der Ausbau der Kapazitäten unumgänglich sei.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Zweijährige Gefängnisstrafe

Ärztin in Bayern muss wegen falscher Masken-Atteste in Haft

Wegen der Ausstellung von Hunderten falschen Masken-Attesten ist eine Ärztin aus Oberbayern zu einer zweijährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Aufgrund der mangelnden Schuldeinsicht der Angeklagten sei die Strafe nicht zur Bewährung ausgesetzt worden, erläuterte Amtsgerichts-Direktorin Christine Schäfer am Freitag. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung hätten Berufung gegen das Urteil eingelegt. Der Prozess hatte bereits am Mittwoch stattgefunden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Deutsche Patientenschützer für Rückkehr kostenloser Bürgertests

Corona-Schnelltests in Testzentren sollten nach Ansicht der Deutschen Stiftung Patientenschutz wieder kostenlos sein. Derzeit stocke es bei der Erstattung für die Testanbieter, sagte Vorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) habe die Anfang Juli getroffene Vereinbarung mit der Kassenärztlichen Vereinigung zur Abrechnung der sogenannten Bürgertests noch immer nicht rechtlich abgesichert. "Karl Lauterbach ist aufgefordert, das bis zum 8. August verbindlich zu regeln", erklärte Brysch.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Aktuell 1.461 Spitalspatienten und zwölf weitere Todesfälle

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden, sinkt weiterhin. Am Freitag waren dies 1.461 Menschen, das sind 60 weniger als am Tag zuvor. Todesfälle wurden seit Donnerstag zwölf registriert. Gleichzeitig gab es 6.271 Neuinfektionen, 435 weniger als am Vortag und fast 1.300 weniger als vergangenen Freitag. Die Zahl der Intensivpatienten geht ebenso zurück, aktuell werden 73 Schwerstkranke betreut.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Ampel

Österreich wird auf Gelb gestellt

Die Corona-Ampel ist für ganz Österreich auf Gelb gestellt. Laut Beschluss der Corona-Kommission am Donnerstagnachmittag gibt es für ganz Österreich sowie die sechs Bundesländer Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Tirol ein mittleres Risiko. In Wien und im Burgenland ist das Risiko hoch, diese sind daher orange, Vorarlberg wurde als einziges Bundesland auf gelbgrün geschaltet. Somit herrscht im westlichsten Bundesland geringes Risiko.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Affenpocken

USA verhängen nationalen Notstand

Die US-Regierung hat wegen der sich weiter verbreitenden Affenpocken den nationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Mit dem Schritt sollen u. a. Mittel des Bundes freigegeben werden können, um das Virus zu bekämpfen. „Wir sind bereit, unsere Maßnahmen zur Bekämpfung dieses Virus auf die nächste Stufe zu heben, und wir fordern jeden Amerikaner auf, die Affenpocken ernst zu nehmen und Verantwortung zu übernehmen“, sagte US-Gesundheitsminister Xavier Becerra am Donnerstag.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Ukraine-Krieg

Caritas-Delegation in Kiew: „Hilfsbedarf noch immer überwältigend“

Seit Montag ist eine kleine Delegation der Caritas Österreich in der Ukraine, um sich vor Ort einen Eindruck von der aktuellen Lage sowie dem Bedarf an Hilfslieferungen zu verschaffen. Einer der vier Vertreter ist Auslandshilfe-Generalsekretär Andreas Knapp. In einem Gespräch mit der APA - Austria Presse Agentur weist er auf die derzeit größten Herausforderungen für Hilfsorganisationen in der Ukraine hin: der nahende Wintereinbruch und die Behandlung von Traumata.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Kärnten impft ab September wieder verstärkt

In Kärnten rüstet man sich dafür, ab Herbst wieder verstärkt gegen das Coronavirus zu impfen. Wie Gesundheitsreferentin Beate Prettner (SPÖ) am Donnerstag sagte, soll es ab September wieder mehr Impfstraßen geben: Bei den bestehenden in Klagenfurt und Villach werden die Öffnungszeiten ausgeweitet, neu hinzu kommen vorerst Impfzentren in Spittal an der Drau und Wolfsberg. Das Land plant dazu auch eine weitere Werbekampagne, die an jene vom vergangenen Winter anknüpfen soll.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Deutschland fördert Nasenspray mit 1,7 Millionen Euro

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie fördert die deutsche Bundesregierung erstmals die Entwicklung eines nasalen Impfstoffs. Das Projekt der Universitätsklinik München namens Zell-Trans werde mit knapp 1,7 Millionen Euro unterstützt, sagte Forschungsministerin Bettina Stark-Watzinger der „Augsburger Allgemeinen“ (Donnerstag). Der Impfstoff soll per Nasenspray auf die Nasenschleimhaut aufgetragen werden, also ohne Nadel.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Affenpocken

Schweiz prüft zentrale Beschaffung des Impfstoffs

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) prüft aktuell eine zentrale Beschaffung eines Impfstoffs gegen die Affenpocken. Allerdings hat das Heilmittelinstitut Swissmedic bisher kein Zulassungsgesuch für eine Impfung erhalten. Das teilte die Zulassungsstelle am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit.