KuroschYazdi_Psychiater_Keplerklinikum
Wissenschaft
Onlinesucht

„Wir müssen das Rad nicht neu erfinden!"

Das Thema Onlinesucht ist vor allem für junge User ein großes Thema. Kurosch Yazdi, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin an der Linzer Keplerklinik, über die Faktoren, die diese Sucht triggern, warum Prävention der Goldstandard in der Behandlung ist und wo Eltern ihr Kind abholen können, wenn es bereits am Weg zur problematischen Nutzung ist.

Küchen Ansicht Katarakt
Wissenschaft
Grauer Star

Mit VR-Brille Augenkrankheit simulieren

Eine Brille hilft üblicherweise, das Sehvermögen zu verbessern. Nicht so die Virtual-Reality(VR)-Brille aus dem Computergrafik-Labor der Technischen Universität (TU) Wien: Mit ihr sieht man so wie Menschen, die an Grauem Star leiden. Die Forscher hoffen, dass man damit besser versteht, welche Probleme Grauer Star mit sich bringt, und etwa Gebäude besser planen kann, teilte die TU am Montag mit.

Geld Münzen Stapel
Gesundheitspolitik
Deutschland

Ärzte drohen mit Warnstreiks an 500 kommunalen Kliniken

Der Tarifstreit um die Klinikärzte ist eskaliert. Die Patienten der 500 kommunalen Krankenhäuser müssen in den kommenden Wochen mit Warnstreiks von Ärzten rechnen. Die große Tarifkommission der Ärztegewerkschaft Marburger Bund erklärte die Tarifverhandlungen für rund 55 000 Mediziner für gescheitert, wie der Marburger Bund mitteilte.

Künstliche Intelligenz Gehirn
Gesundheitspolitik

Japan setzt verstärkt auf Pflegeroboter und Künstliche Intelligenz

Japan setzt angesichts seiner rasant alternden Gesellschaft bei der Pflege verstärkt auf Roboter und Künstliche Intelligenz. Lange Zeit standen einfache Roboter, die Pflegekräfte bei der Versorgung alter Menschen unter die Arme greifen, im Fokus der Entwickler. Nun will die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt die Spannbreite der Einsatzmöglichkeiten erweitern.

Neuronen senden elektrische Impulse pulsierend und miteinander kommunizieren. Konzept für neurologische Erkrankungen, Tumoren und Gehirnchirurgie
Wissenschaft
Neurologie

Mehr Behandlungsmöglichkeiten in Österreich gefordert

Die derzeit laufende Strukturänderung bei den Krankenkassen behebt an sich noch keine Versorgungsdefizite. Die Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN) fordert den Ausbau der Behandlungsmöglichkeiten für Schlaganfallpatienten und eine bessere medikamentöse Versorgung via Krankenkassen.

E Zigarette Junge Frau Profil
Wissenschaft
E-Zigaretten

Süße Aromen verführen Jugendliche zum Dampfen

Sie schmecken nach Süßigkeiten, Menthol oder Früchten und sprechen so vor allem Jugendliche an: Mit süßen Aromen versetzte Liquids sind ein Hauptgrund dafür, dass junge Menschen zur E-Zigarette greifen. Das ist das Ergebnis einer Studie des US-amerikanischen Dartmouth College, deren Ergebnisse im Fachblatt „Public Health Reports" veröffentlicht sind.

 

Hautausschlag
Wissenschaft

Pilze weisen Weg zu neuem Ansatzpunkt gegen Neurodermitis

Forschende der Uni Zürich haben untersucht, wie das Immunsystem die Mikroflora aus Pilzen auf menschlicher Haut im Gleichgewicht hält. Und wie diese Pilze die Symptome von Neurodermitis begünstigen können. Damit liefern sie Hinweise auf einen Ansatzpunkt für die Therapie.

 

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

Wissenschaft

Voraussichtlich weniger Brustkrebs-Todesfälle 2019 in der EU

Der Rückgang der Rate der Brustkrebs-Sterbefälle hänge gemäß dem Mediziner mit den jeweiligen nationalen Screening Programmen, früheren Diagnosen sowie verbesserten Behandlungsmöglichkeiten zusammen.

 

Wissenschaft

Tuberkulose nach wie vor eine Herausforderung in Europa

Die Zahl der Tuberkuloseerkrankungen in Europa ist rückläufig, doch Entwarnung wollen Gesundheitsexperten nicht geben.

Gesundheitspolitik

Stadt-RH empfiehlt Auflösung von Wiener Krebsforschungsfonds

Der Fonds sei seinem satzungsmäßigen Zweck „lediglich zum Teil“ nachgekommen, hieß es. Kritik gab es etwa an der Nichterfüllung des Zwecks und am mangelnden Interesse von Bewerbern. Auch wurden Ungereimtheiten bei Fördervergaben festgestellt.

Gesundheitspolitik
Deutschland

Neuregelung zu Abtreibungs-Informationen gebilligt

Die Reform des so genannten Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland ist unter Dach und Fach: Nach dem Deutschen Bundestag ließ am Freitag auch der Bundesrat die Neuregelung des Strafrechtsparagrafen 219a passieren.

Wissenschaft

42 Prozent der Lehrlinge in Oberösterreich rauchen täglich

Bei den Schülern und Studenten beträgt der Anteil der täglichen Raucher hingegen nur 5,4 Prozent. Der Anteil der Tabakkonsumenten unter den Jugendlichen insgesamt ging jedoch deutlich zurück.

Wissenschaft

Zwei weitere Schulen in Deutschland von Masern betroffen

Die Gesundheitsbehörden in Deutschland ermittelten im Moment die Kontaktpersonen der betroffenen Schüler im privaten und schulischen Umfeld.

Gesundheitspolitik
Tod nach Herztransplantation

Hartinger-Klein für Transparenz

Maßgeblich seien etwa, wie viele Operationen in Krankenhäusern gemacht werden und welche Wartezeiten es dabei gebe. Die Bundesländer sollen diese Statistik befüllen.

Gesundheitspolitik

Vorgeburtliche Bluttests auf Downsyndrom dürfen nicht zur Regel werden

Ein Bündnis aus Verbänden hat davor gewarnt, vorgeburtliche Bluttests auf das Downsyndrom zur Regeluntersuchung zu machen. „Mit den neuen Methoden der Pränataldiagnostik geraten Eltern von Kindern mit Behinderung immer stärker unter Rechtfertigungsdruck", erklärte die Bundesvereinigung Lebenshilfe und mehrere Downsyndrom-Verbände am Freitag zum bevorstehenden Welt-Downsyndrom-Tag.

Wissenschaft
Mobilfunk

Wie gefährlich ist das neue Supernetz?

Alle Welt redet von 5G. Für die Industrie und Wirtschaft spielt das ultraschnelle Internet eine zentrale Rolle, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Verbraucher können sich auf schnellere und stabilere Verbindungen freuen. Für sie sind aber auch gesundheitliche Aspekte interessant.

 

Gesundheitspolitik

Forscher fanden veränderte Verbindungsmuster im Gehirn von Autisten

Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) zeigen oft wiederkehrende Verhaltensweisen oder tun sich im Umgang mit anderen Menschen schwer. Wie sich Autismus im Gehirn bemerkbar macht, hat ein Forschungsteam nun an über 1.800 Hirnscans analysiert.

Gesundheitspolitik

Sexuelle Gewalt im Netz : Ärzte sollen bei Kinderschutz helfen

Ärzte können nach Ansicht von Fachleuten bei der Erkennung von sexueller Gewalt an Kindern im Internet helfen. „Es geht darum, Ärzte zu sensibilisieren, Kinder auf Medienkonsum anzusprechen", sagte Evelyn Heyer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, im Vorfeld einer Ärztetagung in Kassel.

Gesundheitspolitik
Friday for future

Ärztekammer unterstützt Forderungen von Jugendlichen

Die Ärztekammer unterstützt das beherzte Klima-Engagement von Kindern und Jugendlichen. Man dürfe nicht abwarten, bis die düsteren Prognosen der Klimaforscher auch wirklich passierten, denn: „Man kann jetzt noch etwas tun, um diesen apokalyptischen Szenarien wirkungsvoll entgegenzutreten“, betont der Präsident der Wiener und der Österreichischen Ärztekammer, Thomas Szekeres.

 

Gesundheitspolitik

USA sollen nicht mehr von akustischen „Attacken" sprechen

Kuba hat die US-Regierung kritisiert, weil sie nach einer Serie von mysteriösen Gesundheitsleiden einiger Diplomaten weiterhin von akustischen „Attacken" sprechen. Es sei unverantwortlich, dieses Wort zu benutzen, sagte der im kubanischen Außenministerium für die Vereinigten Staaten zuständige Direktor, Carlos Fernandez de Cossio.

Gesellschaft

Prozess gegen Wiener Psychiater vertagt

Der Prozess gegen einen renommierten Psychiater und Psychotherapeuten, der ursprünglich noch diese Woche am Wiener Landesgericht für Strafsachen abgeschlossen hätte werden sollen, ist überraschenderweise auf unbestimmte Zeit vertagt worden. De Unterlagen sind unvollständig. Der für Freitag geplante Verhandlungstag entfällt.

 

Wissenschaft

Gesundes Essen und wenig sitzen hilft Babys

Laut Grazer Experten kann eine Änderung der Ernährungsgewohnheit und zugleich mehr Bewegung negative Auswirkungen der mütterlichen Fettleibigkeit auf ihr Ungeborenes reduzieren.

Wissenschaft

Pollensaison startet später: Hoffnung auf mildere Belastung 2019

Nach wie vor müsse aber in einigen Regionen mit hohen Pollenkonzentrationen von Erle und Hasel gerechnet werden. Es gebe berechtigte Hoffnung auf eine weniger starke Birkenblüte - allerdings müssen stets unterschiedliche Faktoren berücksichtigt werden.