Zigarette
Gesellschaft
Reportage

Sag, wie hältst du´s mit der Tschick?

Jugendliche, die Rauchen extrem uncool finden und ihre Meinung auch noch vehement vertreten? In Österreich, das mit relativ hohen Zahlen bei jungen Rauchern „punktet“, mutet das fast exotisch an. Diese „Exoten“ sind die Schülerinnen und Schüler der 2bk in der Medien Hak Graz. Sie haben dem blauen Dunst den Kampf angesagt. Die Klasse, durchgehend überzeugte Nichtraucherinnen und Nichtraucher, startete ein Projekt frei nach „DON´T SMOKE“. Und hat viel zum Thema Nichtraucherschutz zu sagen.

Gesundheitspolitik
Telemedizin

Wiener Ärzten dürfen künftig telefonisch beraten

In Wien ist ein erstes Pilotprojekt zur Telemedizin angelaufen, auf das sich die Wiener Gebietskrankenkasse, die Stadt sowie die Ärztekammer bei den Honorarverhandlungen im Vorjahr geeinigt haben. Ärzte dürfen seit Anfang Juli auch telefonisch beraten  – und diese Leistung auch verrechnen.

Aids
Gesundheitspolitik
UNO

Zahl der Aids-Toten weltweit weiter zurückgegangen

Die Zahl der Aids-Toten ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Weltweit starben 2018 rund 770.000 Menschen an der Immunschwächekrankheit, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht des UN-Programms für HIV/Aids (Unaids) hervorgeht. Dies entspreche einem Rückgang um ein Drittel seit dem Jahr 2010.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Neuer Ebola-Alarm in Uganda

Impfteams unterwegs

In Uganda sind vier Ebola-Impfteams unterwegs, nachdem eine Kongolesin an Ebola gestorben ist, die auch im Nachbarland Uganda auf dem Markt gewesen war.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutschland

Burdas Ärzteportal Jameda setzt auf Boom bei Online-Sprechstunden

Der Medienkonzern Burda will bei Online-Sprechstunden über seine Ärzteplattform Jameda bald ordentlich mitverdienen. Die Telemedizin gehöre schon zur Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen und werde bald einen großen Teil der Sprechstunden ausmachen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutschland

Docmorris bekommt keinen Schadenersatz

Der niederländische Versandhändler Docmorris ist mit einer Klage auf 14 Millionen Euro Schadenersatz von alteingesessenen Apothekern gescheitert. Das Landgericht Düsseldorf wies am Mittwoch eine Klage der Firma gegen die Apothekerkammer Nordrhein ab.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Therme Wien

Neuer Garten soll Sommergeschäft ankurbeln

Himmelbetten, Picknickkörbe und Qualitätsliegen: Die Therme Wien in Oberlaa hat in ihre Außenanlage investiert und den Garten neugestaltet. Ziel ist, das Sommergeschäft weiter auszubauen, erzählte Thermen-Geschäftsführer Edmund Friedl. Denn mittlerweile ist der Thermenbesuch nicht mehr nur in der kalten Jahreszeit gefragt, sondern auch im Sommer ein Thema.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Heidelberger Bluttest-Affäre

Kommission sieht Führungsversagen

Eine ganze Reihe von Versäumnissen hat nach Überzeugung einer Untersuchungskommission zur verfrühten Vorstellung eines möglichen Brustkrebs-Bluttests an der Uniklinik Heidelberg geführt. Einer der Vorsitzenden der externen Kommission sprach am Dienstag von „Führungsversagen, Machtmissbrauch und Eitelkeit“ in der Klinik.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Kassenreform

Fusion kostet 300 bis 400 Millionen Euro

Die von der geplatzten türkis-blauen Regierung durchgesetzte Reform der Sozialversicherung sorgt fürs erste für enorme Kosten. Sozialministerin Brigitte Zarfl schreibt in einer Anfragebeantwortung von 300 bis 400 Millionen Euro.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Impfpflicht, Vor-Ort-Apotheken und Medizinischer Dienst

Gesetzesmarathon aus dem Hause Spahn

Gleich drei Gesetzentwürfe will der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch ins Kabinett einbringen. Sie betreffen die Stärkung der Vor-Ort-Apotheken, die Masern-Impfpflicht und den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK).

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Nach erstmaligem Auftreten in Millionenstadt Goma

WHO berät wegen Ebola über Ausrufung internationaler Notlage

Zum vierten Mal seit Ausbruch der Ebola-Epidemie im Kongo vor etwa einem Jahr erwägt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Ausrufung eines „Notlage von internationaler Tragweite“. Der Fachausschuss mit unabhängigen Experten diskutiere am Mittwoch darüber, teilte die WHO am Dienstag in Genf mit.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Lopatka-Prozess

Staatsanwalt und Verteidigung berufen

Nach dem Urteil im Fall des steirischen Arztes Eduard Lopatka haben sowohl Staatsanwalt als auch Verteidigung Berufung angekündigt. Der Angeklagte war am Donnerstag nach einem längeren Verfahren zu vier Monaten bedingter Haft und einer Geldstrafe von 1.920 Euro verurteilt worden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Anorexia nervosa

Gene als Mitauslöser bei Magersucht

Magersucht ist keine rein psychologische Erkrankung, daran sind auch Veränderungen in Stoffwechselgenen beteiligt, fand ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung heraus. Die Studie erschien in der Fachzeitschrift „Nature Genetics“. Diese Erkenntnis könnte neue Therapieoptionen ermöglichen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Impfungen

Österreich mit anhaltenden Masern-Problemen

Seit Jahren versucht Österreich, die Masern zurückzudrängen bzw. zu eliminieren. Doch bei bis zum 10. Juli in Österreich aufgetretenen 134 Erkrankungen (2018 insgesamt 77) zeigt sich das erneute Verfehlen dieses Ziels. Eine Durchimpfungsrate von 95 Prozent mit zwei MMR-Vakzine-Dosen wurde erneut nicht erreicht, stellte das Gesundheitsministerium in einem „Kurzbericht Masern“ fest.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Gewalt im Gesundheitswesen

ÖVP für höhere Strafen

Die Hintergründe einer Messerattacke auf einen Arzt in einem Wiener Spital von vergangener Woche sind noch nicht endgültig geklärt. ÖVP-Gesundheitssprecherin Gabriela Schwarz und ihre Parteikollegin und Justizsprecherin Michaela Steinacker forderten dazu allerdings am Montag schärfere Strafen für Gewalt im Gesundheitswesen und zogen Parallelen zu Angriffen auf Beamte der Exekutive.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Nach Tod von Krebspatienten

Zwei Jahre auf Bewährung für Heilpraktiker aus Deutschland

Der 61-Jährige habe den später verstorbenen Patienten den Wirkstoff 3-Bromopyruvat überdosiert verabreicht und einen „sorglosen Umgang“ mit dem Mittel praktiziert, begründete die Strafkammer einem Gerichtssprecher zufolge ihr Urteil. Damit habe habe er auch gegen das Arzneimittelgesetz verstoßen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Dengue-Fieber

Warnung auf Philippinen nach vielen Todesfällen

Angesichts der starken Zunahme von Dengue-Fällen hat das Gesundheitsministerium der Philippinen eine nationale Warnung ausgesprochen. 456 Menschen starben in der ersten Jahreshälfte an der Infektionskrankheit - 39 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum, teilte die Behörde am Montag mit.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Impfungen

WHO: 20 Millionen Kinder nicht geschützt

Auch nach jahrzehntelangen Bemühungen weisen derzeit rund 20 Millionen Kinder unzureichenden Impfschutz aus. Die Schutzraten mit drei Dosen Diptherie-Tetanus-Pertussis-Vakzine (DTP) und zumindest einer Dosis einer Masern-Vakzine (in Österreich: Masern-Mumps-Röteln; MMR) stagniert weltweit seit 2016 bei ungenügenden 86 Prozent, stellte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Montag fest.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Ebola-Fall in Großstadt Goma

WHO will Notfall-Ausschuss einberufen

Nach einem ersten Ebola-Fall in der Millionenstadt Goma im Kongo prüft die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erneut, ob eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ ausgerufen werden muss. Er werde so schnell wie möglich den dafür nötigen Expertenausschuss einberufen, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag bei einer Ebola-Konferenz in Genf.