Louisebus
Gesellschaft
MED4HOPE

Straßenmedizin: „Man hat oft nur eine Chance“

„Danke, danke, danke! Küss die Hand“, jauchzt die alte Dame im dicken Daunenmantel. Sie lächelt und stellt ihre drei Zähne zur Schau. Monika Stark drückt ihr einen Streifen Tabletten in die Hand. Wieder klopft es. Stark schiebt die schwere Wagentür zur Seite. „Momenterl, sie können gleich reinkommen“, ruft sie.

Robert Cimburek, Leite Haus Jaro
Gesellschaft
Haus Jaro

Platz für Menschlichkeit

Wie bringt man alte Raumstrukturen und neue Ideen in der Wohnungslosenhilfe zusammen? Das Haus Jaro zeigt, wie es geht. Diese Einrichtung der Caritas, die in Teilen der Räumlichkeiten des ehemaligen Servitenklosters im 9. Wiener Gemeindebezirk untergebracht ist, bietet nicht-krankenversicherten, wohnungs- und obdachlosen Menschen für drei bis sechs Monate einen Wohnplatz, um ihren Gesundheitszustand zu verbessern oder nach einem Spitalsaufenthalt in Ruhe zu genesen.

Skills Lab MUW
Gesundheitspolitik
ÖH im Interview

„Die Allgemeinmedizin wird stiefmütterlich behandelt!"

Ärztemangel am Land, immer stärkere Abwanderung ins Ausland und immer lauter werdende Wünsche nach mehr Work-Life-Balance sind Themen, die die Ärzteschaft bewegen. Wie aber geht es dem medizinischen Nachwuchs damit? medinlive hat sich mit Isolde Kostner, der 2. Stv. Vorsitzenden der ÖH Medizin Wien und Generalsekretärin Olga Fotiadis zusammengesetzt, um mehr darüber zu erfahren.

David Major ist Forscher in der Biomededical Image Informatics-Forschungsgruppe bei VRVis
Wissenschaft
Künstliche Intelligenz

Radiologen sollten die Fäden in der Hand behalten

Sie kann in kürzester Zeit exorbitante Datenmengen verarbeiten und mag bisweilen bedrohlich wirken. Doch während Künstlicher Intelligenz großes Potenzial in der Medizin zugeschrieben wird, sollte die Endentscheidung in der Hand der Mediziner bleiben, meint der Forscher David Major vom Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung (VRVis), der im Hintergrund artifizieller Netze die Fäden zieht.

CRISPR-Miterfinder Krzysztof Chylinski im Labor in Wien
Wissenschaft
Interview

Miterfinder der CRISPR-Genschere sieht offene Fragen

Der Forscher Krzysztof Chylinski berichtet von längst nicht mehr utopischen Anwendungsfällen dieser Technologie und mahnt gleichzeitig zu großer Vorsicht.

Medizinische Wochenschrift
Gesellschaft
Spanische Grippe

Pandemien damals wie heute

Schon oft wurden Vergleiche gezogen zwischen der heutigen Pandemie mit der Pandemie der Spanischen Grippe von 1918. Doch wie berichteten die Zeitungen der damaligen Zeit über diese Geschehnisse in Wien? Wenn auch die Unterschiede groß sein mögen, so ergibt ein Blick in die zeitgenössische Berichterstattung durchaus ganz ähnliche Fragestellungen, damals wie heute.

Edvard Munch Vampire 1895
Wissenschaft
Medizingeschichte

Eine Endemie als Ursprung des Vampiraberglaubens

Der Untote, das muss ein Wiener sein! Oder so ähnlich, denn wenig bekannt ist, dass die bis heute bestehende Vorstellung des Vampirs auf historische Schriftstücke zurückgeht, die immer noch im Wiener Hofkammerarchiv aufliegen und schon Bram Stoker zu seinem „Graf Dracula“ inspirierten – und den renommierten Gerichtsmediziner Prof. Dr. Christian Reiter zu einem Vortrag im Rahmen der Wiener Medizinischen Tage der Ärztekammer für Wien.

Lorenz Böhler in Besprechung mit Patient
Gesellschaft
50. Todestag Lorenz Böhler

Perfektionist und Pionier

Lorenz Böhler gilt weithin als derjenige, der die moderne Unfallchirurgie maßgeblich vorangetrieben hat. Er war schon zu Lebzeiten eine Koryphäe. Der Vorarlberger starb vor 50 Jahren in Wien, in dem nach ihm benannten und mitkonzipierten Unfallkrankenhaus. Zeit seines Lebens kämpfte er für die Anerkennung seines Faches als Spezialdisziplin.

Der Wiener Psychiater und Psychotherapeut Michael Musalek gilt international als einer der renommiertesten Suchtexperten.
Gesundheitspolitik
Suchterkrankte Mediziner*innen

Patient*innen im weißen Kittel

Sie sind oft die Ersten, zu denen ein Suchtkranker kommt, dabei brauchen sie oft selbst Hilfe. Sucht unter Mediziner*innen bleibt oft im Verborgenen. Mit der Corona-Pandemie wurde das Versteckspiel verstärkt, viele blieben der Suchtbehandlung fern. Andere wagen diesen Schritt überhaupt nicht oder erst zu spät. Was helfen könnte, schildert der Psychiater und Psychotherapeut Michael Musalek.

Heinz Strohmer
Wissenschaft
Interview

„Ich halte nichts von Zwangsbeglückungen!"

Heinz Strohmer ist Gründer und Leiter des Kinderwunschzentrums „Goldenes Kreuz“ in Wien. Was der Gynäkologe unter anderem von der 2015er-Novelle des Fortpflanzungsmedizingesetzes hält, in welchen Situationen er an den gesunden Menschenverstand der Eltern appelliert und wie fordernd die Balance im ärztlichen Alltag aus Ehrlichkeit und Mutmachen beim Thema Kinderwunsch sein kann, erzählt er im medinlive-Gespräch. 

Sterbe
Reportage
CS Hospiz Rennweg

Leben bis zum Sterben

Vom Krankheiten heilen zum Symptome lindern: Wenn betreuende Angehörige an ihre Grenzen stoßen und Krankenhäuser an ihre Möglichkeiten, springt die Palliativmedizin ein. Dabei ist das Sterben stets präsent. Wie kann man als Mediziner mit dieser Belastung umgehen? Die Palliativmedizinerin Laura Rolin gewährt Einblick in ihren wenig alltäglichen Arbeitsalltag im CS Hospiz Rennweg.

Barbara Gegenhuber
Gesellschaft
Interview Sucht

„Das Punschkrapferl ist kein Grund zur Panik!"

Barbara Gegenhuber ist Klinische- und Gesundheitspsychologin, Suchtexpertin und Geschäftsführerin des Schweizer Haus Hadersdorf, einer Therapieeinrichtung für Abhängigkeitserkrankungen in Wien. Im Gespräch mit medinlive erzählt sie, warum sie Abstinenz nicht als Weisheit letzter Schluß begreift, bei welchen Aspekten Frauen und Männer oft ganz unterschiedliche Suchtgeschichten haben und welche Mythen rund um das Thema Drogen ihr immer wieder begegnen.

Gesellschaft
Impfskeptiker

Eine Frage des Glaubens

Sie schreien auf Demos, randalieren in Arztpraxen oder bleiben diesen ohnehin fern, weil sie sich zuhause lieber selbst mit Pflanzenextrakten behandeln. Das Bild des Impfskeptikers wird gerne überzeichnet, das Spektrum reicht aber weit. Klar ist: Die Haltung zur Corona-Impfung spaltet: Kollegen, Freunde, Familien – und die Positionen erhärten auf beiden Seiten. Warum es schwer ist, über Fakten zu diskutieren, wer die Impfskeptiker sind und wie man im konstruktiven Dialog bleiben kann.

Tobias Böttler
Wissenschaft
Lebererkrankungen

„Wir gehen hier weit in den gesundheitspolitischen Bereich hinein“

Tobias Böttler ist Hepatologe und wissenschaftlicher Leiter des heurigen Internationalen Leberkongresses der EASL (European Association for the Study of the Liver), der kürzlich in Wien stattfand. medinlive sprach mit ihm am Rande des Kongresses über die Neuigkeiten rund um die NASH (nichtalkoholische Steatohepatitis) und die Autoimmunhepatitis, Ernährung als Therapie und gängige Mythen rund um Lebererkrankungen.

Eyad Kabalan syrischer Arzt in Spital
Gesellschaft
Syrische Ärzte in Österreich

„Du musst von vorne beginnen“

Rund 200 syrische Ärztinnen und Ärzte kamen im Zuge des syrischen Bürgerkrieges nach Österreich. Eyad Kabalan ist einer von ihnen. Als die Lage in dem Spital in Damaskus, in dem er arbeitete, zu gefährlich wurde, floh er. Statt Schussverletzungen zu behandeln, stand er die letzten Jahre im Operationssaal des Donauspitals in Wien.

Medicinisches Professoren-Collegium der Hochschule Wien, unter anderem mit Ferdinand Ritter von Hebra, Josef Hyrtl, Karl Freiherr von Rokitansky oder Anton von Rosas.
Wissenschaft
„Als die Dummheit die Forschung erschlug"

Medizin zwischen Verteufelung und Verehrung

Als Wissenschaftskrimi mit enorm fundiertem geschichtlichen Hintergrund erweist sich das neueste Buch der Historikerin Daniela Angetter-Pfeiffer. Die Debatte darüber, was Medizin kann und darf, woran sie scheitert und was Erfolg verspricht, ist nicht erst seit der Corona-Pandemie eine brandaktuelle.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Service
Meet the Medics

72. Wiener Ärzteball am 27. Jänner 2024

Auch 2024 öffnet am letzten Samstag im Jänner die prachtvolle Wiener Hofburg erneut ihre Türen für eine der prestigeträchtigsten Veranstaltungen des Jahres: den 72. Wiener Ärzteball. Unter dem Motto „Meet the Medics“ verspricht der Ball eine faszinierende Reise durch „eine Nacht der Medizin“, ganz im Zeichen eines bedeutenden österreichischen Pioniers der Medizin: Karl Landsteiner, dessen bahnbrechende Arbeit im Bereich der Blutgruppenforschung nicht nur die Wissenschaft inspiriert.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Finanzausgleich

Vorstand der Wiener Ärztekammer bestätigt 5 Mio. für Maßnahmen

Der Vorstand der Ärztekammer für Wien hat sich Dienstagabend intensiv mit den geplanten Änderungen im Zuge der Begleitgesetze zum Finanzausgleich beschäftigt und die bereits angekündigten 5 Millionen Euro Budgetmittel für Kampfmaßnahmen gegen die geplanten Reformen und die Maßnahmen der Wiener Spitalsärztinnen und -ärzte für die Rettung der Wiener Spitäler einstimmig bestätigt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Referat Schulärzt*innen

„Prävention hat in Österreich keinen hohen Stellenwert“

Sie sind die erste Anlaufstelle für die gesundheitlichen Probleme von Kindern und Jugendlichen – und dabei selbst oft angeschlagen: Schulärztinnen - und ärzte fehlen vielerorts. Doch auch an der Wertschätzung ihres Berufes mangelt es häufig. Wie der Beruf aufgewertet werden kann und was ihn erfüllend macht, erläutert die Leiterin des Schulärzt*innen-Referats Margit Saßhofer.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Service
Kongress

ENDO Linz 2024

Das Ordensklinikum und das Kepler Universitätsklinikum laden von 21. bis 22. März 2024 zum Kongress ENDO Linz 2024 im Power Tower, Energie AG statt. Dabei stellen die Veranstalter jeweilige chirurgische und gastroenterologische Abteilungen beider Häuser, die Interdisziplinarität in den Mittelpunkt.

 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Ärztekammer Wien

Naghme Kamaleyan-Schmied neue Kurienvorsitzende

In der Kuriensitzung der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Wien am Montag, 16. Oktober 2023, wurde Naghme Kamaleyan-Schmied zur neuen Kurienobfrau gewählt. „Ich danke den Kurienmitgliedern für ihr Vertrauen und bin überzeugt, dass wir fortan konstruktiv im Sinne und Interesse unserer Kolleginnen und Kollegen arbeiten werden“, so die neu gewählte Vizepräsidentin und Kurienobfrau in einer Aussendung.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Ärztekammer Wien

Misstrauensantrag gegen Präsident Steinhart gescheitert, Neuwahlantrag vertagt

Der in der außerordentlichen Vollversammlung der Ärztekammer für Wien am Dienstag, den 10. Oktober eingebrachte Misstrauenstrag wurde aufgrund der fehlenden erforderlichen Zweidrittelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen nicht angenommen. Von 81 gültigen Stimmen sprachen sich nur 44 für eine Abwahl aus, so eine Aussendung am Dienstag. Ärztekammer-Präsident Johannes Steinhart betont, dass er seine Kritikerinnen und Kritiker überzeugen möchte.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Welttag für psychische Gesundheit

„Es bleibt eben vieles unbearbeitet"

Die enge Verknüpfung von weiblichem Geschlecht und psychischen Erkrankungen? Statistisch ganz eindeutig belegbar. Die Behandlung? Meist von Medikamenten dominiert, denn die so wichtige Psychotherapie ist entweder enorm teuer oder schlicht als staatlich finanzierte Kassenleistung mit monatelanger Wartezeit verbunden. Die Kulturwissenschaftlerin und Buchautorin Beatrice Frasl setzt sich in ihrem Buch „Patriarchale Belastungsstörung“ mit dem Themenkomplex aus Psyche, Geschlecht und Klasse, so der Untertitel des Buchs, auseinander.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Ärztekammer Wien: Politik muss Medikamentenversorgung für kalte Jahreszeit sicherstellen

Angesichts des kommenden Winters appelliert die Ärztekammer für Wien an die Politik, die Verfügbarkeit elementar wichtiger Medikamente wie Antibiotika und Schmerzmittel sicherzustellen. Im vergangenen Winter waren Medikamente, darunter etwa Antibiotikasäfte für Kinder, nur stark eingeschränkt verfügbar. Das dürfe sich auf keinen Fall wiederholen, sagt Kinderarzt George Zabaneh, Obmann der Sektion der zur selbständigen Berufsausübung berechtigten Ärzte der Ärztekammer für Wien. Er adressiert seine Forderungen an Gesundheitsminister Johannes Rauch.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Ärztekammer Wien

Vorstandssitzung wegen Beschlussunfähigkeit abgebrochen

Die reguläre Vorstandssitzung der Ärztekammer für Wien vom 19. September wurde abgebrochen. Grund war die Beschlussunfähigkeit des Gremiums aufgrund des Auszugs einer ausreichenden Zahl der anwesenden Mandatare. Es konnten deshalb keine Beschlüsse gefällt werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft

Erdbeben in Marokko: NGO Malteser vor Ort

Ein Erkundungsteam von Malteser International ist am Montagabend in Marrakesch eingetroffen und macht sich derzeit im Atlasgebirge ein Bild davon, was die vom Erdbeben Betroffenen am dringendsten benötigen. Malteser International arbeitet mit lokalen Partnern zusammen, um dringend benötigte Hilfe zu leisten, und steht in engem Kontakt mit der Botschaft des Malteserordens in Marokko.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Service

Stoffwechsel-Montag 2024

Am Montag, 29. Jänner 2024 um 16.30 Uhr startet die Veranstaltungsserie „Stoffwechsel-Montag“ mit dem Thema „Sport bei metabolischen Veränderungen“ mit OA Dr. Phillip Lopatka von der Universitätsklinikum Krems, Innere Medizin 1, Stoffwechselambulanz. Um daran teilzunehmen, registrieren Sie sich bitte. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit Informationen zur Teilnahme.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Ferenci: „Marktkonforme Gehälter heißt: 30 Prozent mehr als jetzt“

Inflation, Abwanderung, schlechte Arbeitsbedingungen: Das öffentliche Gesundheitssystem steht unter Druck. Zum Auftakt der Gehaltsverhandlungen zwischen der Stadt Wien und der Gewerkschaft fordert die Ärztekammer für Wien, dass die Gehälter für Spitalsärzte in Wien deutlich erhöht werden. Vorbild sind hier das Burgenland und die Steiermark. Die arbeitnehmerseitigen Verhandler werden dazu aufgefordert, das Ergebnis einer Urabstimmung zu unterziehen. Unabhängig davon wird die Ärztekammer für Wien selbst eine solche durchführen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Hoffnung auch für andere Krebsarten

Nuklearmedizin als „Spürhund“ gegen das Prostatakarzinom

Das Prostatakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung beim Mann. Mit der PSMA-Radioliganden-Therapie bietet die Nuklearmedizin ein vielversprechendes, nicht invasives Verfahren zur Diagnostik und Behandlung beim Prostatakarzinom an. Bis zu 50 Prozent der Patienten im Endstadium und 80 Prozent der Patienten, bei denen eine andere Ersttherapie erfolglos war, sprechen gut darauf an.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Radiomics im Einsatz gegen Lungenkrebs

Lungenkrebs ist weltweit eine der häufigsten Krebserkrankungen und krebsbedingten Todesursachen. Mit Radiomics, einer speziellen Datenanalyse von vorhandenen radiologischen und nuklearmedizinischen Bilddaten, können neue Informationen zur Sauerstoffsättigung und Stoffwechsel des Tumors sowie seiner Gewebseigenschaften aus bestehendem Bildmaterial gewonnen werden, die wesentlich für die Therapieentscheidung und den Therapieerfolg sind.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Nach Gesetzesverschärfung

Ungarinnen reisen für Abtreibungen nach Österreich

Angesichts verschärfter Gesetze in ihrem Heimatland reisen dutzende ungarische Frauen jede Woche nach Österreich um Abtreibungen vornehmen zu lassen. Obwohl Abtreibungen in Ungarn legal sind, berichten Frauen und Experten gegenüber „euronews“ von demütigender Behandlung und langen Wartelisten, die Frauen dazu bewegen ihre Schwangerschaften im Ausland abzubrechen. Ihr Hauptziel dabei: Österreich. 
 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Wiener Patientenombudsmann: Thomas Holzgruber folgt Franz Bittner

Thomas Holzgruber ist neuer Patientenombudsmann der Ärztekammer für Wien. Er folgt damit Franz Bittner nach, der nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit sein Amt mit 31. August 2023 zurückgelegt hat. Holzgruber wird seine neue Aufgabe neben seiner Tätigkeit als Generalsekretär der Ärztekammer für Wien erfüllen, wie die Ärztekammer für Wien am Freitag in einer Aussendung bekannt gab.