Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Fake

Ukraine: Nadija Sawtschenko mit gefälschtem Impfzertifikat erwischt

Der ehemals in Russland inhaftierten und damals in der Ukraine als Nationalheldin gefeierten Nadija Sawtschenko droht in ihrer Heimat eine Haftstrafe. Die 40-Jährige wurde in Kiew mit einem gefälschten Covid-19-Impfzertifikat erwischt, wie Innenminister Denys Monastyrskyj am Freitag bestätigte. Sie sei mit ihrer Schwester aus der Türkei mit einem Flugzeug eingereist. Beide müssen nun mit bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe rechnen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Coronavirus

Rumänien setzte Österreich und weitere Länder auf Rote Liste

Österreich ist wegen der steigenden Infektionszahlen von Rumänien auf die Rote Liste der Corona-Einreisebestimmungen gesetzt worden. Die Liste wurde am Donnerstag aktualisiert, neu finden sich neben Österreich auch Belarus (Weißrussland), Belgien, Griechenland und die Kanalinsel Jersey darauf. Das teilte das nationale Katastrophenschutz-Komitee in Bukarest laut der Nachrichtenagentur Agerpres mit. Eine freie Einreise aus Österreich ist für Geimpfte oder Genesene (2G) möglich.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Ungeimpfte in türkischem Dorf öffentlich ausgerufen

Um mehr Menschen zur Corona-Impfung zu bewegen, haben Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde in der Türkei zu fragwürdigen Mitteln gegriffen. In einem Dorf in der östlichen Provinz Mus seien die Namen der nicht oder nicht vollständig Geimpften über die Lautsprecher der dortigen Moschee ausgerufen und zur Impfung aufgefordert worden. Das berichtete das türkische Nachrichtenportal Ntv am Freitag.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

In dieser Woche rund 1.400 positive PCR-Tests an Schulen

Deutlich angestiegen ist in dieser Woche die Zahl der mittels PCR-Tests entdeckten Infektionen mit dem Coronavirus an den Schulen. Nach 922 positiven Tests in der Vorwoche wurden laut Daten des Bildungsministeriums bzw. der Stadt Wien diese Woche 1.420 Fälle registriert. Das ist ein neuer Höchstwert - davor schwankten die Werte zunächst zwischen 1.100 und 1.200, bevor sie in den letzten beiden Wochen zunächst auf 1.020 und dann auf 922 zurückgingen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Virus

1.500 Personen innerhalb eines Jahres zwei Mal infiziert

In Österreich haben sich bis Ende August 1.488 Personen nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 innerhalb eines Jahres ein weiteres Mal mit dem Coronavirus angesteckt. Zehn der Betroffenen starben daraufhin an der Covid-19-Erkankung. Das geht aus der Beantwortung einer Parlamentarischen Anfrage der NEOS durch Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hervor. Diese zeigt also, dass sich nur 0,22 Prozent der 670.903 Genesenen innerhalb von zwölf Monaten wieder infiziert haben.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Pandemie

Großbritannien meldet über 50.000 tägliche Fälle

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Großbritannien hat erstmals seit Juli wieder die Schwelle von 50.000 überschritten. Binnen 24 Stunden seien 52.009 Ansteckungen registriert worden, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Forderungen nach einer Wiedereinführung der im Juli aufgehobenen Schutzmaßnahmen wies die Regierung zurück.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Biologie

Bakterien spenden einander mit mobilen Erbgutträgern Virusabwehrgene

Mikroben werden so wie Menschen von Viren geplagt. Sie können ihre Verteidigungsgene aber untereinander leicht verteilen und tun dies auch ausgiebig, berichten Wiener Mikrobiologen mit Kollegen. Bakterien haben zusätzlich zum „normalen“ Kernerbgut mobile Erbgutelemente, die speziell für die Virenverteidigung ausgelegt sind. Sie können diese flott an nahe verwandte Mikroben weitergeben, erklären die Forscher im Fachmagazin „Science“.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Personal in St. Anna Kinderspital infiziert

Zehn Angestellte des St. Anna Kinderspitals in Wien haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Mitarbeiter von zwei Stationen wurden positiv getestet und in Quarantäne abgesondert. „Der Großteil der Betroffenen war geimpft“, betonte ein Krankenhaussprecher auf APA-Anfrage zu einem Bericht des TV-Senders „Puls 24“. Wegen der Krankheitsfälle wurden elektive Eingriffe verschoben, akute Operationen werden jedoch durchgeführt und der übrige Spitalsbetrieb ist nicht eingeschränkt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Corona-Pandemie

Corona-Ampel: Rote Welle

Der starke Anstieg der Infektionen ist nun auch auf der Corona-Ampel deutlich ablesbar. Die Zahl der Länder mit sehr hohem Risiko hat sich gegenüber der Vorwoche verdreifacht. Zu Salzburg gesellen sich Nieder- und Oberösterreich, wurde der APA aus der Kommission berichtet. Denn diese drei Bundesländer haben eine Risikozahl über 100, die als Grenze für sehr hohes Infektionsrisiko gilt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Bundesrat billigte „3G am Arbeitsplatz"

Die „3G am Arbeitsplatz“-Regelung hat auch die Bundesratshürde genommen. Die SPÖ stimmte heute, Donnerstag, mit den Regierungsfraktionen zu – und bekommt dafür ihren Wunsch nach Verlängerung betrieblicher Gratistests erfüllt. In Sachen Budget und Steuerreform stellte sich die rote Opposition aber gegen die Regierung. FPÖ-Chef Herbert Kickl forderte unterdessen in einem offenen Brief Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf, das aktuelle Gesetz nicht zu unterschreiben.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Ausreisekontrollen im Bezirk Melk ab Samstag

Nicht zuletzt aufgrund hoher Corona-Zahlen starten im Bezirk Melk am Samstag Ausreisekontrollen. Das wurde am Donnerstagnachmittag nach einer Lagebesprechung seitens des Landes mitgeteilt. Die Region darf dann nur noch mit gültigem 3G-Nachweis verlassen werden, wobei an den ersten drei Tagen „zunächst nur Verwarnungen ausgesprochen werden“, wie es hieß. Eine entsprechende Verordnung der Bezirkshauptmannschaft wird am Freitag erlassen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Lockdown und Höchststand bei Neuinfektionen in Lettland

In Lettland hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen zum Start des einmonatigen Lockdowns einen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsbehörde in Riga vermeldete am Donnerstag 2.935 positive Tests binnen eines Tages. Damit wurden in den letzten 14 Tagen nach offiziellen Angaben rund 1.463 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert - auch dies ein Rekordwert seit Beginn der Pandemie. Die EU-Behörde ECDC weist für Lettland aktuell die höchsten Infektionsraten in Europa aus.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Verordnungen

Trotz Protesten: 3G-Regel in Bulgarien eingeführt

Bulgarien hat angesichts steigender Corona-Zahlen die im Inland umstrittene 3G-Regel vorerst für 14 Tage eingeführt. Trotz Protesten werden ab Donnerstag in Innenräumen wie etwa in Shoppingmalls oder Lokalen nur Kunden mit „grünen Zertifikaten“ eingelassen, wie eine Verordnung von Interims-Gesundheitsminister Stojtscho Kazarow vorsieht. Die Zertifikate können in der Regel nicht gleich am Eingang verifiziert werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Corona-Impfung

EMA-Entscheidung zu Moderna-Booster am 25. Oktober

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA gibt das Ergebnis ihrer Überprüfung der Auffrischungsimpfung von Moderna voraussichtlich am 25. Oktober bekannt. Das teilt die Behörde mit Sitz in Amsterdam am Donnerstag mit. Derzeit gibt es in der EU nur für das Biontech/Pfizer-Vakzin eine Empfehlung zur Booster-Impfung. Zugleich soll nächste Woche die Rolling-Review-Prüfung des Mittels Molnupiravir von Merck (in Europa MSD) starten. Das Antivirusmittel wäre die erste Tablette gegen Covid-19.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
  (Update)

Corona-Mutation

Bisher gut 30 Fälle von neuer Delta-Unterart in Österreich

Eine neue Linie der Delta-Variante des Coronavirus, AY.4.2, stellt sich zunehmend „als noch ansteckender als Delta“ heraus, warnt Ulrich Elling, Gruppenleiter am IMBA (Institut für Molekulare Biotechnologie) der Akademie der Wissenschaften. Bisher seien aus Großbritannien mehr als 20.000 Fälle berichtet worden, in Kontinentaleuropa etwa 1.000 und in Österreich „gut 30“. Die WHO hatte heute bereits bekannt gebeben, die neue Virus-Variante zu beobachten.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
„Dritter Stich"

Bisher mehr als 200.000 Auffrischungen in Österreich

In Österreich haben bisher mehr als 200.000 Menschen eine Auffrischung ihrer Corona-Schutzimpfung erhalten. Empfohlen ist die Boosterimpfung vorrangig für Personen über 65 Jahren und für Gesundheitspersonal. Auch Risikopatienten und mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson Geimpfte sind zur Auffrischung aufgerufen. Alle anderen ab 16 Jahren sollen neun bis zwölf Monate nach der Grundimmunisierung abwarten, sagte Maria Paulke-Korinek vom Gesundheitsministerium im ORF-Radio.