Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

Wissenschaft

Mögliches Ziel für Blutkrebstherapien entdeckt

Für einem kleinen Teil der Patienten mit der häufigsten Form akuter Leukämie, der akuten myeloischen Leukämie (AML), haben Wiener Wissenschafter jetzt ein mögliches Ziel für zukünftige Therapien identifiziert.

Wissenschaft
Cannabis

Weniger ist mehr - Online-Programm zur Konsumreduktion

Ein vom Zentrum für Suchtmedizin und Schweizer Institut für Sucht- und Gesundheitsforschung in Zürich gestartetes Programm soll nun vom Institut für Suchtprävention der Wiener Drogenkoordination angeboten werden.

Gesundheitspolitik
Diabetes Gesellschaft in Deutschland

Freiwillige Vereinbarungen zur Reduzierung von Zucker und Fett scheitern

Die deutsche Ernährungsministerin hatte im Dezember mit der Industrie konkrete Zielvereinbarungen zur Reduktion von Salz, Zucker und Fett in Fertigprodukten bis 2025 vereinbart.

Gesundheitspolitik

Fünf Jahre Sterbehilfe für Kinder in Belgien

Belgien hat eines der liberalsten Sterbehilfe-Gesetze der Welt. Seit fünf Jahren können unter bestimmten Umständen sogar Kinder um den Tod bitten. Die Regel ist noch immer heftig umstritten.

Wissenschaft
Studie

Konsumenten von Fertiglebensmitteln sterben etwas eher

Unklar ist den Forschern zufolge allerdings, ob die höhere Sterblichkeit tatsächlich am Verzehr von Fertigspeisen wie Tütensuppen, Chips oder Tiefkühlpizza lag: Einen klaren Kausalzusammenhang konnten sie nicht belegen, auch andere Faktoren könnten eine Rolle spielen.

Wissenschaft
Neurologie

Wie das Gehirn lernt, Gefahren vorherzusehen

Ein lauter Knall reicht oft, um den Fluchtreflex auszulösen. Anhand bestimmter Reize eine Gefahr voraussehen zu können, ist überlebenswichtig. Aber wie lernt das Gehirn, wann es gilt, die Flucht zu ergreifen? Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Innsbrucker Wissenschaftern ist dieser Frage nachgegangen. 

Wissenschaft
Influenza

Besuchsverbot für vier Stationen im Spital Oberwart

Ursache ist das Auftreten von Grippeviren: Rund 15 Patienten seien an Influenza erkrankt. Das Besuchsverbot gilt vorerst bis Mittwoch und soll dann evaluiert werden.

Wissenschaft

Künstliche Intelligenz für Diagnosen in der Kindermedizin

Forscher in China haben ein System entwickelt, das mittels Künstlicher Intelligenz (KI) sehr zuverlässig Diagnosen bei Krankheiten von Kindern und Jugendlichen stellt. Gespeist wurde es mit 101,6 Millionen Datenpunkten von 1,362 Millionen Patienten im Alter von 0 bis 18 Jahren.

Gesundheitspolitik
Ärztemangel

NEOS-Gesundheitssprecher: Stadt Wien muss endlich in die Gänge kommen

Angesichts der anstehenden Pensionierungswelle der Allgemeinmediziner und Fachärzte sowie der Überlastung der Spitalsärzte fordert NEOS Wien Gesundheitssprecher Stefan Gara Maßnahmen von der Stadt Wien.

Wissenschaft
Eurostat

Frauen in Österreichs Wissenschaft unterrepräsentiert

Mit einer Frauenquote von 34 Prozent unter den Wissenschaftern und Technikern zählte Österreich 2017 zu den Schlusslichtern in der EU. 

Wissenschaft

Grazer Forscher erkannten positive Vitamin D-Wirkung auf Stoffwechsel

Bei Frauen mit Hormonstörung wirkt sich die Gabe von Vitamin D günstig auf Blutzuckerwerte aus, wie Forscher der Universität Graz in einer vom Wissenschaftsfonds FWF geförderten Studie erkannt haben.

Wissenschaft
Epilepsie

Neue Optionen in der Diagnose und Behandlung

Am 11. Februar ist internationaler Tag der Epilepsie. Die Krankheit zählt weltweit zu den häufigsten schweren neurologischen Erkrankungen. Ein aktueller Status Quo in Diagnostik und Therapie, zusammengefasst von der Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN) und der Österreichischen Gesellschaft für Epileptologie (ÖGfE).

Gesundheitspolitik
Ebola

Zahl der Toten im Kongo auf mehr als 500 gestiegen

Im Osten der Demokratischen Republik Kongo ist die Zahl der Ebola-Toten binnen sechs Monaten auf mehr als 500 gestiegen.Besonders betroffen ist die Großstadt Beni in der Unruheprovinz Nord-Kivu mit fast 150 Toten. Seit August seien 502 Menschen gestorben und 271 Menschen wieder gesund geworden, teilte das Gesundheitsministerium in Kinshasa mit.

Gesundheitspolitik
Masern

USA sind heftig betroffen

Während in Österreich Masern-Ausbrüche wegen mangelnden Impfschutzes bei Kindern immer wieder zu erwarten sind, haben die USA mit strikter Impfpolitik vor allem wegen importierter Fälle eine neue Situation: Bis 31. Jänner wurden dort bereits 79 Erkrankungen - allerdings bei 328 Millionen Einwohnern - registriert. Das waren aber fast so viele wie im ganzen Jahr 2016 (86).

Gesundheitspolitik

Spahn befürwortet weitere Einschränkungen für Tabakwerbung

Er unterstütze Vorschläge, die Tabakwerbung weiter einzuschränken, sagte Deutschlands Gesundheitsminister dem Magazin „Der Spiegel“. Es solle aber nicht um ein Pauschalverbot gehen.

Gesundheitspolitik

USA: Supreme Court stoppt restriktives Gesetz zu Abtreibungen

Das Gesetz sah strengere Regeln für Ärztinnen und Ärzte und Krankenhäuser vor, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Das restriktive Abtreibungsgesetz wurde damit aber nicht aufgehoben, sondern bis zur einer Anhörung, die in der nächsten Sitzungsperiode des Verfassungsgerichts erwartet wird, gestoppt.