Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

Geheilte Patienten in China sollen Blutplasma spenden

Die chinesischen Gesundheitsbehörden haben Patienten, die am neuen Coronavirus erkrankt waren und wieder gesundet sind, zu Blutplasma-Spenden für die Behandlung anderer Erkrankter aufgerufen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Kontroverse Diskussion um Wehen-auslösende Tablette

Berichte über das in der Geburtshilfe eingesetzte Medikament Cytotec haben kontroverse Reaktionen ausgelöst. Mehrere deutsche Fachverbände und Geburtshelfer haben in einer Erklärung betont, dass die Wehen-auslösende Tablette nicht umstritten, sondern sehr effektiv sei. „Es gibt kein besseres Mittel in der Geburtshilfe", betonte auch Gynäkologe und Leiter des Gynmed Ambulatoriums, Christian Fiala.

https://www.medinlive.at/aufmacher
https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutscher Bundesgerichtshof

Schizophrener darf nicht zu Elektrotherapie gezwungen werden

Einem Patienten in Deutschland darf gegen seinen Willen nur eine ärztliche Behandlung aufgezwungen werden, die einem breiten medizinisch-wissenschaftlichen Konsens entspricht. Das stellt der deutsche Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe mit einem am Montag veröffentlichten Beschluss klar.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

Forschung läuft auf Hochtouren

Das neuartige Coronavirus versetzt die Gesundheitsbehörden in aller Welt in Alarmbereitschaft. In vielen Ländern forschen staatliche und nicht-staatliche Institute sowie private Unternehmen daher an Mitteln zur Diagnose, Vorbeugung und Behandlung des Erregers der Atemwegserkrankung Covid-19. Wer sind die großen Akteure?

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Sportunfälle

Skifahren bei Schnittverletzungen trauriger Spitzenreiter

In der aktuellen Wintersaison in Tirol sind mit bisher 138 an der Innsbrucker Unfallchirurgie registrierten Fällen eine hohe Zahl an Schnittverletzungen, etwa durch Skikanten oder Kufen von Eislaufschuhen, zu verzeichnen gewesen. Gründe dafür sind unter anderem harte Pisten mit wenig Schnee oder auch die immer kürzer werdenden Ski.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Erste Maschine mit Kreuzfahrtpassagieren in USA gelandet

Ein Teil der US-Bürger, die wegen dem Coronavirus Sars-CoV-2 auf dem Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“ unter Quarantäne waren, ist nun daheim gelandet. Die in Japans Hauptstadt Tokio gestartete Maschine kam am späten Sonntagabend (Ortszeit) auf dem Militärstützpunkt Travis im kalifornischen Fairfield nordöstlich von San Francisco an, wie ein Lokalsender berichtete.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Polio

Pakistan startete neue Impfkampagne

Angesichts eines deutlichen Anstiegs von Polio-Fällen hat Pakistan eine weitere Impfkampagne gegen Kinderlähmung für fast 40 Millionen Kinder begonnen. Mehr als 250.000 Helfer sollen während der Impfaktion von Tür zu Tür gehen, um Kindern unter fünf Jahren den Impfstoff zu verabreichen, sagte Pakistans Oberster Berater für Gesundheitsfragen, Zafar Mirza, am Montag.

 

https://www.medinlive.at/aufmacher
https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Biologie

Menschenaffen und wir: Ähnlich asymmetrische Gehirne

Teils markante Unterschiede zwischen den beiden Gehirnhälften werden weithin als Folge oder Voraussetzung für die hochentwickelten kognitiven Fähigkeiten des Menschen angesehen. Ob sich dieses Muster auch bei unseren engsten Verwandten, den Menschaffen, finden, wurde bisher kaum erforscht. Deutsche und österreichische Forscher zeigen nun, dass wir mit unseren Asymmetrien nicht alleine dastehen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Covid 19

Jüngste Bilanz bestätigt über 1.700 Todesopfer in China

In der besonders betroffenen Provinz Hubei starben weitere 100 Menschen an den Folgen der Erkrankung, wie die dortigen Gesundheitsbehörden am Montag mitteilten. Mittlerweile ist von über 70.000 Infizierten in China die Rede. Die offizielle Gesamtzahl der Menschen, die dort an den Folgen der Infektion gestorben sind, nahm auf 1.765 zu.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Ärzte ohne Grenzen senden Schutzausrüstung nach China

Die Entsendung spezieller medizinischer Schutzausrüstung nach Wuhan in das Jinyintan-Krankenhaus der Provinz Hubei, dem Epizentrum des aktuellen Ausbruchs des Coronavirus COVID-19 in China, haben die Ärzte ohne Grenzen am Freitag vermeldet. Ende Jänner wurde in Hongkong zudem ein Projekt gestartet, das gefährdete Menschen mit Informationen über das Virus versorgen soll.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

WHO-Experten-Gruppe am Wochenende in China

Mindestens zwölf internationale Virusexperten treffen nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an diesem Wochenende in China ein. Sie wollen mit chinesischen Kolleginnen und Kollegen Empfehlungen entwickeln, um die Reaktion auf den Ausbruch von Covid-19 weiter zu verbessern, wie WHO-Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag sagte.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

USA beklagen „mangelnde Transparenz“ Pekings

Angesichts der ständig steigenden Infektions-und Todeszahlen durch das neuartige Coronavirus haben die USA der Führung in Peking „mangelnde Transparenz" vorgeworfen. Es stelle sich die Frage, ob „das Politbüro wirklich ehrlich uns gegenüber ist", sagte US-Präsidentenberater Larry Kudlow am Donnerstag (Ortszeit).

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Tests jetzt auch in Salzburg möglich

Coronavirus-Tests sind ab heute, Freitag, auch in Salzburg möglich. Wie die Salzburger Landeskliniken (SALK) mitteilten, können auch Patienten am Uniklinikum Salzburg auf Infektionen mit dem Coronavirus getestet werden. Bisher mussten die Proben an das Zentrum für Virologie der Medizinischen Universität Wien geschickt werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft

Sozialausschuss für bessere Arbeitsmarktintegration von Behinderten

Alle fünf Parteien haben sich im gestrigen Sozialausschuss des Nationalrats für eine bessere Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Behinderung ausgesprochen. Der Antrag der SPÖ wurde in der Fassung eines Fünf-Parteien-Abänderungsantrags einstimmig angenommen, berichtete die Parlamentskorrespondenz. Das grüne Stimmverhalten mit der ÖVP wurde von FPÖ-Seite als „Arbeiterverrat" scharf kritisiert.