Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Syrische Ärzte in Österreich

„Je mehr Prüfungen, desto besser für die berufliche Zukunft“

Rund 200 syrische Ärztinnen und Ärzte sind seit Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges nach Österreich gekommen. Karam Alahmad ist einer von ihnen. Innerhalb von zwei Jahren gelang es ihm, das Nostrifizierungsverfahren und damit den Weg vom Unfallarzt in Syrien zum HNO-Arzt in Steyr abzuschließen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Verein „Aktion Regen“

Mediziner für Lehrtätigkeit in Afrika und Asien gesucht

Seit 30 Jahren hat sich „Aktion Regen“, ein Verein für Entwicklungszusammenarbeit, dem Ziel verschrieben die Mütter- und Kindersterblichkeit in Entwicklungsländern durch Aufklärung über die Notwendigkeit von Familienplanung einzudämmen. Derzeit sucht der Verein „Rain Docs“, ÄrztInnen und weiteres Gesundheitspersonal, die kurzfristig jeweils einer Woche in Afrika und Asien Lehrtätigkeiten übernehmen.
 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Österreichische Ärztekammer begrüßt Schulärzte-Regelung

Der von Gesundheitsministerin Brigitte Zarfl vorgelegte Entwurf zur Regelung schulärztlicher Aufgaben stößt in der Österreichischen Ärztekammer auf Zustimmung.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Service
Rettungssanitäterkurs

Johanniter suchen Ehrenamtliche

Im Oktober starten die jährlichen Kurse für die Neo-Sanitäter. Nähere Informationen erhalten Interessierte beim Informationsabend der Johanniter, die Termine sind abends am 21. und 30. August.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Arbeitnehmer

Deutlicher Anstieg beim Psychopharmaka-Konsum

Eine aktuelle Studie des WIFO im Auftrag der AK Oberösterreich zeigt ein wachsendes Plus des Psychopharmaka-Konsums unter Arbeitnehmern: Pro Kopf gerechnet konsumierten Oberösterreichs Beschäftigte 2016 diese um 60 Prozent häufiger als noch 2005.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Ärztemangel

Hacker möchte reduzierten Ausbildungsschlüssel und kritisiert Wahlarztsystem

Die Forderung des Wiener Gesundheitsstadtrats Peter Hacker in heute erscheinenden Zeitungsinterviews, den Ausbildungsschlüssel in den Spitälern zu reduzieren, bezeichnet der Präsident der Ärztekammer für Wien, Thomas Szekeres, als „absolut patientenfeindlich“. Die Stadt Wien will, dass zukünftig ein Facharzt insgesamt vier Jungärzte ausbilden können soll. Außerdem äußert sich Hacker kritisch zum Thema Wahlarzt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Schwangerschaftsabbruch

„219er" sorgt weiter für Debatten im deutschen Bundestag

Auch nach der Neuregelung des Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches geht die Diskussion über die so genannte „Werbung“ für Abtreibungen weiter. Weil offenbar nur wenige Mediziner bereit sind, sich in die offiziellen Listen mit Ärzten, die Abtreibungen vornehmen, eintragen zu lassen, fordert die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer, den Paragrafen ganz zu streichen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Medizinstudium

Deutlich mehr Frauen unter Neo-Studierenden

Insgesamt 12.960 Bewerberinnen und Bewerber hatten Anfang Juli an den MedAT-Aufnahmeverfahren für die Medizin-Studienplätze in Wien, Innsbruck, Graz und an der Medizinischen Fakultät in Linz teilgenommen. Jetzt wurde die Verteilung der insgesamt 1.680 Studienplätze für Medizin für das kommende Studienjahr bekanntgeben.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Syrische Ärzte in Österreich

„Du musst von vorne beginnen“

Rund 200 syrische Ärztinnen und Ärzte kamen im Zuge des syrischen Bürgerkrieges nach Österreich. Eyad Kabalan ist einer von ihnen. Als die Lage in dem Spital in Damaskus, in dem er arbeitete, zu gefährlich wurde, floh er. Statt Schussverletzungen zu behandeln, stand er die letzten Jahre im Operationssaal des Donauspitals in Wien.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Schlaganfall

Neue Fragestellungen bei der Katheterbehandlung

Ist die Katheterbehandlung auch bei größeren und späteren Schlaganfällen effektiv? Diese Frage will das Forschungsprojekt TENSION beantworten. Elke Gizewski, Direktorin der Innsbrucker Universitäts-Klinik für Neuroradiologie, ist in Österreich für die Koordination dieser großangelegten, klinischen Studie zuständig.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Spitalsärzteumfrage

Gewalt im Krankenhaus erstmals Thema

Die Umfrage wird seit 2003 regelmäßig durchgeführt, heuer ist es im September wieder soweit: In der von der Österreichischen Ärztekammer beauftragten Spitalsärztebefragung geben Ärztinnen und Ärzte anonym Einblick in ihre Arbeitssituation. Heuer erstmals im Fokus: Das Thema Gewalt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Service
Ärztekammer für Wien

Fortbildungsprogramm für das Wintersemester ist online

Das Seminarprogramm erscheint zweimal jährlich für das Sommer- und Wintersemester und bietet den Wiener Ärztinnen und Ärzten ein breites Spektrum an Fortbildungsthemen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Gewalt gegen Ärzte

Wiener Ärztekammer sieht Ärztemangel als „Kern des Problems“

Angesichts der steigenden Zahl an verbalen und körperlichen Übergriffen gegenüber Ärztinnen und Ärzten wies die Wiener Ärztekammer auf den Ärztemangel und generellen Personalmangel im Gesundheitsystem hin. Dieser führe zu vollen Ambulanzen, langen Wartezeiten und steigender Aggressionsbereitschaft, teilte die Kammer am Dienstag in einer Aussendung mit.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Medizingeschichtliche Führung

Das barocke Wien und seine Abgründe

Diesmal wurde auf den Spuren des Visionärs und Humanisten Leopold Paur gewandelt, der ein wahrhaft utopisches Projekt durch den Verkauf eines „untrüglichen Verwahrungsmittels wider die Lustseuche" finanzieren wollte.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Schlafgesundheit

Britische Regierung will Empfehlung geben

Die britische Regierung warnt vor den körperlichen und geistigen Folgen von Schlafmangel und plant Leitlinien herauszugeben, wie viel Stunden die Briten jede Nacht schlafen sollten. 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
ÖÄK

ELGA noch nicht ausgereift

Die ÖÄK sieht große Mängel bei der Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA). Ausfälle bei der e-Medikation stünden an der Tagesordnung, konstatierte Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, am Freitag in einer Aussendung.