Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Experte hält weitere Maßnahmen-Verschärfung nicht für sinnvoll

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie wurden weitgehende Maßnahmen gesetzt, um die Zahl der sozialen Kontakte möglichst zu reduziert. Die große Frage dabei ist, ob das ausreicht, um die Ausbreitung von COVID-19 entscheidend zu verlangsamen. Neue Simulationsrechnungen von Wiener Forschern rund um den derzeit viel gefragten Niki Popper zeigen nun, dass eine noch drastischere Einschränkung der Kontakte kaum zusätzlichen Nutzen hätte.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

„Vor Augen geführt, wie schwer die Welt zu verstehen ist“

Die Modellrechnungen des Teams um Niki Popper von der Technischen Universität (TU) Wien und vom TU-Spin-Off dwh sind derzeit sehr gefragt. In den Simulationen konnten die Experten etwa zeigen, wie sich die Coronavirusausbreitung durch Kontaktreduktion eindämmen lässt. Was in dem Ansatz steckt und wie er darum ringt, Komplexes verständlich auszudrücken, erklärte Popper nun bei einem Besuch der APA.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Sars-CoV-2

Speziallabor für hochinfektiöses Material in Graz

Die Forschung auf dem Gebiet von Hochrisikopathogenen wie dem SARS-CoV-2-Erreger erfordert strengste Sicherheitsvorkehrungen. Die Med-Uni Graz verfügt über ein österreichweit einzigartiges Speziallabor für den Umgang mit hochinfektiösem Material. Die Nachfrage von Forschergruppen sei enorm, berichtete Kurt Zatloukal vom Diagnostik- und Forschungszentrum für molekulare Biomedizin im APA-Gespräch.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Covid-19

Warum an Krebs Erkrankte so vulnerabel sind

Erste, frühe Daten zeigen, dass Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist (Immunsuppression), schneller und möglicherweise auch schwerer an COVID-19 erkranken als Gesunde. Vor allem bei Krebspatientinnen und Krebspatienten kann das Immunsystem durch die Erkrankung selber oder die Therapie geschwächt sein. So sind diese in der derzeitigen Situation besonders vulnerabel.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Produktionsumbau von Auto auf Beatmungsgerät unrealistisch

Experten halten es für unrealistisch, dass branchenfremde Unternehmen ihre Produktion auf komplexe Medizintechnik umstellen könnten. „Auf einer Produktionslinie, die Autos herstellt, kann ich nicht einfach Beatmungsgeräte herstellen“, sagte Jean Haeffs, Geschäftsführer der Fachgesellschaft Produktion und Logistik beim Verein Deutscher Ingenieure (VDI).

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

WHO warnt vor zu früher Aufhebung der Restriktionen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt davor, die strikten Maßnahmen zur Eindämmung des gefährlichen neuen Coronavirus zu früh wieder aufzuheben. „Das letzte, was Länder nun brauchen, ist, dass Schulen und Unternehmen öffnen, nur um dann wegen eines Wiederauflebens (des Virus) erneut zur Schließung gezwungen zu werden“, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

US-Experte Fauci warnt vor zweiter Welle

Das neuartige Coronavirus könnte nach Ansicht eines führenden US-Experten zu einem jährlich wiederkehrenden Problem ähnlich der normalen Grippe werden. Es sei bedenklich, dass die Zahl der bekannten Infektionen derzeit in der südlichen Hemisphäre ansteige, wo es langsam kälter werde, sagte der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, am Mittwochabend (Ortszeit) im Weißen Haus.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Lombardei meldete geringere Zahl von Infektionen

Der lombardische Präsident Attilio Fontana hofft, dass sich der Trend eines geringeren Anstiegs der Covid-Infektionsfälle in Italien festigt. „Die Zahl der neuen Infektionen war vergangene Woche enorm. Seit drei oder vier Tagen steigen die neuen Infektionen auf gemäßigtere Weise“, sagte Fontana im Interview mit dem TV-Sender Rai1.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Mindestens 150 Coronavirus-Tote in der Schweiz

Die Zahl der Coronavirus-Erkrankungen in der Schweiz steigt weiter: Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) meldete am frühen Mittwochabend 9.765 laborbestätigte Fälle, 929 mehr als am Vortag. Mindestens 150 Menschen sind inzwischen an der Lungenkrankheit gestorben.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Wegen Coronavirus

EU-Kommission will Zertifizierung von Medizinprodukten verschieben

Um in der Corona-Krise keine bürokratischen Hürden für Atemmasken und und andere Hilfsmittel aufzubauen, will die EU-Kommission die geplante Zertifizierung von Medizinprodukten um ein Jahr verschieben. In den nächsten Tagen soll ein Vorschlag vorgelegt werden, wie die Brüsseler Behörde am Mittwoch mitteilte. Sie folgt damit Appellen aus dem Europaparlament und der Hersteller.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Hilfsorganisationen deponierten Anliegen

Hilfsorganisationen haben am Mittwoch ihre Anliegen angesichts der Corona-Krise beim Sozialministerium deponiert. So braucht man im Pflegebereich Schutzbekleidung für Mitarbeiter; Kräfte in der 24-Stunden-Betreuung sollten zudem durchgehend getestet werden, um eine Kettenreaktion bei der Ansteckung zu vermeiden. Caritas-Generalsekretär Bernd Wachter zeigte sich nach dem Treffen optimistisch.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Burgenlands Spitalsbetreiber suchen "helfende Hände"

Burgenlands Spitalsbetreiber suchen wegen der Coronakrise Freiwillige, die bereit sind, in Gesundheitseinrichtungen mitzuhelfen. Der Appell unter dem Motto: „Zusammen pack ma's! Wir suchen helfende Hände“ richte sich vor allem an Ärzte, Pflegepersonen und Menschen aus Gesundheitsberufen, teilten am Mittwoch die Burgenländische Krankenanstalten-Ges.m.b.H. (KRAGES) und die Barmherzigen Brüder mit.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus 

Schwindelnder Patient infizierte Wiener Arzt

Ein Wiener Lungenfacharzt ist von einem Patienten mit dem Coronavirus infiziert worden. Der junge, an Covid-19 erkrankte Mann dürfte den Mediziner bewusst getäuscht und sich als gesund ausgegeben haben, um von diesem behandelt zu werden. Das berichtete am Mittwoch das Ö1-„Journal um acht“.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

Spanien verzeichnet mehr Todesopfer als China

Die Zahl der Corona-Todesopfer in Spanien hat jene Chinas überholt. Nach Angaben der Regierung in Madrid vom Mittwoch starben 3.434 Menschen in Spanien an der durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Zudem sind erstmals zwei Ärzte nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

EU-Gipfel von Streit über Corona-Bonds überschattet

Beim EU-Gipfel am Donnerstag zeichnet sich ein massiver Streit um die Vergemeinschaftung von Schulden in der Corona-Krise ab. Neun EU-Länder um Italien und Frankreich forderten am Mittwoch „Corona-Bonds“, die von Deutschland abgelehnt werden. SPÖ-Europabageordneter Andreas Schieder sprach sich für „Corona-Bonds“ gegen die massiven wirtschaftlichen Verwerfungen der Pandemie aus.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus 

Laut UNO eine „Bedrohung für die gesamte Menschheit“

Die Coronavirus-Pandemie ist nach Einschätzung der Vereinten Nationen eine „Bedrohung für die gesamte Menschheit“. UNO-Generalsekretär Antonio Guterres startete deshalb am Mittwoch einen weltweiten Nothilfe-Aufruf zur Bekämpfung des Erregers der Lungenkrankheit Covid-19 in den ärmsten Ländern der Welt. Bis Jahresende sollen zwei Milliarden Dollar (1,8 Milliarden Euro) zusammenkommen.