Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Pandemie

Erstmals dreistellige Zahl an Neuinfektionen in Neuseeland

Das Corona-Vorzeigeland Neuseeland hat am Donnerstag erstmals seit Beginn der Pandemie eine dreistellige Zahl an Neuinfektionen verzeichnet. Die Behörden meldeten 102 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden, wie Vize-Ministerpräsident Grant Robertson vor Journalisten bestätigte. Der alte „Rekord“ vom Dienstag lag bei 94 Fällen. „Das Auf und Ab der Zahlen kann wie eine emotionale Achterbahnfahrt sein“, sagte Robertson.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Pandemie

Längster Lockdown der Welt endet in Melbourne

Aufatmen bei Millionen Menschen im Großraum Melbourne: Im australischen Bundesstaat Victoria endet in der Nacht auf Freitag nach 262 Tagen der bisher längste Lockdown der Welt. Die Lockerungen sollen eintreten, weil mittlerweile 70 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Ministerpräsident Scott Morrison bestätigte am Donnerstag, dass in der Region an der Ostküste mittlerweile 70,51 Prozent der Bürger ab 16 Jahren zwei Impfdosen erhalten hätten.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Ampel

Rote Welle im Anrollen

Bei der donnerstägigen Sitzung der Ampel-Kommission wird sich die Zahl der rot-geschalteten Länder vermutlich verdreifachen. Zu Salzburg dürften sich Nieder- und Oberösterreich gesellen. Denn diese drei Bundesländer haben eine Risikozahl über 100, die als Grenze für sehr hohes Infektionsrisiko gilt, geht aus einem Ampel-Arbeitspapier hervor.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Transplantationsmedizin

Schweineniere erfolgreich an einen Menschen angeschlossen

Ein New Yorker Transplantationsteam hat eigenen Angaben zufolge eine Schweineniere für mehr als zwei Tage an einen Menschen angeschlossen. Das Organ sei für 54 Stunden am Bein einer hirntoten Person mit dem Blutkreislauf verbunden worden und habe dort „fast sofort“ angefangen zu arbeiten und das Stoffwechselprodukt Kreatinin zu bilden. Das berichteten die Zeitungen „USA Today“ sowie die „New York Times“ unter Berufung auf die Klinikgruppe Langone in New York.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
  (Update)

Psychologie

Wiener Psychologe hinterfragt in neuem Buch „Intelligenz“-Mythen

Rund um das Thema Intelligenz scheiden sich bekanntlich die Geister: So gut wie niemand möchte als unintelligent gelten, Hochbegabung wird aber mitunter auch skeptisch beäugt. Der Psychologe Jakob Pietschnig legt nun eine populärwissenschaftliche Übersicht zur menschlichen Intelligenz vor, bei der er mit vielen Mythen um das schwer zu fassende Konstrukt aufräumt. Das gerät zum nicht immer ganz einfach verdaulichen Aufriss seines Forschungsgebietes.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Aktionen in burgenländischen Bezirkshauptmannschaften

In den sieben burgenländischen Bezirkshauptmannschaften (BH) werden an den kommenden zwei Wochenenden Corona-Impfungen ohne Voranmeldung angeboten. Am 23. und 24. Oktober können sich die Burgenländer ganztägig impfen lassen, am 30. und 31. Oktober sind die BHs nachmittags für Impfungen ohne Anmeldung geöffnet. Auch Auffrischungsimpfungen sind möglich. Für sie ist aber eine Anmeldung erforderlich, teilte der Koordinationsstab Coronavirus am Mittwoch mit.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
  (Update)

Coronavirus

Triste Lage im Osten

Rumänien hat ein Problem. Das Gesundheitswesen des Landes wird ob der aktuellen Corona-Notlage mit der Versorgung der wachsenden Patientenzahl nicht mehr wirklich fertig. Die Sterberate im Staat am Schwarzen Meer ist derzeit so hoch wie nie zuvor. Auch in Russland und Polen steigt die Zahl der Neuinfektionen von Woche zu Woche dramatisch. „Wenn diese Situation anhält, durchbricht sie alle Prognosen, die uns bisher vorliegen“, meinte etwa der polnische Gesundheitsminister kürzlich. In Lettland versucht man die die rapide steigenden Covid-Infektionszahlen ebenso irgendwie in den Griff zu bekommen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Gerichtssache

Schweizer Gericht verhängt lebenslängliches Berufsverbot gegen Zürcher Arzt

Das Zürcher Obergericht hat ein lebenslängliches Berufsverbot gegen einen ehemals im Kanton Zürich tätigen Hausarzt gesprochen. Er soll eine junge Patientin, die wegen Erkältungssymptomen zu ihm kam, ohne medizinische Notwendigkeit vaginal untersucht haben.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Corona-Pandemie

Fauci: „Nicht gedacht, dass Pandemie so schlimm wird“

Der US-Immunologe und Präsidentenberater Anthony Fauci (80) ist eigenen Worten zufolge vom Ausmaß der Pandemie überrascht worden. Zwar habe er schon im Februar 2020 gewusst, dass da „viel Ärger“ bevorstehe, „aber es wurde noch schlimmer, als ich es je vorhergesagt hätte“, sagte Fauci am Dienstagabend bei einer Gala der New Yorker Historical Society.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Corona-Virus

Infektion mit neuer Delta-Unterart in Israel nachgewiesen

In Israel ist eine Infektion mit einer neuen Unterart der hoch ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden, die bereits in mehreren europäischen Ländern aufgetreten ist. „Die Variante AY 4.2, die in einer Reihe von Ländern in Europa entdeckt wurde, wurde in Israel identifiziert“, teilte das israelische Gesundheitsministerium am späten Dienstagabend mit.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

US-Regierung bereit für Impfung von Fünf- bis Elfjährigen

Die US-Regierung hat nach eigenen Angaben die nötigen Vorbereitung für die Corona-Impfung von Kindern im Alter von fünf bis einschließlich elf Jahren getroffen. Mit den Impfungen solle begonnen werden, sobald in den kommenden Wochen die Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer für diese Altersgruppe vorliege, sagte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeff Zients, am Mittwoch. Es gehe dabei um rund 28 Millionen Kinder in den USA.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
  (Update)

Corona-Verordnungen

3G-Regel am Arbeitsplatz gilt ab 1. November

Ab 1. November tritt die 3G-Regel am Arbeitsplatz in Kraft. Das verkündete Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Mittwoch nach dem Ministerrat. Kann am jeweiligen Arbeitsort ein physischer Kontakt zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden, dann braucht es künftig einen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis. Bis einschließlich 14. November gilt eine Übergangsfrist: All jene ohne 3G-Nachweis müssen bis dahin durchgehend eine FFP2-Maske tragen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Hohe Zahlen: Putin ordnet arbeitsfreie Tage an

Angesichts dramatisch hoher Corona-Infektionszahlen hat Russlands Präsident Wladimir Putin für Ende Oktober eine arbeitsfreie Woche in seinem Land angeordnet. Bei einer live im Staatsfernsehen übertragenen Videoschaltung stimmte Putin am Mittwoch einem entsprechenden Vorschlag von Vize-Regierungschefin Tatjana Golikowa zu. Vom 30. Oktober bis zum 7. November sollen Arbeitnehmer in ganz Russland demnach zuhause bleiben, ihren Lohn aber weitergezahlt bekommen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Warnung in Polen vor „Explosion“ der Pandemie

Polens Gesundheitsminister Adam Niedzielski hat vor einer „eigentümlichen Explosion“ der Corona-Pandemie in seinem Land gewarnt. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden habe sich am Mittwoch im Vergleich zur Woche davor um hundert Prozent gesteigert, am Dienstag habe der Wert bei 85 Prozent im Vergleich zur Vorwoche gelegen, sagte Niedzielski in Warschau.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Mutationen

Britische Experten beobachten Mutante der Delta-Variante

In Großbritannien beobachten Experten derzeit eine noch weitgehend unbekannte Mutante der Delta-Variante des Coronavirus. Man habe die Mutante namens AY4.2 sehr genau im Blick, hieß es in dieser Woche aus dem Regierungssitz Downing Street. Die Variante weist zwei Mutationen auf, die bereits von anderen Versionen des Coronavirus bekannt seien.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Gerichtssache

Beschwerde wegen Zwangscoronatest: Prozess am Verfassungsgericht Graz

Im Landesverwaltungsgericht (Lvwg) in Graz ist am Dienstag über einen zwangsweise durchgeführten Corona-Test verhandelt worden. Eine Patientin war im März in der Grazer Nervenklinik im Verdacht gestanden, sich mit Covid-19 infiziert zu haben. Als sie den Test verweigerte, wurde dieser mit Hilfe der Polizei und Pflegern trotzdem durchgeführt. Die Richterin behielt sich eine Entscheidung über die Maßnahme vor.