Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutschland

Gesetz gegen Lieferengpässe bei Arzneimitteln beschlossen

Im Kampf gegen Lieferengpässe bei Medikamenten hat der Deutsche Bundestag am Donnerstag Änderungen des Arzneimittelgesetzes beschlossen. Pharmafirmen können künftig von den Behörden verpflichtet werden, über Lagerbestände, Produktion und Absatzmenge bestimmter Arzneimittel zu informieren. Bei Engpässen kann angeordnet werden, dass die Firmen oder Arzneimittelgroßhändler größere Mengen dieser Präparate auf Vorrat lagern müssen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Deutschland

Erster Coronaviruspatient in Bayern aus Krankenhaus entlassen

In Bayern ist der erste mit dem neuartigen Coronavirus Infizierte aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der Webasto-Mitarbeiter sei wieder vollständig gesund und nicht mehr ansteckend, teilte die München Klinik Schwabing am Freitag mit. Die anderen acht isolierten Coronapatienten seien klinisch stabil und weitestgehend symptomfrei.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Kritik an China: "Transparenz sieht anders aus"

Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus ist ein Ende der Krise noch lange nicht in Sicht. Die Zahl der Infizierten in China stieg am Donnerstag drastisch – um mehr als 14.800 auf fast 60.000. Das erklärt sich aus einer neuen Methode, wie Virus-Fälle gezählt werden. Unterdessen werden Stimmen lauter, die die Unzulänglichkeiten im politischen System sehen. 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Gesundheitskosten

Fast 40 Milliarden Euro an Ausgaben

Die laufenden Gesundheitsausgaben einschließlich der Ausgaben für Langzeitpflege lagen in Österreich 2018 bei 10,3 des Bruttoinlandsprodukts (BIP) oder 39,7 Milliarden Euro. 14,7 Prozent oder 5,9 Milliarden Euro davon entfielen auf die Langzeitpflege, geht aus Daten der Statistik Austria hervor. In den letzten 20 Jahren haben sich die Ausgaben dafür mehr als verdoppelt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

Österreich: 157 negative Testergebnisse

Hierzulande hat es bis Donnerstag (10.00 Uhr) keinen bestätigten Fall einer Coronavirus-Infektion (offiziell nun Covid-19) gegeben. Es wurden landesweit 157 Tests durchgeführt, alle waren negativ, informierte das Gesundheitsministerium auf seiner Homepage. Gegenüber Mittwoch sind damit 52 Untersuchungen dazugekommen.

 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Covid 19

Anschober: Status in EU aufrechterhalten

Das Ziel der Europäischen Union in Hinblick auf den Ausbruch des Corona-Virus ist derzeit, die Situation in Europa aufrechtzuerhalten. Im Vergleich zu China gebe es „sehr, sehr wenig“ Erkrankungsfälle, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Donnerstag in Brüssel vor einem Sonder-Ministerrat.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Covid 19- Impfstoff

RNA-Vakzine als Hoffnungschimmer

Immer wieder ist die Rede von einem Impfstoff gegen Covid 19, klassische Impfstoffe brauchen für ihre Entwicklung allerdings Zeit. Für das neuartige Coronavirus werden hierfür mindestens 18 Monate prognostiziert. RNA-Vakzine könnten hier eine Alternative bieten. Dies sagte der Wiener Virologe Otfried Kistner, ehemals beim Pharmakonzern Baxter in Wien maßgeblich an der Entwicklung für neuartige Impfstoffe gegen virale Erreger beteiligt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Covid 19

Sprunghafter Anstieg der Infektionen

Die Zahl neu nachgewiesener Todesopfer durch das Coronavirus hat sich in China in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei im Vergleich zum Vortag mehr als verdoppelt. Die Zahl der neu nachgewiesenen Infektionen verzehnfachte sich dort sogar fast. Wie die Behörden am Donnerstag mitteilten, wurden in Hubei 242 neue Todesopfer registriert, womit die Gesamtzahl der Toten in der Provinz seit Ausbruch der Krankheit bei 1310 liegt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
WHO

Vier Impfstoff-Kandidaten gegen Covid-19

Im Kampf gegen die neue Lungenkrankheit Covid-19 will die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Suche nach einem Impfstoff und wirksamen Medikamenten beschleunigen. Darauf hätten sich die 400 Fachleute geeinigt, die seit Dienstag in Genf tagten.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Zecken

Durch milde Winter ganzjährig aktiv

Der anhaltend milde Winter begünstigt Zecken. Dauerte die Zeckensaison früher von etwa März bis Ende Oktober, so sind die Spinnentiere inzwischen ganzjährig aktiv, so der deutsche Zeckenforscher Jochen Süss. „Bei Bodentemperaturen ab sieben Grad marschieren sie los.“ Zecken sind Überträger von Krankheiten wie Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Minister besprechen Koordination auf EU-Ebene

Am Donnerstag treffen sich die EU-Gesundheitsminister in Brüssel, um die bisherige Zusammenarbeit im Zuge des Ausbruchs des Coronavirus zu evaluieren und den Willen zu weiteren gemeinsamen Anstrengungen zu bekunden. Der Beschluss von Maßnahmen auf EU-Ebene betreffend Quarantäne, Isolation und Reisebeschränkungen sei nicht zu erwarten, verlautete am Mittwoch aus Ratskreisen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Covid 2019

Robert- Koch- Institut: Pandemie möglich

Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 könnte nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) international in größerem Ausmaß um sich greifen. „Die globale Entwicklung legt nahe, dass es zu einer weltweiten Ausbreitung des Virus im Sinne einer Pandemie kommen kann“, heißt es in einem Bericht, den das Berliner Institut am Mittwoch veröffentlicht hat.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Gefährliche Nebenwirkungen durch Wehen-auslösende Tablette

In Deutschland nutzen Geburtsmediziner zur Einleitung der Wehen ein Medikament, das in der Geburtshilfe nicht zugelassen ist. Das könne in Einzelfällen zu schweren Komplikationen bei Mutter und Kind führen - bis hin zum Tod von Babys, berichten die „Süddeutsche Zeitung" und der Bayerische Rundfunk. In Österreich sind bisher keine Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Weheneinleitungen gemeldet worden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Ärzte in Wuhan überarbeitet und schlecht ausgerüstet

Die Ärzte im Epizentrum der Coronavirus-Epidemie in der chinesischen Millionenstadt Wuhan stehen vor einer kaum zu bewältigenden Herausforderung: Seit Wochen müssen sie eine stetig wachsende Zahl von Patienten behandeln und riskieren dabei, mangels ausreichenden Schutzes selbst angesteckt zu werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
KAV

Coronavirus: Bitte an Patienten mit Husten und Schnupfen

In den acht Spitälern des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) werden Patienten mit Husten oder Schnupfen gebeten, Schutzmasken zu tragen. Die Masken, die normalerweise bei Operationen verwendet werden, können beim Ambulanzschalter geholt werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft

Aktionstag gegen Gewalt an Frauen am Freitag in Wien

Bereits zum achten Mal findet am Valentinstag am Freitag der Internationale Aktionstag gegen Gewalt an Frauen statt. Das Motto von „One Billion Rising" (OBRA) heuer ist Solidarity, „Solidarität mit den Frauen", sagte die künstlerische Leitung und Obfrau von OBRA bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Wien. Die getanzte Kundgebung findet weltweit statt, in Wien wird sie in Ottakring begangen.