Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Anschober: Entscheidung zu Lockdown und Schulen diese Woche

Die Bundesregierung wird noch diese Woche über eine allfällige Verlängerung des bis 24. Jänners aufrechten Lockdowns und über die für 18. Jänner geplante Schulöffnung entscheiden. Das sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Dienstagabend im ORF-„Report". Abhängig sei das weitere Vorgehen von einer „sehr präzisen Analyse" der aktuellen Situation in Hinblick auf die nun auch in Österreich aufgetretenen britischen Virus-Mutation B.1.1.7.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Britische Virusmutation: Verdachtsfälle in Wien und Tirol

Verdachtsfälle der britischen Coronavirus-Mutation sind in Wien und Tirol gemeldet worden. Konkret handelt es sich um 17 Fälle in der Tiroler Gemeinde Jochberg (Bezirk Kitzbühel) sowie um Erkrankte in einem Wiener Senioren- und Pflegewohnheim. Entgegen erster Berichte sind die Verdachtsfälle noch nicht bestätigt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Impfpflicht-Debatte in Deutschland wegen Mutation

Angesichts der hohen Zahlen stieß Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag eine Debatte über eine mögliche Impfpflicht für Pflegekräfte an - erntete aber umgehend Widerspruch. Arbeitsminister Heil (SPD), FDP-Generalsekretär Volker Wissing sowie der CDU-Kandidat für den Parteivorsitz, Friedrich Merz, wiesen den Vorstoß des CSU-Chefs zurück. Weltärztepräsident Frank-Ulrich Montgomery hingegen befürwortet eine Impfpflicht.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Drohne überwacht Abstandsregeln in englischer Stadt

Die englische Hafenstadt Portsmouth setzt bei der Kontrolle der Corona-Abstandsregeln auf ungewöhnliche Hilfe: auf eine Drohne. Sie soll Klarheit darüber verschaffen, ob zu viele Menschen zu nah beinander an der Küstenpromenade der Stadt unterwegs sind.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Bisher rund 53.000 Österreicher gegen Covid-19 geimpft

Bisher haben in Österreich rund 53.000 Personen eine Covid-19-Impfung erhalten. Wie das Gesundheitsministerium bekannt gab, wurden bis Montag österreichweit 52.925 Impfdosen ausgeliefert.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Google fördert Faktencheck-Projekte mit 2,5 Millionen Euro

Google hat ein finanzielles Förderprogramm aufgelegt, um Faktencheck-Projekte zum Thema Covid-19 zu unterstützen. Das kündigte der Internet-Konzern am Dienstag in einem Blog-Eintrag an. Der offene Fonds der Google News Initiative (GNI) gegen Desinformationen im Zusammenhang mit Corona-Impfungen hat ein Volumen von über drei Millionen US-Dollar (2,5 Millionen Euro).

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Schweiz: Sorgen über hartnäckig hohe Zahlen

Die Schweiz hat einen zweiten Corona-Impfstoff zugelassen. Swissmedic erteilte – vorerst befristet – grünes Licht für den Wirkstoff des US-Herstellers Moderna. Trotz leicht sinkender Fallzahlen warnen die Gesundheitsbehörden vor einem erneuten Hochschnellen wegen der Virus-Varianten.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Merkel zu Corona-Lage: "Es bleibt hart bis Ostern"

Die Deutschen müssen womöglich noch wochenlang mit großen Härten in der Corona-Pandemie rechnen. „Es bleibt hart bis Ostern“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach AFP-Informationen vom Dienstag vor Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Inneres der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin. Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) bereitete die Bevölkerung in einem Zeitungsinterview auf eine mögliche Verlängerung des derzeit bis Ende Januar bestehenden Lockdowns vor.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Erstmals Südafrika-Variante in Deutschland entdeckt

Erstmals ist die Südafrika-Variante B.1.351 (auch: 501Y.V2) des Coronavirus in Deutschland nachgewiesen worden. Das Sozialministerium Baden-Württemberg teilte am Dienstag in Stuttgart mit, eine erkrankte Person sei mit ihrer Familie von einem längeren Aufenthalt in Südafrika zurückgekehrt.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Enttäuschung im EU-Parlament nach erster Einsicht in Impfstoff-Liefervertrag

Nach der ersten Einsicht in einen von der EU-Kommission ausgehandelten Liefervertrag für Corona-Impfstoff macht sich im EU-Parlament Ernüchterung breit. „Schlüsselelemente sind durchgestrichen, wir hatten keinen Zugang zum gesamten Vertrag, das ist ein Problem“, sagte der Vorsitzende des Umweltausschusses, Pascal Canfin, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Insgesamt habe die Lektüre „mehr Fragen aufgeworfen, als beantwortet“.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

So viele Tote in England und Wales wie zuletzt 1918

In England und Wales sind im vergangenen Jahr so viele Menschen gestorben wie zuletzt im Jahr 1918, dem Jahr der Spanischen Grippe. Zwischen Jänner und Dezember gab es in den Landesteilen 608.002 Todesfälle, wie aus vorläufigen Zahlen hervorgeht, die die britische Statistikbehörde am Dienstag veröffentlichte. Das sind mehr als in jedem Kalenderjahr seit 1918 - damals waren 611.861 Tote gezählt worden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Trotz Lockdown

Winterurlaubs-Buchungen in Tirol offenbar oft möglich

In Tirol dürften einige Hotels für Urlauber ihre Pforten öffnen. Ein Test des ORF Tirol ergab, dass bei sieben von acht angefragten Unterkünften eine Buchung möglich sei. Vier erkundigten sich, ob die Reise dienstlich sei. Lediglich ein Hotel verneinte die Anfrage und verwies auf den geltenden Lockdown. Wie das Land der APA mitteilte, gab es aber bis dato nur vereinzelte Verstöße.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Mehr als 500.000 nachgewiesene Corona-Fälle in Schweden

In Schweden sind mittlerweile mehr als eine halbe Million Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Seit dem Beginn der Pandemie wurden 506.866 Corona-Fälle sowie 9.667 damit in Verbindung stehende Todesfälle registriert, wie am Dienstag aus aktualisierten Zahlen der schwedischen Gesundheitsbehörde Folkhälsomyndigheten hervorging.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Corona-Impfstoff

Valneva vor Vertrag mit EU-Kommission

Das französisch-österreichische Biotech-Unternehmen Valneva befindet sich nach eigenen Angaben in fortgeschrittenen Gesprächen mit der EU-Kommission über die Lieferung von bis zu 60 Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffkandidaten VLA2001. Das Präparat sei der derzeit in Europa einzige inaktivierte Covid-Impfstoffkandidat in klinischer Entwicklung. Sollte diese erfolgreich sein, könnte eine erste Zulassung im 2. Halbjahr 2021 gewährt werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Coronavirus

Japan untersucht brasilianische Virus-Mutation

Japan analysiert derzeit eine neue Variante des neuartigen Coronavirus, die bei mehreren aus Brasilien eingereisten Menschen festgestellt worden war. Es werde weiterhin daran gearbeitet, den Erreger zu isolieren und zu analysieren, teilte das Gesundheitsministerium in Tokio am Dienstag mit. Es sei „schwierig zu sagen, wann wir Details veröffentlichen können“, sagte ein Ministeriumsmitarbeiter.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft
Illegale Händler

Apothekerkammer warnt vor Corona-Impfstoff aus dem Internet

Die Apothekerkammer warnt vor Offerten zum Erwerb von Corona-Impfstoffen im Internet. „Bei derartigen Angeboten kann es sich ganz klar nur um Fälschungen handeln“, konstatierte Raimond Podroschko, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer, am Dienstag. Der erste zugelassene Corona-Impfstoff muss zwingend bei minus 70 Grad gelagert und transportiert werden. Ein Versand nach der Bestellung im Web würde die Kühlkette unterbrechen.