Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Adipositas

Zuckerlimit wegen Fettleber- Epidemie?

Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung leidet wegen Übergewicht an einer nicht-alkoholischen Fettleber. Darum hat Herbert Tilg, Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin I in Innsbruck, nun die Politik zum Handeln aufgefordert. Ein Zuckerlimit in Nahrungsmitteln könne gegen die „epidemischen Ausmaße von Fettlebererkrankungen, Übergewicht und Diabetes“ gegensteuern.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesellschaft

Geriatriepatienten eine Stimme geben

Multimorbidität, komplexe Erkrankungen oder Demenz - die Herausforderungen in der Geriatrie sind groß. Hier Lösungswege aufzuzeigen, war das Anliegen bei einer Fachtagung vergangenen Dienstag. Im Fokus stand vor allem das Thema Vorsorgedialog, ein Instrument, das „Wünsche der Menschen für mögliche Krisensituationen im Krankheitsverlauf festhält“, so die Experten. Die Finanzierung dafür fehlt allerdings noch.

 

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Aids Hilfe Wien plant Ausweitung von Bluttests und neue Arztpraxis

Die Aids Hilfe Wien hat anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember ihre inhaltliche Neuausrichtung ab 2020 vorgestellt. Konkret kann man sich am Standort künftig auch auf andere sexuelle Erkrankungen testen lassen. Außerdem sollen Betroffene dort auch ärztlich betreut werden. Zusätzliche öffentliche Gelder würden dazu nicht benötigt, betonte Obmann Wolfgang Wilhelm am Mittwoch.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Schweizer Bundesrat unterstützt Ausbildungsoffensive zur Stärkung der Pflege

Der Schweizer Bundesrat unterstützt eine Ausbildungsoffensive für die Pflegeberufe. Er will dafür aber weniger Geld einsetzen als die Gesundheitskommission des Nationalrates. Ausserdem will er nicht, dass Pflegefachpersonen ihre Leistungen direkt mit den Krankenversicherern abrechnen können.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

AIDS-Hilfe Steiermark steht vor nahezu leeren Hilfstöpfen

Etliche Menschen mit HIV sind auf finanzielle Hilfe angewiesen. Durch das Ende des Life Balls und rückgehende Spenden sind die Hilfstöpfe österreichischer HIV-Hilfsorganisationen allerdings schnell geleert. So auch bei der AIDS-Hilfe Steiermark. Am Mittwoch hat der Verein im Hinblick auf die finanziellen Notlagen seiner Klienten um Spenden und Patenschaften gebeten.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Welt-Aids-Tag

300 Kinder und Jugendliche sterben täglich

Schätzungsweise 320 Mädchen und Buben sind täglich im Jahr 2018 nach Angaben der UNICEF an den Folgen von Aids gestorben. Das waren 13 Todesfälle pro Stunde. Die Hauptursachen sieht die Kinderrechtsorganisation im anhaltend schlechten Zugang zu Aids-Medikamenten in vielen Ländern sowie zu geringen Anstrengungen bei der Prävention von HIV-Infektionen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Neue Migräne-Prophylaxe birgt Risiken bei Bluthochdruck

Seit kurzem sind sogenannte alphaCGRP-Blocker als Migräne-Prophylaxe im Einsatz. Eine Studie der Uni Zürich weist nun jedoch darauf hin, dass die langfristige Einnahme für Patienten mit Bluthochdruck riskant sein könnte.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Afrika will Führungsrolle im Cannabis-Weltmarkt übernehmen

Afrikanische Länder haben nach Ansicht von Experten gute Chancen, beim Anbau von Cannabis für medizinische Zwecke eine führende Rolle auf dem Weltmarkt einzunehmen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft

Pläne für Homöopathie-Studie lösen scharfe Kritik aus

Pläne aus Bayern für eine Studie zu homöopathischen Mitteln anstelle von Antibiotika haben in Fachkreisen scharfe Kritik ausgelöst. „Ich bin überrascht, dass die Studie in Auftrag gegeben wird und weiß nicht, welchen Mehrwert das bringen soll“, sagte Stephan Sieber von der Technischen Universität München.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Nach Gewalt im Ost-Kongo

Ebola-Helfer stellen Arbeit teilweise ein

Nach gewalttätigen Protesten im Ost-Kongo haben die Helfer im Kampf gegen die gefährliche Ebola-Epidemie ihre Arbeit vor Ort teilweise eingestellt. Bewohner der Stadt Beni hatten gegen die Unsicherheit und andauernden Angriffe durch Milizen protestiert und dabei einen Stützpunkt der UN-Friedenstruppen in der Stadt angegriffen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Tirol etabliert europäisches Krebsvorsorge-Institut

In Tirol wird ein Institut zur Krebsvorsorge, das Europäische Onkologie Präventions- und Screening Institut (EUTOPS), errichtet. Das Landesinstitut startet nun in eine Pilotphase, in dem Land für die ersten fünf Jahre 1,5 Mio. Euro beisteuert, sagte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Dienstag bei einer Pressekonferenz nach der Regierungssitzung. Martin Widschwendter übernimmt die Leitung.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik

Österreichische Ärztekammer trauert um Jörg Pruckner

„Wir verlieren einen langjährigen verdienten Funktionär, der für die Anliegen der Ärzteschaft stets unermüdlich gekämpft hat“, trauert Johannes Steinhart, ÖÄK-Vizepräsident und Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, um den heute Nacht verstorbenen Jörg Pruckner.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Primärversorgungszentren

Erste Länderverträge in Wien und Salzburg

Der Ausbau der Primärversorgungszentren (PVE) schreitet langsam voran. Mit Salzburg und Wien haben nun zwei Bundesländer die ersten Regionalvereinbarungen auf Basis des im April abgesegneten Gesamtvertrags abgeschlossen, berichtete Alexander Biach, Chef des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger, am Dienstag. Ab Ende 2021 sollen zehn Prozent der Bevölkerung in PVE versorgt werden.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Wissenschaft
Schweiz

Ein „Nacktscanner“ für Wunden

Komplizierte Wunden brauchen enge Beobachtung. Den schützenden Verband wollen Mediziner aber eigentlich so selten wie möglich abnehmen. Forschende der Schweizer Empa arbeiten an einer Lösung: Bildgebung wie beim „Nacktscanner“, nur mit besserer Auflösung.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Schweiz

Register liefert Angaben zur Qualität von Hüft- und Knieimplantaten

Das Implantat-Register Siris enthält erstmals Informationen, die es erlauben, die Qualität von Implantaten anhand von Revisionsraten (beispielsweise erneute Eingriffe mit Wechsel von Komponenten) zu beurteilen. Eine Offenlegung der Spitalnamen soll im nächsten Jahr folgen.

https://www.medinlive.at/aufmacher
Gesundheitspolitik
Pflege

Behindertenanwalt fordert Maßnahmen für Barrierefreiheit

Behindertenanwalt Hansjörg Hofer hat am Dienstag eine Reihe von Wünschen an die künftige Regierung gestellt. So fordert er neben Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel u.a. gesetzliche Schritte, um Wohnungen leichter barrierefrei machen zu können.