Großteil medizinischer Angestellter in Deutschland erlebt Gewalt in Berufsalltag

Die große Mehrheit medizinischer Angestellter erlebt im Berufsalltag körperliche Gewalt durch Patientinnen und Patienten sowie Angehörige. In einer Umfrage gaben 81 Prozent der Pflegekräfte und Ärzte an, schon einmal in ihrem Berufsleben angegriffen worden zu sein, wie der Südwestrundfunk (SWR) und das Portal „Zeit Online“ am Dienstag berichteten. Eine Reihe der medizinischen Angestellten habe bereits mehrfach Gewalt am Arbeitsplatz erlebt.

red/Agenturen

Gewalt gegen medizinisches Personal sei kein Randphänomen, erklärte Umfrageinitiatorin Kathrin Hüster. „Ich habe schon in der Ausbildung Gewalt erfahren - sie hatte ihren Höhepunkt, als mir ein Skalpell im Oberschenkel steckte“, sagte sie laut dem SWR-Magazin „Report Mainz". Zu den Ursachen für Angriffe zählten Alkohol, Drogen, Demenz oder auch zu lange Wartezeiten.

Die nicht repräsentative Umfrage unter mehr als tausend Pflegekräften sowie Ärztinnen und Ärzten bestätigt demnach die Ergebnisse früherer Studien zu dem Thema. Wie viele Einrichtungen genau betroffen seien und wie diese damit umgingen, sei unklar. Amtliche Statistiken zur Gewalt in Kliniken und Pflegeeinrichtungen gebe es bisher nicht.

 
© medinlive | 02.12.2021 | Link: https://www.medinlive.at/gesellschaft/grossteil-medizinischer-angestellter-deutschland-erlebt-gewalt-berufsalltag