Corona-Impfstoff

Über eine Million Menschen in Israel erhielten zweite Dosis

Mehr als eine Million Menschen in Israel hat die beiden nötigen Impfungen gegen das Coronavirus erhalten. Dies teilte Gesundheitsminister Juli Edelstein am Montag auf Twitter mit. Die erste Dosis bekamen demnach bisher rund 2,6 Millionen Menschen verabreicht.

red/Agenturen

In Israel leben etwas mehr als neun Millionen Menschen - vergleichbar mit Österreich. Doppelt gegen das Coronavirus geimpft wurden dort bisher knapp 230.000 Menschen. In Österreich wurden 138.517 geimpfte Personen im E-Impfpass eingetragen, zumindest 4.360 Menschen erhielten die zweite Dosis. Dem Unternehmen Pfizer zufolge beträgt der Impfschutz eine Woche nach der zweiten Impfung 95 Prozent.

Israel steckt in einer dritten Corona-Welle mit hohen Infektionszahlen. Mit 68 wurden am Montag so viele Tote binnen 24 Stunden vermeldet wie nie zuvor seit Beginn der Pandemie. Das Gesundheitssystem ist nahe der Belastungsgrenze, die Zahl der Schwerkranken liegt sehr hoch. In dem Land infizierten sich bisher offiziell mehr als 600.000 Menschen mit dem Virus.

Um das Einschleppen weiterer Virus-Mutanten zu verhindern, soll parallel zum geltenden Lockdown der Flughafen Ben Gurion bis Monatsende weitgehend geschlossen werden. Die Schließung sollte in der Nacht auf Dienstag beginnen. Über ihn wird nahezu der gesamte internationale Luftverkehr des Landes abgewickelt.

 

 

WEITERLESEN:
Impfrekord in Israel
Israel startet mit Moderna-Vakzine