Coronavirus

Neuinfektionen weiterhin hoch

Trotz strengen Lockdowns will die Zahl der Neuinfektionen in Österreich nicht wirklich zurückgehen. Seit Montag wurden nach den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium (Stand Dienstag, 9.30 Uhr) 1.417 weitere SARS-COV-2-Infektionen in Österreich registriert. Damit lag man zwar etwas unter dem Durchschnitt der vergangenen sieben Tage mit 1.531 Neuinfektionen pro Tag. Gegenüber Montag kamen 64 Menschen hinzu, die an oder mit dem Coronavirus verstorben sind.

red/Agenturen

Damit ist die Zahl der Toten in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung seit Beginn der Pandemie auf 7.515 gestiegen. Pro 100.000 Einwohner starben statistisch gesehen 84,4 Menschen an oder mit dem Virus. In den vergangenen sieben Tagen kamen durchschnittlich 3,6 Tote pro 100.000 Einwohner dazu. In Absolutzahlen waren es 45,1 Corona-Opfer täglich in den vergangenen sieben Tagen in Österreich.

Bei der Sieben-Tages-Inzidenz der Fälle gab es kaum Bewegung. Von 121,2 ging die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen auf 120,4 nur leicht zurück. Zweistellig war der Wert nur in Oberösterreich (95,9 allerdings ein um 5,7 höherer Wert als Montag), der Steiermark (96,4) und Wien (90.0). Nach wie vor sehr hoch ist die Sieben-Tages-Inzidenz in Salzburg mit 199,5.

Seit Beginn der Pandemie gab es 407.140 Infektionen mit dem Coronavirus. Davon galten 384.926 Patienten als genesen. Mit Stand Dienstag gab es somit 14.699 aktive Infektionen in Österreich. Das waren um 373 weniger als am Vortag. Im Schnitt ging die Zahl der aktiv Infizierten in der vergangenen Woche täglich um 205 zurück.

Oberösterreich mit den meisten Neuinfektionen

Den zweiten Tag hintereinander gab es einen Anstieg bei den Spitalspatienten. 1.886 bedeutete um 40 mehr als am Montag, aber noch immer um 175 weniger als eine Woche zuvor. Ebenso den zweiten Tag hintereinander gab es genau die gleiche Zahl jener Patienten, die intensivmedizinisch betreut werden müssen. 320 waren es.

Die meisten Neuinfektionen gab es in den vergangenen 24 Stunden in Oberösterreich mit 283, gefolgt von Wien mit 226 und dann schon Salzburg mit 206. Über 200 neuen Fällen, lag auch noch die Steiermark mit 202, dann folgten Niederösterreich mit 168, Tirol mit 137 und Kärnten mit 105 Neuinfektionen. Zweistellig blieben Vorarlberg mit 53 weiteren Corona-Fällen und das Burgenland mit 37.