Don't smoke - Protest mit 431 Schuhen in Wien

Als Symbol für die Menschen, die seit Kippen des Rauchverbots im Mai an den Folgen von Passivrauch gestorben sind.

red/Agenturen

Bei einer Protestaktion mit 431 Schuhen haben Mitglieder der Kampagne „Generation Rauchfrei - Es liegt an dir!“ am Mittwoch auf dem Schmerlingplatz in der Wiener Innenstadt auf die Opfer von Passivrauch aufmerksam gemacht. Denn 431 Menschen seien seit dem Kippen des Rauchverbots im Mai durch Passivrauch gestorben.

Die mehr als 215 Schuhpaare wurden von rund 30 Studierenden zum stillen Protest für all diejenigen aufgereiht, für die ein Rauchverbot zu spät ist. Damit sollen die Österreicher sensibilisiert werden, „was hinter dieser Zahl steht“, sagte Kampagnenleiterin Julia Puaschunder. Nämlich „gute Freunde, geliebte Partner und die eigenen Familienangehörigen. 431 Schuhe erzählen 431 Geschichten, die unsere Regierung nicht ignorieren darf“, sagte Puaschunder vor dem Start des Volksbegehrens am Montag.