| Aktualisiert:
Pneumokokken

Apothekerkammer startet Impfstoffaktion

Damit möchten die Apotheker der steigenden Verbreitung von Pneumokokken-Erkrankungen entgegentreten.

red/Agenturen

In allen Bundesländern mit Ausnahme von Oberösterreich kosten die Impfstoffe von 1. Oktober und 31. März um rund ein Drittel weniger. Das kündigte die Apothekerkammer am Mittwoch in einer Aussendung an.

Der Impfstoff Prävenar 13 kostet dann 76 Euro statt 108, Pneumovax23 ist zum Preis von 33,20 statt 42 Euro erhältlich. Beide sollten im Abstand von einem Jahr geimpft werden, in der Regel zuerst Prävenar 13.

Bei Pneumokokken handelt es sich um Bakterien, die gefährliche Entzündungen hervorrufen können, erläuterte die Apothekerkammer. Dazu gehören die Lungenentzündung, die akute Mittelohrentzündung, die akute eitrige Gehirnhautentzündung sowie weitere schwere Erkrankungen. Diese können die Nebenhöhlen, Herzinnenhaut, das Bauchfell und die Gelenke im Sinne einer Arthritis betreffen. Betroffen sind vor allem Kleinkinder, ältere Menschen, chronisch Kranke sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem. Etwa die Hälfte der Bevölkerung sei Keimträger, warnten die Apotheker.