Corona-Impfung

Ab Donnerstag wird im Innsbrucker Kaufhaus Tyrol geimpft

Das Land Tirol weitet das dezentrale Impfangebot weiter aus. Ab Donnerstag können sich alle Impfwilligen auch im Kaufhaus Tyrol in der Innsbrucker Innenstadt gegen das Coronavirus impfen lassen. Der neue Standort hat jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag von 10.00 bis 14.00 und von 14.30 bis 18.00 Uhr geöffnet, teilte das Land am Dienstag in einer Aussendung mit.

red/Agenturen

Auch bei der am Freitag stattfindenden Veranstaltung „Innsbruck@Night“ wird die Impfstelle zur Verfügung stehen und daher einmalig bis 22.00 Uhr offen haben. Bei der Impfstelle im Kaufhaus Tyrol ist keine Anmeldung notwendig, es stehen die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson zur Verfügung.

„Mit knapp 500 durchgeführten Impfungen bei den Impfbussen in Tirol am vergangenen Wochenende zeigt sich, dass auch das dezentrale Impfangebot weiterhin gut angenommen wird“, sagte Gesundheitsdirektor Thomas Pollak. Mit Stand Dienstagvormittag wurden in Tirol rund 906.600 Corona-Impfungen durchgeführt, davon rund 478.300 Erst- und rund 426.000 Zweitimpfungen sowie rund 2.300 Auffrischungsimpfungen. Damit gelten 60,4 Prozent der Gesamtbevölkerung bzw. 68,4 Prozent der impfbaren Bevölkerung ab zwölf Jahren als vollimmunisiert.