Corona-Pandemie

United Airlines kündigt etwa 600 Impf-Verweigerern

Die US-Fluggesellschaft United Airlines entlässt fast 600 Mitarbeiter, die sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wollen und keine gesundheitliche oder religiöse Ausnahmegenehmigung haben. Mehr als 96 Prozent der Belegschaft in den USA, die 67.000 Personen zählt, haben den Impferfordernissen entsprochen, berichtet der US-Sender CNBC.

red/Agenturen

„Dies war eine unglaublich schwierige Entscheidung, aber die Sicherheit unseres Teams hatte für uns immer oberste Priorität“, teilen Unternehmenschef Scott Kirby und Präsident Brett Hart den Mitarbeitern zu der Entscheidung über die Kündigungen der Ungeimpften mit. Die betroffenen Beschäftigten könnten ihren Arbeitsplatz noch retten, wenn sie sich vor dem offiziellen Kündigungsgespräch impfen lassen.

Flugzeug United Airlines
Mehr als 96 Prozent der Belegschaft in den USA, die 67.000 Personen zählt, haben den Impferfordernissen des Fluglinie entsprochen.
iStock_Joszef_Soos