Coronavirus

Höchstwert von 867 Corona-Toten in 24 Stunden in Russland

Russland hat am Donnerstag den dritten Tag in Folge einen neuen Höchststand bei den täglichen Corona-Todesfällen verzeichnet. Nach Angaben der Regierung starben innerhalb von 24 Stunden 867 Menschen an den Folgen der Virus-Erkrankung. Zudem wurden fast 24.000 Neuinfektionen gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in Russland bereits mehr als 207.000 Corona-Tote gezählt - das ist die höchste Zahl in Europa.

red/Agenturen

Russland ist mit mehr als sieben Millionen Infektionsfällen das am fünftstärksten betroffene Land der Welt und verzeichnet seit August einen starken Anstieg bei den Ansteckungen, während die Impfkampagne stockt. Vor allem die Hauptstadt Moskau ist betroffen.

Der Kreml hatte sich ursprünglich das Ziel gesetzt, bis September 60 Prozent der Bevölkerung vollständig zu impfen. Bis Donnerstag waren jedoch nur knapp 29 Prozent der Bürger vollständig geimpft. Die Impfrate sei „noch immer unzureichend“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag. Es müsse den Menschen noch besser erklärt werden, „dass nur der Impfstoff Leben rettet.“

Basilius-Kathedrale moskau nahe Kreml Regierungssitz Russlands
Im Kreml sieht man die schleppend verlaufene Impfkampagne als Grund für die vielen Toten derzeit.
pexels