Corona-Impfung

Bisher 3,2 Millionen Injektionen in Niederösterreich

In Niederösterreich sind nach Angaben des Landes seit Start der Corona-Schutzimpfungen vor rund einem Jahr 3,2 Millionen Stiche verabreicht worden. Die meisten Injektionen an einem Tag, nämlich 29.099, wurden am 3. Dezember verzeichnet. 73 Prozent der Niederösterreicher sind vollimmunisiert, 44 Prozent haben die dritte Dosis. Fast 80 Prozent der Bevölkerung ab fünf Jahren haben mindestens einen Stich erhalten. Auch zu Silvester sind die Impfzentren geöffnet, wurde betont.

red/Agenturen

Die Impfoffensive gehe weiter, teilten LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Donnerstag mit. Zu Silvester haben die Impfzentren von 9.00 bis 14.00 Uhr geöffnet, in St. Pölten von 19.00 bis 1.00 Uhr. Es werde eine kleine Aufmerksamkeit geben für alle, die sich über Mitternacht dort impfen lassen, kündigten die beiden Politiker an. Am 1. Jänner haben die Impfzentren großteils von 14.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Bei den Fünf- bis Elfjährigen liege der Anteil der Geimpften in Niederösterreich bei 26 Prozent. Das bedeute im Bundesländervergleich Platz eins.

In den sechs Impfbussen in Niederösterreich wird in diesen Tagen die Schwelle von 200.000 verabreichten Impfungen überschritten. Die Fahrzeuge sind bis 30. Dezember unterwegs und im neuen Jahr wieder ab 3. Jänner. Die Landesimpfzentren, einige Impfstraßen und manche Ordinationen sind auch über die Feiertage geöffnet.

Terminbuchung

 

WEITERLESEN:
Steiermark zieht erfolgreiche Jahresbilanz
Anreiz-System zeichnet sich immer stärker ab