Coronavirus

3.170 Neuinfektionen in Tirol, Rückgang in Spitälern

In Tirol sind seit Montag 3.170 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzugekommen. Gleichzeitig waren aber auch 4.615 weitere Personen wieder vom Virus genesen. 27.345 Menschen galten im Bundesland somit als aktiv positiv. Informationen des Landes zufolge wurden am Dienstag um 22 weniger Infizierte in den Spitälern behandelt, nämlich 175 Personen, davon noch immer 18 auf Intensivstationen. Indes wurden drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.

red/Agenturen

Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug laut AGES mit Stand Dienstag 2.998,8 und lag damit über dem Österreich-Wert von 2.598,6. Die höchste Inzidenz verzeichnete der Bezirk Landeck mit 3.822,2, gefolgt vom Bezirk Kufstein mit 3.436,3 und dem Bezirk Imst mit 3.302,6.