Coronavirus

Tschechien hält an strengen Einreiseregeln fest

Obwohl die Regierung in Tschechien die Corona-Regeln lockert, sind bei den strikten Einreisebestimmungen derzeit keine Änderungen geplant. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums begründete das am Dienstag damit, dass zurzeit fast alle Länder Europas auf der sogenannten „Corona-Ampel“ der roten Kategorie zugeordnet sind. Ausländische Touristen müssen bei der Einreise weiterhin ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen.

red/Agenturen

Das gilt auch für Geimpfte, solange sie keine Auffrischimpfung gegen Covid-19 erhalten haben. Für Ungeimpfte ist zudem ein zweiter Test im Abstand von fünf bis sieben Tagen nach der Ankunft verpflichtend. Für Kinder gelten teils abweichende Regeln.

Das Oberste Verwaltungsgericht Tschechiens hatte vor kurzem die 2G-Regel (geimpft oder genesen) im Beherbergungs- und Gaststättenwesen gekippt. Das Urteil soll am Donnerstag in Kraft treten. Es wird erwartet, dass das Kabinett die 2G-Regel auch in anderen Bereichen wie bei Sport- und Kulturveranstaltungen abschafft.

Tschechien merkt die Auswirkungen der Omikron-Welle. Innerhalb von sieben Tagen gab es nach offiziellen Zahlen 2.145 Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.