Coronavirus

Erneut deutlich mehr positive Schul-PCR-Tests

An den Schulen hat es beim ersten Testdurchgang dieser Woche deutlich mehr positive PCR-Tests als in der Vorwoche gegeben. Insgesamt wurden dabei in Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Steiermark und dem Burgenland 4.559 Infektionen registriert (Wien und NÖ haben Semesterferien, Anm.) In der Vorwoche waren es in diesen Ländern 2.084 positive Tests.

red/Agenturen

Damit sind in allen Bundesländern außer Kärnten deutlich mehr Infektionen verzeichnet worden. In der Steiermark wurden am Dienstag 1.054 positive Tests abgegeben (Vorwoche: 522), in Tirol 590 (417), in Kärnten 446 (465), in Salzburg 349 (184) und in Vorarlberg 331 (183). Bereits am Montag wurden in Oberösterreich 1.789 (292) Infektionen registriert und im Burgenland 266 (21).

Ab der laufenden Woche werden an den Schulen wöchentlich zwei PCR-Tests durchgeführt, bisher war es mit Ausnahme Wiens nur einer. Die bisherigen Resultate betreffen nur den jeweiligen ersten Testtag. Am heutigen Mittwoch wurde erneut in Oberösterreich und im Burgenland getestet, am Donnerstag folgen die restlichen fünf Bundesländern.

Mädchen löst eine Aufgabe
Rund 4.600 Infektionen wurden in den Schulen beim ersten Testdurchgang der Woche registriert.
picjumbo_com/pixabay