Coronavirus

Maskenverweigerer bedrohte in Wien Polizisten mit dem Umbringen

Die beharrliche Weigerung eines Mannes, am Montagvormittag in einem Bürogebäude in der Wiener Laxenburger Straße eine Maske zu verwenden, hat schließlich mit seiner Festnahme geendet. Zuvor bedrohte er noch die alarmierten Polizisten mit dem Umbringen, wie es in einer Aussendung am Dienstag hieß. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

red/Agenturen

Ein Zeuge verständigte die Polizei gegen 9.30 Uhr, weil sich der Mann, ein 34-jähriger Pole, beharrliche geweigert habe, die Maske zu verwenden bzw. das Gebäude zu verlassen, wie Polizeisprecher Mohamed Ibrahim erläuterte. Er sei auch den diesbezüglichen Aufforderungen der Polizei nicht nachgekommen. Daraufhin habe er die Beamten beschimpft, sei ihnen gegenüber aggressivgeworden und habe sie mit dem Umbringen bedroht.