Hitzewelle in Indien

78 Tote innerhalb von zwei Tagen wegen heißer Temperaturen

Durch die extreme Hitze in Teilen Indiens sind binnen 48 Stunden fast 80 Menschen ums Leben gekommen. Es gebe bisher 78 Todesopfer, teilten die Behörden am Montag mit. Fast 130 Menschen wurden wegen hitzebedingter Beschwerden noch im Krankenhaus behandelt. Die Mehrheit der Opfer war den Angaben zufolge älter als 50 Jahre.

red/Agenturen

In einigen Gegenden Indiens wurden in den vergangenen Tagen Temperaturen von mehr als 45 Grad gemessen. In manchen Orten haben die Behörden deshalb Ausgangssperren verhängt. Am stärksten war der Bezirk Gaya betroffen. Dort dürfen Bewohner nur in Notfällen das Haus verlassen. Zudem sind Bauarbeiten und andere draußen stattfindende Aktivitäten während der Mittagszeit verboten.

Temperaturen von mehr als 40 Grad am Tag werden vom indischen Wetterdienst als extrem heiß eingestuft. In Indien wurden in diesem Jahr bereits 32 solcher Hitzetage verzeichnet - das ist nur ein Tag weniger als bei der am längsten bisher in Indien registrierten Hitzewelle im Jahr 1988.

Thermometer Sonne
Seit 1850 hat sich die weltweite Durchschnittstemperatur bereits um etwas mehr als ein Grad Celsius erhöht.
pixabay