Coronavirus 

Zahl der Toten in Belgien überschritt Marke von 5.000

In Belgien hat das Coronavirus mittlerweile mehr als 5.000 Menschen das Leben gekostet. Wie die belgischen Gesundheitsbehörden am Freitag mitteilten, starben 313 weitere Menschen binnen 24 Stunden, womit sich die Gesamtzahl der Todesopfer auf 5.163 erhöhte. Belgien mit seinen 11,5 Millionen Einwohnern hat eine der höchsten Sterblichkeitsraten in ganz Europa.

red/Agenturen

Insgesamt haben sich in dem Land mehr als 36.000 Menschen mit dem Virus infiziert. Etwas mehr als die Hälfte der Todesfälle wurde demnach in Altersheimen registriert, die anderen Fälle in Krankenhäusern. Mehr als 1.100 Infizierte werden noch auf Intensivstationen behandelt werden - eine rückläufige Zahl, wie die Behörden mitteilten.“

Die Stärke des Virus nimmt ab, aber die Situation im Pflegebereich bleibt schwierig“, kommentierte Benoît Ramacker, Sprecher des nationalen Krisenzentrums.

Bezogen auf seine Bevölkerung hat Belgien eine viel höhere Zahl von Todesopfern als seine europäischen Nachbarn. Nach eigenen Angaben ist die belgische Regierung auf „maximale Transparenz“ aus: In den 1.500 Altersheimen des Landes wird jeder Todesfall gezählt, bei denen ein Zusammenhang mit dem Coronavirus vermutet wird, ohne dass dies unbedingt durch einen Test nachgewiesen wurde.