Coronavirus

NASA entwickelt medizinische Hilfsgeräte

In der Corona-Krise entwickelt die US-Raumfahrtbehörde NASA medizinische Hilfsgeräte. Unter anderem sei in einem NASA-Labor in Kalifornien innerhalb von rund einem Monat ein Prototyp für ein Beatmungsgerät gebaut worden, der nun schon in einem Krankenhaus in New York getestet worden sei, teilte die NASA in der Nacht zum Freitag mit.

red/Agenturen

Weitere Prototypen, beispielsweise für ein Gerät, um Oberflächen zu desinfizieren, seien derzeit in der Entwicklung. Insgesamt hätten die Mitarbeiter der NASA nach einem internen Aufruf rund 250 Ideen eingereicht, wie die Raumfahrtbehörde in der Corona-Krise helfen könnte.