Medizinstudium

MedAT: Run aufs Studium hält an, Termin aber frühestens Mitte August

Der für 3. Juli geplante Aufnahmetest für das Medizinstudium wird Corona-bedingt verschoben. In einem Verordnungs-Entwurf gibt Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) nun zwei Optionen vor: Der Test soll entweder am 14. August oder im Zeitraum von 28. September bis 7. Oktober stattfinden. Auch alle anderen Präsenz-Aufnahmeprüfungen mit mehr als 200 Teilnehmern finden erst ab 1. August statt.

red/Agenturen

Sollte für den Medizin-Aufnahmetest die spätere Option gewählt werden, müssten die Medizin-Unis auch die allgemeinen Zulassungsfrist erweitern und die lehrveranstaltungsfreien Zeit, insbesondere im Februar 2021, streichen. Allgemein dürfen Eignungs-, Aufnahme- und Auswahlverfahren für Bachelor- und Diplomstudien für die die gleichzeitige, persönliche Anwesenheit von mehr als 200 Studienwerbern erforderlich ist, erst ab 1. August 2020 durchgeführt werden.

17.599 StudienbewerberInnen haben sich verbindlich für die Aufnahmeverfahren angemeldet. 2019 waren es 16.443 angemeldete BewerberInnen. Der 14. August 2020 als Termin für die Durchführung wird vorbehaltlich der Verordnung des Bildungsministeriums bevorzugt.

Anmeldezahlen im Detail

Medizinische Universität Wien: Insgesamt 8.620 Anmeldungen (2019: 8.217) – 7.973 für Humanmedizin, 647 für Zahnmedizin. Davon sind 3.137 Männer (2019: 3.113), 5.481 Frauen (2019: 5.104) und 2 divers. 

Medizinische Universität Innsbruck: Insgesamt 4.008 Anmeldungen (2019: 3.826) – 3.650 (Männer 1.367, Frauen 2.283) für Humanmedizin, 358 (Männer 124, Frauen 234) für Zahnmedizin. Davon sind 1.491 Männer (2019: 1.440) und 2.517 Frauen (2019: 2.386).

Medizinische Universität Graz: Insgesamt 3.139 Anmeldungen (2019: 3.084 –  2.982 (2019: 2.932) für Humanmedizin, 168 (2019: 152) für Zahnmedizin. Davon sind 1.191 Männer (2019: 1.216) und 1.948 Frauen (2019: 868).

Medizinische Fakultät der JKU Linz:  Insgesamt 1.832 Anmeldungen (2019: 1.316). Davon sind 698 Männer (2019: 503) und 1133 Frauen (2019: 813) und 1 divers.

MedAT