| Aktualisiert:
Coronavirus

Verdachtsfall in Wiener Kindergarten negativ

Im Fall der positiv auf das Coronavirus getesten Mitarbeiterin in einem Kindergarten in Wien-Liesing hat es in der Folge auch bei einem Kind den Verdacht auf eine Infektion gegeben. Nun stellt sich heraus, dass dieses nicht an Covid-19 erkrankt ist. „Das Testergebnis des Verdachtsfalles im Kindergarten war negativ“, sagte der Sprecher des medizinischen Krisenstabes der Stadt am Mittwoch der APA.

red/Agenturen

In dem Kindergarten waren zuletzt 35 Kinder untergebracht. Die Einrichtung wurde inzwischen geschlossen. Eltern konnten auf eigenen Wunsch Tests bei ihren Kindern durchführen lassen, auch wenn diese keine Symptome aufweisen. Laut Krisenstab-Sprecher nahmen circa zehn Kinder dieses Angebot in Anspruch. Getestet wurden auch alle zwölf Mitarbeiter des Standortes. Weitere Ergebnisse liegen noch nicht vor.