Coronavirus

Anstieg der Neuinfektionen in Salzburg

Im Bundesland Salzburg hat es von Samstag auf Sonntag einen Anstieg bei den nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus gegeben. Binnen 24 Stunden kamen 17 positiv getestete Personen dazu, teilten die Gesundheitsbehörden am Sonntag mit. Der Großteil - zwölf Infektionen - entfällt auf den Flachgau. Auch in Kärnten und Innsbruck gibt es neue Corona-Fälle.

red/Agenturen

Die Zahl der aktiven Fälle betrug damit in Salzburg am Sonntagnachmittag 89, um 15 mehr als am Vortag. Mit 40 aktiven Fällen liegt der Flachgau vor der Stadt Salzburg mit 28 derzeit Erkrankten.

Nach zwei Behördenaufrufen an die Besucher von drei Lokalen im Salzburger Pinzgau, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten, haben sich bisher rund hundert Personen bei der Hotline 1450 gemeldet. Wie das Land Salzburg am Montag mitteilte, waren neben dem ersten erkrankten Gast zuletzt vier weitere Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert. Daneben befinden sich 15 Personen in häuslicher Quarantäne.

„Bar-Cluster“ sowie Infektionen in Flachgauer Großfamilie

Wie sich im Zuge der Kontaktnachverfolgung von positiv getesteten Lokalbesuchern herausstellte, hielten sich Infizierte in der Nacht auf den 2. August im "Chilla's" (Zeitraum 22.45 bis 23.30 Uhr) und im "Backflip" (Zeitraum 23.30 bis 00.30 Uhr) in Kaprun und am 2. August (Zeitraum 16.45 Uhr bis 22.30 Uhr) in der "Tauernhex" in Piesendorf auf.

Zugleich sind im Salzburger Flachgau bis Sonntagnachmittag 16 Mitglieder einer Großfamilie und ein Arbeitskollege eines Infizierten positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ein Gast aus dem Ausland dürfte die Krankheit eingeschleppt haben. Er wurde nach seiner Rückkehr positiv getestet und informierte die drei Generationen umfassende Familie.

Drei Erkrankte in Kärntner Pflegeheim

In einem Pflegeheim im Bezirk Villach-Land sind drei Personen an Covid-19 erkrankt. Wie der Landespressedienst am Montag in einer Aussendung mitteilte, war bereits am Freitag eine Infektion bekanntgeworden, die anderen beiden hatten sich bei dieser Person angesteckt. Am Montag wurde das gesamte Pflegeheim - sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter - getestet, das Contact Tracing lief.

Ebenfalls am Montag wurde bekannt, dass insgesamt acht deutsche Urlauber bei ihrem Aufenthalt in Kärnten positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Zuerst wurden drei Coronafälle gezählt, nun kamen weitere fünf Fälle aus der selben Reisegruppe hinzu. Alle Erkrankten befinden sich auf einer Almhütte im Bezirk Wolfsberg, sind dort abgesondert und werden versorgt. Derzeit organisiert das Gesundheitsministerium die Überstellung der Urlauber nach Deutschland.

Positiver Fall in Kinderkrippe in Innsbrucker Klinik

In der Mitarbeiter-Kinderkrippe in der Innsbrucker Klinik gibt es einen positiven Coronavirus-Fall. Eine Betreuerin wurde am Sonntag positiv getestet, teilte die Klinik am Montag mit. Derzeit laufe die Erhebung bzw. Verständigung der Kontaktpersonen, hieß es. Die Kinderkrippe bleibt vorerst am Montag und Dienstag geschlossen. Der Mitarbeiter-Kindergarten war nicht betroffen.

Von Sonntag auf Montag wurden österreichweit 73 SARS-CoV-2-Infektionen registriert. Bisher gab es in Österreich 22.106 positive Testergebnisse. Mit Stand von Montag (10. August 2020, 9.30 Uhr) sind österreichweit bisher 723 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben, teilte das Innenministerium mit. Derzeit befinden sich 116 Personen aufgrund des Corona-Virus in Krankenhausbehandlung, davon 24 auf Intensivstationen. 

 

Salzburg Mönchsberg Altstadt
Binnen 24 Stunden kamen in Salzburg 17 positiv getestete Personen dazu. Indes verstarb in Oberösterreich ein 70-jähriger Patient mit Vorerkrankung im Zusammenhang mit Corona.
Pixabay