Coronavirus

Infiziertenzahl in Griechenland auf neuem Höchststand

Die Zahl der Corona-Infizierten in Griechenland hat einen neuen Höchststand erreicht. Wie die Gesundheitsbehörden des Landes am Mittwoch mitteilten, verzeichnete das Land an dem Tag 262 Neuansteckungen und damit so viele wie an keinem anderen Tag seit Beginn der Pandemie. Demnach seien zudem zwei weitere infizierte Menschen gestorben, was die Zahl der Corona-Toten auf insgesamt 216 steigert.

red/Agenturen

Die Behörden führen die diesen Monat stetig ansteigenden Infektionszahlen auf die Missachtung von Abstandsregeln in Restaurants, Bars und bei öffentlichen Veranstaltungen zurück. Sie haben deshalb am Montag die nächtliche Schließung von Restaurants und Bars in einigen beliebten Urlaubsorten wie den Inseln Mykonos, Santorini, Korfu, Rhodos and Kreta angeordnet. Auch in den Städten Thessaloniki, Larissa, Volos and Katerini müssen die Gaststätten um Mitternacht schließen.

Ebenso verhängten die Behörden weitere Einreisesperren für Reisende vom Balkan und aus mehreren EU-Ländern mit hohen Infektionszahlen. Seit vergangener Woche gilt zudem in allen öffentlichen Gebäuden Maskenpflicht.

Gesundheitsminister Vassilis Kikilias erklärte, dass das Durchschnittsalter der Infizierten auf 36 Jahre gefallen sei. „Es kann auch passieren, wenn man jung ist und denkt, dass man unverwundbar sei“, schrieb er auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter.

 

 

WEITERLESEN:
Griechenland Mykonos
Laut griechischen Gesundheitsbehörden verzeichnete das Land am Mittwoch 262 Neuansteckungen und damit so viele wie an keinem anderen Tag seit Beginn der Pandemie.
Pexels.com