Infektionsherd in Briatores Luxuslokal auf Sardinien

Das exklusive Nachtlokal „Billionaire“ in der Badeortschaft Porto Cervo auf Sardinien ist zu einem Infektionsherd geworden. 63 Mitarbeiter des Lokals im Besitz des ehemaligen Formel-1-Managers Flavio Briatore sind positiv auf Covid-19 getestet worden. Auch Briatore ist am Coronavirus erkrankt und in die Mailänder Klinik „San Raffaele“ eingeliefert worden.

red/Agenturen

Der 70-Jährige liege nicht auf der Intensivstation, berichtete die Nachrichtenagentur ANSA am Dienstag. Der als Playboy bekannte Briatore war mit den Topmodels Naomi Campbell und Heidi Klum liiert. Mit der Deutschen hat er die 2004 geborene Tochter Leni. Von Juni 2008 bis 2017 war der Milliardär mit dem 30 Jahre jüngeren Showgirl Elisabetta Gregoraci verheiratet.

63 Mitarbeiter in Briatores exklusivem „Billionaire Club“ im Badeort Porto Cervo auf Sardinien wurden zuletzt positiv auf das Coronavirus getestet, berichteten sardische Medien am Dienstag. Das Lokal ist seit dem 17. August geschlossen, die infizierten Mitarbeiter befinden sich unter Quarantäne. Im Restaurant könnte sich laut Medienangaben auch der serbische Fußballtrainer Sinisa Mihajlovic angesteckt haben, der nach einem Urlaub in Porto Cervo positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Auf der Urlaubsinsel Sardinien ist die Zahl der Neuinfizierten in den vergangenen Wochen stark angestiegen. Mehrere Touristen steckten sich an, die meisten von ihnen sind symptomfrei. Der Präsident Sardiniens, Christian Solinas, bestritt, dass die Insel für Urlauber gefährlich sei: „Wir sind keine verpestete Insel.“

Laut den sardischen Behörden hätten Touristen die Covid-Infektionen auf die Insel gebracht. „Bis zum 5. August waren wir die italienische Region mit den geringsten Ansteckungen“, betonte der Präsident des Regionalparlaments, Michele Pais.

Porto Cervo Sardinien
63 Covid-19-Infizierte im exklusiven "Billionaire Club" in Porto Cervo auf Sardinien: Auch Besitzer Flavio Briatore selbst ist betroffen.
Pixabay