Coronavirus

Niederösterreichs Kliniken auf Patientenanstieg vorbereitet

Die niederösterreichischen Landeskliniken sind laut LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) auf einen Anstieg der Patientenzahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus „gut vorbereitet“. In den Häusern in Melk und Lilienfeld seien spezielle Bereiche der internen Abteilung zur Behandlung von Covid-19-Erkrankten „eingerichtet und werden laufend belegt“.

red/Agenturen

Außerdem seien zusätzlich abgegrenzte Stationen zur Versorgung von erkrankten Personen an den Standorten Neunkirchen, Stockerau und Waidhofen a.d. Thaya definiert, teilte Pernkopf am Donnerstag mit. Im Unterschied zur ersten Welle gebe es also keine reinen „Covid-Kliniken“, die hauptsächlich die medizinisch- und pflegerische Betreuung von Corona-Erkrankten wahrnehmen. „Mit dieser Vorgehensweise kann der Versorgungsauftrag in NÖ sichergestellt werden.“

 

WEITERLESEN:
Krankenhauspersonal
Das Personal in den Krankenhäusern ist häufig großen psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt.