Corona

Starker Anstieg der Todesopfer in Italien

Nachdem am Montag in Italien die Schwelle von 50.000 Todesopfern seit Beginn der Coronavirus-Epidemie im Februar überschritten worden war, wuchs die Zahl der Toten weiter stark. 853 an oder mit Corona-Verstorbene wurden am Dienstag gemeldet, am Vortag waren es 630, teilte das Gesundheitsministerium mit. Somit starben seit Beginn der Pandemie am 20. Februar in Italien 51.306 Personen mit oder am Coronavirus.

red/Agenturen

Die Zahl der registrierten Neuansteckungen stieg von 22.930 auf 23.232. Innerhalb von 24 Stunden wurden 188.659 Tests durchgeführt, 12,3 Prozent fielen positiv aus.

Die Zahl der SARS-CoV-2-Infizierten in Quarantäne stieg von 758.342 auf 759.993. Jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank erstmals seit Wochen wieder und zwar von 34.697 auf 34.577, berichtete das Gesundheitsministerium. Auf den Intensivstationen im Land lagen 3.816 Patienten, 15 mehr als am Vortag.