Coronavirus

Allergiker sollten wegen Impfung „nicht nachhaltig verunsichert sein“

Berichte über allergische Reaktionen auf den Biontech-Impfstoff sollte Allergiker nicht allzu sehr beunruhigen, findet Prof. Ludger Klimek, Präsident des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen. „Allergische Reaktionen auf Impfstoffe sind nicht ungewöhnlich, kommen glücklicherweise aber sehr selten vor“, sagte der Präsident des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen, am Mittwoch in Wiesbaden.

red/Agenturen

Schwere allergische Reaktionen nach Corona-Impfungen in Großbritannien und den USA hätten „für erhebliche Verunsicherung unter den geschätzt 105 Millionen Allergikern in der EU geführt“, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme der deutschen allergologischen Gesellschaften. „Die meisten Allergiker müssen durch die aktuelle Situation nicht nachhaltig verunsichert sein. Nur sehr wenige Personen werden wohl aufgrund des Allergie-Risikos von einer Impfung ausgeschlossen werden müssen“, sagte Klimek.

WEITERLESEN:
Pfizer-BioNTech-Vakzin wirkt schnell