WHO-Chef warnt vor Attacken auf die Wissenschaft

Die internationale Gemeinschaft wird nach Überzeugung des Chefs der Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Kampf gegen das Coronavirus gewinnen, wenn sie die Lektionen aus 2020 beherzigt. Entscheidend sei, ob wir es im kommenden Jahr erlaubten, dass sich voreingenommene Haltungen, Verschwörungstheorien und Angriffe auf die Wissenschaft durchsetzen oder ob wir die letzte Wegstrecke solidarisch begingen, meinte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus.

red/Agenturen

Die Videobotschaft zum Jahreswechsel wurde am Mittwoch zum Jahreswechsel veröffentlicht. 2020 hätten böswillige Handlungen und Falschinformationen zu unnötigem Leid geführt. „Es ist Licht am Ende des Tunnels“, sagte Tedros mit Blick auf die Erfolgschancen, die seit einem Jahr grassierende Pandemie zu besiegen.