Corona-Impfstoff

Israel überschritt Ziel von 150.000 Impfungen am Tag

Israel hat sein Ziel von 150.000 Impfungen am Tag bereits überschritten. Gleichzeitig ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in dem Land auf dem höchsten Stand seit Oktober. Gesundheitsminister Juli Edelstein teilte am Mittwoch mit, am Vortag seien 152.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden. Seit Beginn der Impfkampagne am 19. Dezember seien es bereits 650.000. Die Zahl der neuen Corona-Fälle binnen 24 Stunden lag nach Angaben des Gesundheitsministeriums bei 5.585.

red/Agenturen

Zum Vergleich: In Österreich wurden seit 27. Dezember erst rund Impfungen durchgeführt. Das israelische Corona-Kabinett stimmte unterdessen am Dienstagabend für die Aufhebung einer automatischen Quarantänepflicht in Corona-Hotels für Israelis, die aus dem Ausland zurückkommen. Rückkehrer sollen sich stattdessen für mindestens zehn Tage in Heimquarantäne begeben. Sie müssen aber bei der Ankunft auf dem internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv einen Corona-Test machen und sich schriftlich zu einem weiteren Test am 9. Tag der Quarantäne verpflichten. Die Entscheidung des Kabinetts muss noch von einem parlamentarischen Ausschuss gebilligt werden. Israel hatte zuletzt seine Einreisebestimmungen verschärft, Ausländer dürfen nur noch in Ausnahmefällen einreisen.