| Aktualisiert:
Coronavirus

256 Patient:innen und 4.588 Neuinfektionen in Niederösterreich

In Niederösterreich sind am Dienstag 256 Corona-Patient:innen in Spitälern behandelt worden. Das bedeutete nach Angaben der Landesgesundheitsagentur (LGA) gegenüber dem Vortag einen Anstieg um 35 Covid-Erkrankte. Gleichzeitig wurde Behördenangaben zufolge ein Todesfall binnen 24 Stunden verzeichnet. In Summe gab es 4.588 Neuinfektionen. In Wien wiederum gibt es derzeit 105.328 aktive Fälle. 

red/Agenturen

Um 34 auf 231 erhöht hat sich in den Kliniken die Zahl der Corona-Patient:innen auf Normalstationen. 25 Personen (plus eins) wurden im Zusammenhang mit der Krankheit intensivmedizinisch betreut. 120 freie Intensivbetten standen laut LGA für Covid-Patient:innen zur Verfügung.

Der größte Cluster im Bundesland war weiter jener im Zusammenhang mit einer im Bezirk Scheibbs ansässigen Produktionsfirma. Hier stieg die Zahl der Infektionen nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) von 95 auf 100 an. Hotspots mit mehr als 20 Fällen gab es auch in derartigen Unternehmen in den Bezirken Amstetten und Gmünd. In einem Pflege- und Betreuungszentrum im Bezirk Melk blieb es vorerst bei 29 positiven Tests, 72 (minus eins) gab es in einer Asylbetreuungsstelle im Bezirk Baden.

Aktuelle Kennzahlen aus Wien

Stand Dienstag, 1. Februar 2022, sind in Wien seit Beginn der Pandemie 403.518 positive Testungen bestätigt. 295.309 Personen sind genesen. Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt 2.881, sieben Personen sind zuletzt verstorben. Die Bundeshauptstadt verzeichnet damit aktuell 105.328 aktive Fälle.