Comeback

Burgenland-LH Doskozil nimmt nach OP Arbeit wieder auf

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat nach seiner mittlerweile vierten Operation im Kehlkopfbereich am Dienstag seine Regierungsarbeit wieder aufgenommen. Er habe erstmals wieder eine Regierungssitzung geleitet, teilte Doskozil in einer Aussendung mit. Vorerst werde er sich allerdings auf die interne Regierungsarbeit beschränken und noch keine öffentlichen oder medialen Termine wahrnehmen.

red/Agenturen

Dass er rund einen Monat nach seiner Operation bereits wieder in sein Amt zurückkehren könne, mache ihn „dankbar und glücklich. Gleichzeitig ersuche ich um Verständnis dafür, dass es jetzt noch einiger Zeit und therapeutischer Unterstützung bedarf, bis ich stimmlich wieder voll einsatzfähig bin“, betonte Doskozil.

Er werde in den nächsten Wochen noch weitere Schritte zur Regeneration, unter anderem durch logopädisches Training, setzen und sei zuversichtlich, seine Stimmprobleme wieder vollständig in den Griff zu bekommen. Die während seiner Abwesenheit geltende Vertretungsregelung in den Zuständigkeitsbereichen des Landeshauptmannes wurde bereits am Montag aufgehoben.