Coronavirus

Fitnessstudio in Wiener Neustadt: Schon 350 Testungen

Einer der beiden Männer, die in einem Wiener Neustädter Fitnessstudio trainiert hatten und positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist Kellner in einer Bar der niederösterreichischen Statutarstadt. Ein Rathaussprecher hat am Dienstagnachmittag entsprechende Medienberichte bestätigt. Zudem teilte er auf APA-Anfrage mit, dass in der Arena Nova bereits 350 Testungen durchgeführt worden seien.

red/Agenturen

Der Kellner habe am Dienstagvormittag vergangener Woche (18. August, Anm.) erstmals Symptome verspürt, sagte der Wiener Neustädter Pressesprecher Thomas Iwanschitz. Das letzte Mal an seinem Arbeitsplatz gewesen sei der Mann mehr als 48 Stunden zuvor, konkret am Sonntag (16. August) zur Sperrstunde um 1.00 Uhr. Dennoch würden nun auch alle Kellner der Lokale in der „Ausgehmeile“ der Stadt, der Herrengasse, getestet. Laut Iwanschitz handelt es sich um etwa 30 Personen.

Bereits zuvor waren 717 Personen aus der Stadt Wiener Neustadt und den Bezirken Wiener Neustadt, Neunkirchen, Baden, Bruck a. d. Leitha sowie aus den burgenländischen Bezirken Mattersburg, Eisenstadt, Eisenstadt-Umgebung und Oberpullendorf seitens des niederösterreichischen Sanitätsstabs zu Testungen aufgerufen worden. Sie hatten in jenem Fitnessstudio trainiert, das auch die beiden nunmehr Infizierten - der Kellner und ein anderer Mann – an vier Tagen der vergangenen Woche besucht hatten.

Die Testungen in der Arena Nova finden auch noch am Mittwoch statt. Ergebnisse sollen binnen 48 Stunden vorliegen. Am Dienstag habe es in der Früh einen regelrechten Ansturm gegeben, sagte Iwanschitz.
 

WEITERLESEN: