Coronavirus

30 Todesopfer in 24 Stunden in Italien

Die Zahl der Coronavirus-Todesopfer in Italien ist am Donnerstag wieder gestiegen. 30 Menschen sind von Mittwoch auf Donnerstag nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 gestorben, nach 21 am Vortag. Wie das Gesundheitsministerium mitteilte, wurden 201 Neuinfektionen in 24 Stunden gemeldet. Insgesamt 34.818 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie am 20. Februar mit oder am Coronavirus gestorben.

red/Agenturen

Die Zahl der noch aktiv Infizierten fiel auf 15.060. Die Zahl der in den Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank unter die 1.000-Schwelle auf 963, jene der Patienten auf Intensivstationen lag bei 82. 14.015 Menschen sind in Heimquarantäne. 191.083 Corona-Infizierte galten als genesen.

In der Region Lombardei, dem Zentrum des Corona-Ausbruchs in Italien, wurden innerhalb von 24 Stunden 21 Todesopfer gemeldet, womit die Gesamtzahl der dort Verstorbenen auf 16.650 stieg. 98 Neuinfizierte gab es in der Region. Die Zahl der aktuell Infizierten in der gesamten Lombardei sank auf 9.545, die Zahl der Covid-19-Erkrankten in den lombardischen Spitälern auf 241. 41 Patienten lagen auf einer lombardischen Intensivstation.

Knapp 30.000 infizierte Sanitäter

Sanitäter haben sich indes in Italien bereits 29.476 mit Covid-19 infiziert. Das sind 12,3 Prozent aller in Italien gemeldeten Infektionsfälle, so Angaben der Stiftung Gimbe, die Daten des italienischen Gesundheitsinstituts ISS unter die Lupe nahm. Allein seit Ende des Lockdowns am 4. Mai infizierten sich 7.596 Sanitäter. Das Gesundheitspersonal hat einen sehr hohen Preis für die Epidemie gezahlt“, meinte Nino Cartabellotta, Präsident der Stiftung, am Donnerstag. Über 160 Ärzte sind dem Coronavirus seit Beginn der Pandemie in Italien am 20. Februar erlegen.

Die Zahl der Coronavirus-Todesopfer in Italien sinkt. 21 Menschen sind von Dienstag auf Mittwoch nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 gestorben, nach 23 am Vortag. Insgesamt 34.788 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie mit oder am Coronavirus gestorben.

KH
Die Zahl der Toten ist in Italien seit Beginn der Epidemie auf 34.818 gestiegen.
iStock Weedezign