Corona

Brasilien fordert negativen Covid-Test zur Einreise

Die brasilianische Regierung verlangt künftig bei der Einreise mit dem Flugzeug sowohl von Brasilianern als auch von Ausländern einen negativen Test auf das Coronavirus. Dies berichtete das Nachrichtenportal „G1“ am Freitag unter Berufung auf einen Regierungserlass.

red/Agenturen

Nach dem Bericht gilt die Regelung ab dem 30. Dezember, der Corona-Test muss bis zu 72 Stunden vor dem Abflug gemacht werden. Mit dem Erlass folgt die Regierung einer Empfehlung der brasilianischen Überwachungsbehörde für Gesundheit, Anvisa, die sie zuvor ignoriert hatte.

Die Zahl der Corona-Infektionen in Brasilien war zuletzt auf über sieben Millionen gestiegen. Bisher sind in dem größten Land in Lateinamerika 184.872 Menschen im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 gestorben. Weltweit liegt Brasilien damit bei den Infektionen an dritter Stelle hinter den USA und Indien, bei den Todesfällen an zweiter Stelle hinter den Vereinigten Staaten.

Die Regierung von Präsident Jair Bolsonaro wehrte sich stets gegen harte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, regionale Regelungen in einzelnen Bundesstaat wurden teilweise bereits wieder zurückgenommen. Nun steigen die Corona-Kurven wieder an, die Krankenhäuser sind vielerorts an ihre Belegungsgrenzen geraten.