Coronapandemie

Dänemark hebt alle Coronamaßnahmen auf

Als erstes EU-Land seit Beginn der Omikron-Welle hat Dänemark fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben: Trotz hoher Infektionsraten entfallen seit Dienstag unter anderem die Gesundheitspass-Pflicht, die Maskenpflicht und verkürzte Öffnungszeiten für Lokale. Nur einige Einreiserestriktionen für Ungeimpfte aus Ländern außerhalb des Schengen-Raums sollen noch vier Wochen länger gelten. Die Regierung begründete das Ende der Beschränkungen mit der hohen Impfquote in Dänemark und einem milderen Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit der Omikron-Variante.

red/Agenturen

In Deutschlands Nachbarland hatte sich die hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus früh ausgebreitet und die Zahl der täglichen Neuinfektionen auf neue Höchststände steigen lassen. Die weite Verbreitung der Variante dürfte Gesundheitsexperten zufolge zu einer länger anhaltenden Immunität führen. Darüber hinaus haben bereits über 60 Prozent der Dänen ihre Auffrischungsimpfung erhalten - das sind deutlich mehr als der EU-Durchschnitt von knapp 45 Prozent.

Zwei Jahre nach Beginn der Pandemie genießt die dänische Strategie breite Unterstützung in der Bevölkerung. Laut einer am Montag von der Tageszeitung „Politiken“ veröffentlichten Umfrage haben 64 Prozent der Dänen Vertrauen in die Corona-Politik der Regierung.

„Es ist an der Zeit, dass jeder selbst Verantwortung übernimmt“, sagte die Epidemiologin von der Universität Roskilde, Lone Simonsen. Zuletzt hatten die Bürger zunehmend und in großer Zahl Selbsttests verwendet, um eine Infektion festzustellen. Diese werden nun schrittweise abgeschafft. Stattdessen wird jedem, der Symptome zeigt, geraten, zu Hause zu bleiben.

Bevölkerung bleibt noch skeptisch

Es ist nicht das erste Mal, dass das skandinavische Königreich eine Rückkehr zur Normalität anstrebt, am 10. September waren schon einmal die Beschränkungen aufgehoben worden. Nach zweimonatiger Pause und einem starken Anstieg der Infektionszahlen kehrte das Land dann wieder zu einigen Schutzmaßnahmen zurück, kurz vor Weihnachten wurden dann Museen, Kinos und Theater für kurze Zeit geschlossen und die Einreiseregeln verschärft.

Die Behörden rechnen nicht mit erneuten Schließungen, raten aber den Menschen zur Vorsicht. Fast-Food-Verkäuferin Cille Hjort bleibt skeptisch: „Es ist wirklich angenehm, dass alles aufhört, aber werden wir jetzt immer ohne Einschränkungen leben können? Das bezweifle ich“, sagte sie. Zunächst aber freut sie sich darüber, ihre Kunden ohne Maske zu sehen und zu hören.

 

 

Dänemark
Erst kürzlich hat Dänemark fast sämtliche Corona-Maßnahmen aufgehoben.
Pexels.com