„Gesundheitswelt“ entsteht bis 2023 in Wiener Neustadt

In der Wiener Neustädter Nova City entsteht bis 2023 eine „Gesundheitswelt“. Geboten werden sollen in der privaten Einrichtung auf einer Gesamtfläche von 17.000 Quadratmetern neben dem medizinischen Schwerpunktbereich unter anderem auch ein Hotel und mehrere Gastronomiebetriebe. Die Projektkosten belaufen sich einer Aussendung vom Freitag zufolge in der ersten Ausbaustufe auf 65 Millionen Euro.

red/Agenturen

Die Baugenehmigung seitens der Stadt Wiener Neustadt liegt für das multifunktionale Zentrum mittlerweile vor. Entstehen soll es unweit des Neubaus des Landesklinikums in der Statutarstadt. Beherbergt werden neben einem Konferenz- und Seminarzentrum auch Shops sowie ein Kindergarten.

In medizinischer Hinsicht sollen laut Aussendung Leistungen angeboten werden, „die ein Krankenhaus nicht bieten kann“. Zudem soll das Krebsforschungs- und Behandlungszentrum MedAustron etwa durch die Unterbringung von Patienten, Angehörigen, Seminar- und Kongressteilnehmern oder medizinischen Experten ergänzt werden. Die „Gesundheitswelt“ bringe Wiener Neustadt „touristisch, medizinisch und infrastrukturell einen riesengroßen Schritt in eine erfolgreiche Zukunft“, befand Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP).

Umgesetzt wird das Projekt durch die wohngut Development GmbH & Co KG. Dabei handelt es sich um ein Konsortium der Firmen wohngut Bauträger GmbH, RED - Real Estates Development und Thomas Gabriel.