Corona-Impfung

Grazer Med Uni-Rektor für 1.000 Euro Impfbonus

Der Rektor der Med Uni Graz, Hellmut Samonigg, plädiert für einen 1.000 Euro Bonus für alle, die sich vollständig gegen das Coronavirus impfen lassen. Sollte das nicht wirken, wäre er für eine zeitlich befristete Impfpflicht, um eine fünfte und sechste Infektionswelle zu verhindern, sagte er in der ORF-Sendung „Im Zentrum“. Schließlich habe man mit der Impfpflicht auch die Pocken besiegt.

red/Agenturen

Die Virologin Dorothee von Laer hält den „Lockdown für Ungeimpfte" für ein „Experiment“. Sie sieht zwar die Möglichkeit, dass er wirkt. „Aber groß rumexperimentieren können wir eigentlich nicht mehr“, gab sie zu bedenken. Auch sie forderte angesichts der hohen Infektionszahlen alle Menschen auf, sich impfen zu lassen: „Es wird 3G geben in sechs Monaten - dann ist man entweder geimpft, genesen oder gestorben."

Scharfe Kritik an der Regierung übte SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner. Sie fordert weitere Maßnahmen wie FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen und Verschärfungen in der Nachtgastronomie bis hin zu deren Sperre in Hochrisikogebieten. Wenn die Regierung so weitermache, werde sie um „Voll- oder Komplettlockdowns" nicht herumkommen. „Das wäre natürlich ein Drama, aber das hat Name und Adresse“, kritisierte die SP-Chefin das „Scheitern der Bundesregierung“. Man könne ein oder zwei Mal unvorbereitet in eine Infektionswelle taumeln, aber nicht vier Mal.

Hellmut Samonig
Grazer Rektor Hellmut Samonig schlägt einmalige Impf-Honorierung vor.
Stefan Seelig