Corona-Impfstoff

Indischer Impfstoffproduzent liefert wieder für Covax

Nach acht Monaten Unterbrechung hat der indische Impfstoffproduzent Serum Institute of India (SII) die Exporte von Corona-Impfstoff im Rahmen der Covax-Initiative für ärmere Länder wieder aufgenommen. Die ersten Chargen von Covishield - dem in Indien unter Lizenz hergestellten Impfstoff von Astrazeneca und der Oxford University - verließen am Freitag die SII-Produktionsstätte in Pune, wie das Unternehmen mitteilte.

red/Agenturen

Die Dosenlieferungen an Covax dürften im ersten Quartal 2022 erheblich zunehmen, hieß es zudem. Die indische Regierung hatte im März alle Exporte des Impfstoffs angesichts des Inlandsbedarfs ausgesetzt. Damals war der Subkontinent von einer heftigen zweiten Corona-Welle getroffen worden. Das Exportverbot wurde im September angesichts sinkender Fallzahlen und zunehmender Impfquote zurückgenommen. Doch für die Wiederaufnahme der Exporte wollte SII zunächst eine Milliarde Dosen herstellen, was nun vorzeitig gelungen sei.