Indonesien erlaubt quarantänefreien Urlaub für Geimpfte

Nach einer Testphase auf Bali wird ganz Indonesien ab sofort zweifach gegen das Coronavirus geimpfte Touristen zum quarantänefreien Urlaub empfangen. Das am 7. März gestartete Modell auf Bali sei erfolgreich verlaufen, teilte das Tourismusministerium am Dienstag mit. Feriengäste müssten nun überall im Land lediglich einen PCR-Test nach der Ankunft machen. Welche weiteren Regeln folgen sollen, wollten die Behörden noch im Laufe des Tages bekanntgeben.

red/Agenturen

Die Liste der Länder, aus denen Urlauber Visa bei Einreise erhalten können, wurde für Bali unterdessen von 23 auf 42 erweitert. Auch Deutschland und die Schweiz gehören dazu, Österreich nicht.

Seit Beginn der Pandemie lag die wichtige Tourismusbranche in dem riesigen, von Vulkanen geprägten Land fast komplett am Boden. Neben Bali sind auch Inseln wie Flores, Lombok und Sumatra sowie Sehenswürdigkeiten wie die buddhistische Tempelanlage Borobodur auf Java bei Reisenden beliebt.

In Indonesien sind die Corona-Zahlen derzeit vergleichsweise niedrig. Am Montag wurden knapp 4.700 Neuinfektionen und 154 Todesfälle in Verbindung mit Covid-19 registriert. Insgesamt wurden in dem Inselstaat mit 270 Millionen Einwohnern fast sechs Millionen Fälle verzeichnet.