Land NÖ beschloss Corona-Bonus von 7,2 Millionen Euro

Die NÖ Landesregierung hat per Umlaufbeschluss die Auszahlung einer pauschalen Prämie von bis zu 500 Euro für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fixiert, die in der Zeit des Lockdowns im direkten Kontakt mit zu betreuenden Personen gestanden sind. Die Kosten für diese einmalige Förderaktion - auch als Corona-Bonus bezeichnet - betragen laut einer Aussendung vom Freitag 7,2 Millionen Euro.

red/Agenturen

Die Corona-Prämie soll an rund 13.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Sozialhilfe sowie 2.330 Beschäftigte im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe ausbezahlt werden. „Während des Lockdowns waren die Beschäftigten der sozialmedizinischen und sozialen Betreuungsdienste, der privaten Pflegeheime und der Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen bzw. psychischen Beeinträchtigungen, in Sozialeinrichtungen und im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe mit besonderen Herausforderungen konfrontiert“, betonten die zuständigen Regierungsmitglieder Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) und Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP).

WEITERLESEN: