Ukrainekrieg

Österreich übernimmt nach Polen geflüchtete Krebspatienten

Österreich übernimmt aus der Ukraine vertriebene Krebspatienten aus Polen. Fünf Krebspatienten sowie deren engsten Familienangehörigen wurden am Mittwochabend nach zwölfstündiger Fahrt aus dem polnischen Lublin nach Wien überstellt, wie das Außenministerium mitteilte. Von Wien aus sollen die Patienten auf Krankenhäuser in den Bundesländern aufgeteilt werden.

red/Agenturen

Mit der Aufnahme sei man einer Bitte des polnischen Gesundheitsministerium nachgekommen, da das bereits durch die Corona-Pandemie schwer belastete polnische Gesundheitssystem mit der Ankunft von mehr als 2,3 Millionen Flüchtlingen aus der Ukraine innerhalb eines Monats an seine Grenzen stoße, hieß es. „Europäische Solidarität ist gerade in der derzeitigen Situation wichtiger denn je", so das Außenministerium. Österreich stehe auch in Zukunft bereit, besonders vulnerable Patient:innen aus der Ukraine medizinisch zu betreuen.

WEITERLESEN: