Spahn ruft Männer über 50 zur Darmkrebsvorsorge auf

Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn ruft Männer ab 50 dazu auf, die neuen Angebote zur Darmkrebsvorsorge zu nutzen. Hintergrund: Die gesetzlichen Krankenkassen laden von diesem Montag an regelmäßig zum Darmkrebs-Screening ein.

red/Agenturen

„Fragen Sie Ihren Arzt. Lassen Sie sich untersuchen“, sagte Spahn der „Bild“ (Montag). „Darmkrebsvorsorge braucht Überwindung. Aber es lohnt sich. Um sich selbst vor schweren Erkrankungen zu schützen.“

Schon im April war die Altersgrenze für die Kassenleistung gesenkt worden. Seither können Männer bereits ab 50 Jahren eine Darmspiegelung auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen vornehmen lassen. Bis dahin wurde die Untersuchung gesetzlich Versicherten erst ab 55 Jahren angeboten.

Vom 1. Juli an werden nun alle Männer, sobald sie 50 Jahre alt sind, und alle Frauen ab dem 55. Lebensjahr von ihrer Krankenkasse zur Teilnahme am Darmkrebs-Screening eingeladen. Weitere Einladungen erfolgen - sofern die Versicherten nicht widersprechen - jeweils mit dem Erreichen des 55., 60. und 65. Lebensjahres.

Dickdarm
Rund 4.400 Menschen pro Jahr erkranken in Österreich an Dickdarmkrebs.
iStock