Start in Wiener Arztpraxen voraussichtlich am Freitag

Am kommenden Freitag, spätestens am darauf folgenden Montag soll in den Wiener Arztpraxen mit den Corona-Schutzimpfungen begonnen werden. Das teilte das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Dienstag auf APA-Anfrage mit. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die dafür benötigten Impfdosen - zunächst sollen im niedergelassenen Bereich 10.000 Erststiche gesetzt werden - rechtzeitig eintreffen.

red/Agenturen

An sich hätten bereits mit Wochenbeginn insgesamt 560 Wiener Ärzte in ihren Ordinationen mit dem Impfen beginnen sollen. Der Start musste aber verschoben werden, weil nicht ausreichender Impfstoff verfügbar war.

Gut gebucht sind die „Impfboxen", in denen Ärzte Termine mit ihren Patienten fixieren und diese dann gegen Covid-19 immunisieren können. Dabei handelt es sich um umfunktionierte Schnupfen-Checkboxen, in denen man sich zuletzt bei Auftreten von grippalen Symptomen auf SARS-CoV-2 testen lassen konnte. Nun werden in diesen Einrichtungen wöchentlich 5.000 Corona-Impfungen abgewickelt.