Steiermark weitet Uhrzeiten an freien Impftagen aus

Wegen des großen Andrangs beim freien Impfen des Landes Steiermark aufgrund der 2G-Regel werden nun die Öffnungszeiten der Impfstraßen ausgeweitet. Bei der freien Impfaktion am Dienstag sind alle 16 Impfstraßen von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Das gilt auch für die freien Impfaktionen am Freitag, 12. November sowie am 16. und am 19. November. Mit 10.230 Stichen in Impfstraßen und Impfbussen ist die Zahl der Immunisierungen in der vergangenen Woche deutlich gestiegen.

red/Agenturen

Zudem findet in dieser sowie in der nächsten Woche das freie Impfen zusätzlich jeweils donnerstags von 8.00 bis 18.00 Uhr an 14 steirischen Impfstraßen (Bruck/Mur, Feldbach, Gleisdorf, Gratkorn, Graz, Hartberg, Judenburg, Leoben, Liezen, Murau, Premstätten, Schladming, Voitsberg und Weiz) statt. An den Standorten Leibnitz und Deutschlandsberg kann das zusätzliche freie Impfen am Donnerstag aufgrund von Personalmangel momentan noch nicht angeboten werden. Diesbezüglich würden aktuell noch Gespräche mit dem Roten Kreuz laufen, wie seitens der steirischen Impfkoordination am Montag betont wurde.

Im Zuge des freien Impfens am vergangenen Freitag, 5. November wurden insgesamt 3.985 Erstimpfungen durchgeführt. Verglichen mit dem freien Impf-Freitag am 22. Oktober, an dem 1.908 Erstimpfungen verabreicht wurden, entspricht dies einer Verdoppelung. Im Vergleich zum freien Impf-Freitag am 15. Oktober, an dem 1.156 erste Dosen verimpft wurden, bedeutet das aktuelle Ergebnis sogar eine Verdreifachung der Erstimpfungen.

Auch die Impfbusse verzeichneten steigenden Zulauf: Von den 918 Impfungen, die in der vergangenen Woche in den Impfbussen durchgeführt wurden, fanden allein am Freitag 190 Impfungen und am Samstag 269 Impfungen statt. In der Woche davor (KW 43) wurden in den Impfbussen insgesamt 603 Personen geimpft.

Alle Personen, die sich über die Anmeldeplattform unter http://www.steiermarkimpft.at zur Impfung angemeldet haben und noch keine Drittimpfung erhalten haben, wurden am Montag seitens des Landes per SMS kontaktiert und hinsichtlich des weiteren Ablaufs bezüglich der dritten Impfung informiert. Um Missverständnissen vorzubeugen, macht die steirische Impfkoordination darauf aufmerksam, dass im Rahmen der freien Impfaktionen des Landes Steiermark keine Drittimpfungen erfolgen können. Alle, die sich im Rahmen von freien Impfaktionen impfen lassen möchten, werden ersucht, unbedingt einen Lichtbildausweis und die E-card sowie - sofern vorhanden - den gelben Impfpass mitzubringen.